Workspacekonfiguration

Dieser Artikel erläutert die Konfiguration von Workspaces für Abonnenten, die mindestens einen der in Citrix Cloud verfügbaren Services verwenden.

Wichtig:

Die folgenden Adressen müssen kontaktierbar sein, damit Citrix Workspace fehlerfrei ausgeführt und in Anspruch genommen werden kann:

  • https://*.cloud.com
  • https://*.citrixdata.com

Eine vollständige Liste der Citrix Cloud-Konnektivitätsanforderungen finden Sie unter Anforderungen an die Internetkonnektivität.

Ändern des Zugriffs auf Workspace

Unter Citrix Cloud > Workspacekonfiguration > Zugriff finden Sie die Workspace-URL. Auf der Registerkarte Serviceintegrationen aktivieren Sie für Benutzer die Verfügbarkeit einzelner Serviceressourcen, z. B. den Citrix Virtual Apps and Desktops-Service. Alle neuen Services, die von Ihrer Organisation abonniert werden, sind standardmäßig deaktiviert.

Menüoption für die Workspacekonfiguration

Hinweis: In Citrix Virtual Apps Essentials ist die Workspacekonfiguration erst nach dem Erstellen des ersten Katalogs im Citrix Cloud-Menü verfügbar.

Seite für den Zugriff auf die Konsole

Deaktivieren der Workspaceintegration für einen Service

Sie können die Workspaceintegration für bestimmte Services deaktivieren. Dabei wird nicht die Workspace-URL deaktiviert, sondern die Daten und Anwendungen für einen Service.

Deaktivieren der Workspaceintegration für einen Service

  1. Navigieren Sie zu Workspacekonfiguration > Serviceintegrationen.
  2. Wählen Sie die Ellipse (…) neben dem Service und anschließend Deaktivieren.

Wichtig: Durch die Deaktivierung der Workspaceintegration wird der Zugriff von Abonnenten auf diesen Service blockiert. Abonnenten haben dann keinen Zugriff mehr auf die Daten und Anwendungen dieses Services in Citrix Workspace.

Seite der Konsole für Serviceintegrationen

Warnmeldung zum Deaktivieren des Workspace

Hinweis: Citrix App Essentials, Citrix Desktop Essentials und Citrix Virtual Apps and Desktops werden auf der Registerkarte “Serviceintegrationen verwalten” als “Citrix Virtual Apps and Desktops-Service” angezeigt.

Anpassen der Workspace-URL

Der erste Teil der Workspace-URL ist anpassbar. Sie können die URL beispielsweise von https://example.cloud.com in https://newexample.cloud.com ändern.

Wichtig: Der erste Teil der Workspace-URL stellt die Firma oder Organisation dar, die das Citrix Cloud-Konto verwendet, und muss dem Citrix Endbenutzerservicevertrag entsprechen. Missbrauch der geistigen Eigentumsrechte von Dritten, einschließlich Marken, kann zum Widerruf und zur Neuzuweisung der Workspace-URL und/oder zur Sperrung des Citrix Cloud-Kontos führen.

Navigieren Sie im Citrix Cloud-Menü zu Workspacekonfiguration > Zugriff und wählen Sie neben der Workspace-URL den Link Ändern aus.

Anforderungen für neue URLs:

  • Der anpassbare Teil der URL (“neuesbeispiel”) muss zwischen 6 und 63 Zeichen umfassen. Wenn Sie den anpassbaren Teil der URL auf weniger als 6 Zeichen ändern möchten, erstellen Sie ein Ticket in Citrix Cloud.
  • Nur Buchstaben und Zahlen sind zulässig.
  • Unicode-Zeichen sind nicht zulässig.
  • Wenn Sie eine URL umbenennen, wird die alte URL sofort entfernt und ist nicht mehr verfügbar.
  • Wenn Sie die Workspace-URL ändern, können Ihre Abonnenten erst dann auf ihre Workspaces zugreifen, wenn die neue URL aktiv ist (ca. 10 Minuten). Sie müssen ihnen außerdem mitteilen, wie die neue URL lautet. Zudem müssen Sie alle lokalen Citrix Receiver-Apps manuell aktualisieren, damit sie die neue URL verwenden.

