Google-Richtlinien

Es gibt vier Optionen zum Anpassen der Citrix Workspace-App für Chrome:

  • configuration.js
  • web.config
  • default.ica
  • Google-Richtlinie

Alle vier Optionen stehen im Konfigurationsprogramm (einer UI-basierten Konfigurationswebseite) zur Verfügung. Das Konfigurationsprogramm ist mit Citrix Receiver kompatibel.

Konfigurationsprogramm

Dieser Artikel beschreibt die benutzerdefinierte Konfiguration über die Option Google-Richtlinie. Die Google Admin-Konsole wird in der Cloud verwaltet. Sie ermöglicht die Pushübertragung von Richtlinien pro Gerät und Benutzer. Vor der Citrix Workspace-App für Chrome (ehemals Citrix Receiver für Chrome) Version 2.1 waren nur Richtlinien zur Konfiguration von StoreFront verfügbar. Seitdem wurden zusätzliche Richtlinien zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zum Anpassen der Citrix Workspace-App für Chrome finden Sie in den Knowledge Center-Artikeln CTX141844 und CTX229141.

Empfehlenswert ist auch der Blog https://www.citrix.com/blogs/2016/08/17/receiver-for-chrome-configuration-options/.

Google-Richtliniendatei

Es gibt zwei Möglichkeiten, Google-Richtlinien zu konfigurieren:

  • Über die Benutzeroberfläche des Konfigurationsprogramms oder
  • Durch Bearbeiten der JSON-Datei policy.txt.

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche des Konfigurationsprogramms auf Create New. Wählen Sie Citrix Workspace app for Chrome > Google Policy und klicken Sie auf Continue.

Google-Richtlinie

Geben Sie die Details auf verschiedenen Registerkarten ein. Zum Beispiel ui, features, store_settings, power_ settings und so weiter. Klicken Sie auf der Hilfsprogrammseite auf Download. Die Datei policy.txt wird erstellt.

Verschiedene Schlüssel

Hinweise zum manuellen Bearbeiten der JSON-Datei policy.txt und zum Hinzufügen benutzerdefinierter Konfigurationen bietet der folgende Text eine Beispielrichtlinie. Die konfigurierbaren Elemente unter jedem Schlüssel werden weiter unten im Artikel beschrieben.


    {
        "settings": {
            "Value": {
                "settings_version": "1.0",
                "power_settings": {
                         "keep_awake_level": "display"
                                  },
                "store_settings": {
                    "name": "SampleStore",
                    "gateways": [
                        {
                        "url": "https: //yourcompany.gateway.com",
                        "is_default": true
                        }
                               ],
                    "beacons": {
                        "internal": [
                            {
                            "url": "http://yourcompany.internalwebsite.net"
                            }
                                ],
                        "external": [
                            {
                            "url": "http: //www.yourcompany.externalwebsite.com"
                            }
                                    ]
                                    },
                    "rf_web": {
                            "url": "http://yourcompany.storefrontstoreweb.net"
                              }
                    },
            "engine_settings": {
                    "vc_channel": {
                        "CTXCAM ": false,
                        "CTXFILE": false
                                  },
                    "ceip": {
                        "enabled": true
                            },
                    "analytics": {
                        "enabled": true
                                 },
                    "ui": {
                        "toolbar": {
                            "menubar": true,
                            "usb": true,
                            "fileTransfer": true,
                            "about": true,
                            "lock": true,
                            "disconnect": true,
                            "logoff": true,
                            "fullscreen": true,
                            "multitouch": true,
                            "preferences": true,
                            "gestureGuide": true
                                    },
                        "sessionsize": {
                            "windowstate": "fullscreen",
                            "minwidth" : 240,
                            "minheigh" : 120,
                            "available": {
                                "default": "Fit_To_Window",
                                "values": ["Fit_To_Window", "Use_Device_Pixel_Ratio", "1280x800", "1440x900", "1600x1200"]
                                        }
                                        },
                        "netPromoters": true,
                        "appSwitcher": {
                            "showTaskbar": true,
                            "showIconsOnly": false,
                            "autoHide": false
                                        },
                        "splashScreen": true,
                        "assistiveCursor": false
                        },
                    "nacl": {
                        "supportNacl": true,
                            "graphics": {
                                "enable": true,
                                "config": {
                                    "acceleration": 2
                                          }
                                        },
                            "video": {
                                "enable": true
                                     },
                            "audio": {
                                "enable": true
                                    }
                            },
                    "uniqueID": {
                        "prefixKey": "CR-",
                        "restrictNameLength": false,
                        "useAssetID": false
                                },
                    "features": {
                        "graphics": {
                            "jpegSupport": true,
                            "h264Support": {
                                "enabled": true,
                                "losslessOverlays": true,
                                "dirtyRegions": true,
                                "yuv444Support": false
                                           }
                                },
                        "multiMonitor": true,
                        "kioskMultimonitor": true,
                            "dpiSetting": {
                                "scaleToDPI": true
                                          }
                                },
                        "filetransfer": {
                            "allowupload": true,
                            "allowdownload": true,
                            "maxuploadsize": 2147483647,
                            "maxdownloadsize": 2147483647
                                        }
                            },
                        "com": {
                            "portname": "COM5"
                                }
                            },
                    "transport": {
                        "cgpEnabled": true
                                },
                    "other": {
                        "h264nonworker": false
                            },
                    "customVC": [
                            {
                            "appId": "xyz",
                            "streamName": "abc"
                            }
                                ]
    }
}

Energieeinstellungen

Mit der Citrix Workspace-App für Chrome bleiben verwaltete Chromebook-Geräte aktiv, auch wenn die Benutzer nicht aktiv sind. Die Funktion zum Vermeiden des Energiesparmodus ist standardmäßig deaktiviert. Um das Vermeiden des Energiesparmodus zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
 "settings": {
     "Value": {
         "settings_version": "1.0",
         "power_settings": {
             "keep_awake_level": "system"
                           }
              }
            }
}

Liste der Energieeinstellungsoptionen samt Beschreibung:

  • “keep_awake_level”: Geräte bleiben auch bei Inaktivität des Benutzers aktiv. Zwei Werte stehen zur Auswahl:

    • “system”: Das System bleibt aktiv, der Bildschirm kann jedoch ggf. gedimmt oder ausgeschaltet werden.
    • “display”: Das System bleibt aktiv und einsatzbereit.