Externe Konnektivität

Bieten Sie Ihren Remote-Abonnenten sicheren Zugriff, indem Sie den Ressourcenstandorten Citrix Gateways oder den Citrix Gateway-Service hinzufügen.

Sie können Citrix Gateways über Workspacekonfiguration > Zugriff > Externe Konnektivität oder über Citrix Cloud > Ressourcenstandorte hinzufügen.

Einstellungen für den externen Zugriff auf Workspace

Hinweis: Der Abschnitt “Externe Konnektivität” unter Workspacekonfiguration > Zugriff ist in Citrix Virtual Essentials nicht verfügbar. Der Citrix Virtual Essentials-Service verwendet den Citrix Gateway-Service, für den keine zusätzliche Konfiguration erforderlich ist.

Ändern der Authentifizierung bei Workspaces

Unter Workspacekonfiguration > Authentifizierung > Workspaceauthentifizierung können Sie ändern, wie Abonnenten sich bei ihrem Workspace authentifizieren.

Einstellungen zur Workspaceauthentifizierung

Als Administrator können Sie festlegen, ob Ihre Abonnenten (Endbenutzer) sich bei ihren Workspaces mit Active Directory oder Azure Active Directory authentifizieren. Diese Authentifizierungsoptionen sind für jeden Citrix Cloud-Service verfügbar, einschließlich der Zugriffssteuerung.

Die Zugriffssteuerung ist ein Feature, das Endbenutzern den Zugriff auf SaaS-, Web- und virtuelle Apps per Single Sign-On (SSO) ermöglicht.

Wichtig: Das Ändern der Authentifizierungsmodi kann bis zu fünf Minuten dauern und führt während dieser Zeit zu einem Ausfall für Ihre Abonnenten. Citrix empfiehlt, Änderungen an den Authentifizierungsmethoden auf Zeiträume mit geringer Nutzung zu beschränken. Wenn Abonennten bei Citrix Workspace über einen Browser oder die Citrix Workspace-App angemeldet sind, weisen Sie sie an, der Browser oder die App zu schließen. Nach etwa fünf Minuten können sie sich mit der neuen Authentifizierungsmethode neu anmelden.

Active Directory

Standardmäßig erfolgt die Authentifizierung von Abonnenten bei Workspaces mit Active Directory. Für die Verwendung von Active Directory muss ein Citrix Cloud Connector in der On-Premises-Domäne von Active Directory installiert sein. Weitere Informationen zur Installation des Cloud Connectors finden Sie unter Cloud Connector-Installation.

Azure Active Directory

Um Abonnenten mit Azure Active Directory (AD) bei Workspaces zu authentifizieren, muss Folgendes vorliegen:

  • Azure AD mit einem Benutzer, der über globale Administratorrechte verfügt.
  • Ein Citrix Cloud Connector, der in der On-Premises-Domäne von Active Directory installiert ist. Die Maschine muss außerdem in die Domäne eingebunden sein, die mit Azure AD synchronisiert ist.
  • VDA Version 7.15.2000 LTSR CU VDA oder aktuelles Release 7.18 VDA oder höher.
  • Eine Verbindung zwischen Azure AD und Citrix Cloud. Weitere Informationen finden Sie unter Verbinden von Azure Active Directory mit Citrix Cloud. Wenn Sie Ihr Active Directory mit Azure AD synchronisieren, müssen die UPN- und SID-Einträge in der Synchronisierung enthalten sein. Wenn diese Einträge nicht synchronisiert werden, schlagen bestimmte Workflows in Citrix Workspace fehl.

Warnung:

  • Wenn Sie Azure AD verwenden, nehmen Sie nicht die Registrierungsänderung vor, die in CTX225819 beschrieben wird. Wenn Sie diese Änderung vornehmen, können Sitzungsstartfehler für Azure AD-Benutzer auftreten.
  • Das Hinzufügen einer Gruppe als Mitglied zu einer anderen Gruppe (Verschachtelung) wird für die Verbundauthentifizierung mit Azure AD nicht unterstützt. Wenn Sie einem Katalog eine verschachtelte Gruppe zuweisen, können Mitglieder dieser Gruppe nicht auf Apps in dem Katalog zugreifen.

Nach dem Aktivieren der Azure AD-Authentifizierung:

  • Verwalten von Benutzern und Benutzergruppen mit der Citrix Cloud-Bibliothek: Verwalten Sie Benutzer und Benutzergruppen nur über die Citrix Cloud-Bibliothek. (Geben Sie beim Erstellen oder Bearbeiten von Bereitstellungsgruppen keine Benutzer und Benutzergruppen an.)
  • Zusätzliche Sicherheit: Benutzer müssen sich beim Starten einer App oder eines Desktops erneut anmelden. Dies ist beabsichtigt und erhöht die Sicherheit, da die Kennwortinformationen direkt vom Benutzergerät an den VDA gesendet werden, der die Sitzung hostet.
  • Anmeldeumgebung: Azure AD verwendet eine andere Anmeldeoberfläche. Bei Auswahl der Azure AD-Authentifizierung wird eine Verbundanmeldung und kein Single Sign-On ermöglicht. Wenn Benutzer sich über eine Azure-Anmeldeseite am Workspace angemeldet haben, müssen sie sich möglicherweise erneut authentifizieren, wenn sie eine App oder einen Desktop im Citrix Virtual Apps and Desktops-Service öffnen. Sie können die Anmeldeoberfläche für Azure AD anpassen. Informationen hierzu finden Sie in der Dokumentation von Microsoft. Alle Anmeldeanpassungen (das Logo), die in der Workspace-Konfiguration vorgenommen werden, wirken sich nicht auf die Anmeldeumgebung in Azure AD aus.

Die folgende Abbildung verdeutlicht die Schrittfolge bei der Authentifizierung in Azure AD:

Abbildung der Authentifizierungsschrittfolge in Azure AD

Oberfläche für die Benutzerabmeldung

Wichtig: Wenn im Citrix Workspace ein Timeout aufgrund von Inaktivität im Browser auftritt, bleiben Abonnenten in Azure AD angemeldet. Dadurch wird verhindert, dass ein Citrix Workspace-Timeout andere Azure AD-Anwendungen zum Schließen zwingt.

Verwenden Sie Einstellungen > Abmelden, um Citrix Workspace zu schließen. Damit wird die Abmeldung von Workspace und Azure AD abgeschlossen. Wenn Abonnenten den Browser schließen, statt die Abmeldeoption zu verwenden, bleiben sie möglicherweise bei Azure AD angemeldet.

Anpassen der Darstellung von Workspaces

Sie können die Darstellung des Workspaces für die Abonnenten anpassen, indem Sie die Einstellungen unter Workspacekonfiguration > Anpassen > Darstellung ändern und dann Speichern wählen.

Seite zum Anpassen der Konsole

Änderungen der Darstellung des Workspaces werden sofort wirksam. Bei lokalen Citrix Receiver-Apps kann es etwa fünf Minuten dauern, bis die aktualisierte Benutzeroberfläche angezeigt wird.

Hinweis: Die Workspacevorschau zeigt keine Vorschau, wenn Sie mit der älteren “violetten” Benutzeroberfläche arbeiten.

Logo Erforderliche Abmessungen Max. Größe Unterstützte Formate
Unternehmenslogo bei Anmeldung 350 x 120 Pixel 2 MB JPEG, JPG oder PNG
Logo nach Anmeldung 340 x 80 Pixel 2 MB JPEG, JPG oder PNG

Logos, die nicht den erforderlichen Abmessungen entsprechen, können verzerrt sein.

Das Anmelde-Logo wird im Anmeldeformular des Workspaces angezeigt. Sie können das Workspace-Logo durch Ihr eigenes Logo ersetzen. Die Farben und das Branding der restlichen Anmeldeseite sind davon nicht betroffen.

Seite mit Anmelde-Logo

Änderungen am Unternehmenslogo bei der Anmeldung wirken sich nicht auf Benutzer aus, die sich mit Azure Active Directory bei ihrem Workspace authentifizieren. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Unternehmensbranding zu Ihrer Anmeldeseite in Azure AD finden Sie in der Microsoft-Dokumentation.

Das Logo nach der Anmeldung wird links oben im Workspace angezeigt.

Die Farben für das Inhaltsbranding ändern den Hintergrund des Headers, die Text- und Symbolfarbe und die Hervorhebungsfarbe im Workspace.

Anpassen von Workspaceeinstellungen

Sie können anpassen, wie Abonnenten Workspace verwenden. Wählen Sie dazu Workspacekonfiguration > Anpassen > Einstellungen.

Favoriten zulassen

Die Option zum Zulassen von Favoriten ist für Kunden verfügbar, die Zugriff auf die Workspacekonfiguration und die neue Workspace-Benutzeroberfläche haben.

Registerkarte zum Zulassen von Favoriten

Aktiviert (Standardeinstellung). Workspaceabonnenten können Favoriten hinzufügen (maximal 250 Apps), indem sie das Sternsymbol auswählen.

Workspace-Homepage

Deaktiviert: Abonnenten können Apps nicht als Favoriten auswählen. Favoriten werden nicht gelöscht und können wiederhergestellt werden, wenn Sie Favoriten erneut aktivieren.

Hinweis: Für bestehende Kunden, deren Workspaceabonnement zwischen Dezember 2017 und April 2018 begonnen hat, ist Favoriten zulassen standardmäßig deaktiviert. Der Administrator entscheidet, wann diese Funktion für die Abonnenten aktiviert wird.

  • Wenn ein Abonnent das Maximum von 250 Favoriten überschreitet, wird die älteste Favoriten-App entfernt, damit die neuesten Favoriten erhalten bleiben.
  • Mit “KEYWORDS: Auto” und “KEYWORDS: Mandatory” können Administratoren Apps als Favoriten für Abonnenten hinzufügen. Diese Einstellungen sind im Virtual Apps and Desktops-Service unter Verwalten > Vollständige Konfiguration > Anwendungen verfügbar.
    • KEYWORDS: Auto. Die Anwendung wird als Favorit hinzugefügt, Abonnenten können den Favoriten jedoch entfernen.
    • KEYWORDS: Mandatory. Die Anwendung wird als Favorit hinzugefügt, Abonnenten können den Favoriten jedoch nicht entfernen. Für vorgegebene Apps wird kein Sternsymbol angezeigt.

Registerkarte "Identifizierung" in den Anwendungseinstellungen

Automatischer Desktopstart

Die Option “Desktop automatisch starten” ist für Kunden mit Zugriff auf die Workspacekonfiguration und die neue Workspace-Benutzeroberfläche verfügbar. Diese Einstellung gilt nur für den Workspacezugriff über einen Browser.

Registerkarte "Einstellungen"

Deaktiviert (Standardeinstellung). Verhindert den automatischen Desktopstart in Citrix Workspace, wenn ein Abonnent sich anmeldet. Abonnenten müssen ihren Desktop nach der Anmeldung manuell starten.

Aktiviert: Wenn ein Abonnent nur einen verfügbaren Desktop hat, wird der Desktop automatisch gestartet, sobald der Abonnent sich am Workspace anmeldet. Die Anwendungen des Abonnenten werden unabhängig von der Konfiguration der Workspacesteuerung nicht erneut verbunden.

Hinweis:

Damit Citrix Workspace Desktops automatisch starten kann, müssen Abonnenten, die über Internet Explorer auf eine Site zugreifen, die Workspace-URL den Zonen “Lokales Intranet” oder “Vertrauenswürdige Sites” hinzufügen.