Hinweis:

Stellen Sie im Kioskmodus sicher, dass in der Google Admin-Konsole die Einstellung Allow app to manage power deaktiviert ist.

Storeeinstellungen

Um einen Store zu erstellen, identifizieren und konfigurieren Sie die Kommunikation mit den Servern. Sie können die Ressourcen bereitstellen, die im Store verfügbar sein sollen. Anschließend konfigurieren Sie optional Remotezugriff auf den Store über Citrix Gateway. Zum Konfigurieren von Storeeinstellungen integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "store_settings": {
                "name": "SampleStore",
                "gateways": [{
                    "url": "https: //yourcompany.gateway.com",
                    "is_default": true
                }],
                "beacons": {
                    "internal": [{
                        "url": "http: //yourcompany.internalwebsite.net"
                    }],
                    "external": [{
                        "url": "http: //www.yourcompany.externalwebsite.com"
                    }]
                },
                "rf_web": {
                    "url": "http: //yourcompany.storefrontstoreweb.net"
                }
            }
        }
    }
}

Liste der Storeeinstellungsoptionen samt Beschreibung:

  • “name”: der Storename.
  • “gateways”: Gateway-URLs.

    Fügen Sie Gateway-URLs im Format https://gateway.domain.com oder https://yourcompany.gateway.com ein und klicken Sie auf der Hilfsprogrammseite auf Add.

    Sie können ein Standard-Gateway festlegen, wenn zwei oder mehr Gateway-URLs hinzugefügt werden.

    Setzen Sie das Flag “is_default” auf “true”, um ein Gateway als Standard festzulegen. Andernfalls setzen Sie das Flag auf “false”.

    Beispiel:

    
         {
             "settings": {
                 "Value": {
                 "settings_version": "1.0",
                 "store_settings": {
                     "name": "RTST",
                         "gateways": [{
                             "url": "https: //yourcompany.gateway.com",
                             "is_default": true
                     },
                     {
                             "url": "https://gateway2.domain.com",
                             "is_default": false
                     }]
                 }
            }
        }
     }
    
    
  • “internal”: Gibt an, ob die Citrix Workspace-App sich direkt oder über ein Gateway mit StoreFront verbindet. Beispiel: https://storefront.domain.com.
  • “extern”: Gibt an, ob die angegebene Netzwerkschnittstelle verfügbar ist und Datenverkehr zulässt. Beispiel: https://citrix.com.
  • “rf_web”: Store-URL.

Virtuelle Kanäle

Ein virtueller Kanal besteht aus einem clientseitigen virtuellen Treiber, der mit einer serverseitigen Anwendung kommuniziert. Virtuelle Kanäle sind erforderlich für den Remotezugriff auf Citrix Virtual Apps and Desktops-Server.

Virtuelle Kanäle werden für Folgendes verwendet:

  • Drucken
  • Zuordnung für seriellen Port
  • Zwischenablage
  • Audio
  • Multimedia
  • Steuerungskanal
  • EUEM
  • USB
  • Dateiübertragung
  • Mobilität
  • Multitouch
  • Smartcard

Alle virtuellen Kanäle sind standardmäßig aktiviert. Um einen bestimmten virtuellen Kanal zu deaktivieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Wählen Sie unter “vc_channel” den Featurenamen aus und klicken Sie auf der Hilfsprogrammseite auf Add. Beispiel:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                        "vc_channel": {
                            "<vc_name1>": false,
                            "<vc_name2>": false,
                            "<vc_name3>": false,
                            "<vc_namen>": false
                                        }
                                  }
        }
    }
}

Um einen bestimmten “vc_channel“ zu aktivieren, wählen Sie das Feature aus und klicken auf der Hilfsprogrammseite auf Remove.

Hinweis:

Namen können von 1 bis n gehen. Hinter dem letzten Namen “n” darf nach “true” oder “false” kein Komma stehen.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "vc_channel": {
                        "CTXCPM ": false,
                        "CTXCAM ": false,
                        "CTXGUSB": false
                                    }
                                   }
        }
    }
}

Liste der Optionen zum virtuellen Kanal samt Beschreibung:

  • “CTXCPM”: PDF-Druck.
  • “CTXCCM”: Zuordnung des seriellen Ports für den Client.
  • “CTXCLIP”: Zwischenablagevorgänge von Sitzung zu VDA und von VDA zu Sitzung.
  • “CTXCAM”: Clientaudiozuordnung.
  • “CTXMM”: Citrix Multimediaumleitung.
  • “CTXCTL”: virtueller Steuerungskanal von Citrix.
  • “CTXEUEM”: Überwachung der Endbenutzererfahrung.
  • “CTXGUSB”: Umleitung von USB-Geräten zur Sitzung.
  • “CTXFILE”: Sichere Dateiübertragung zwischen einem Benutzergerät und einer Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung. Sie können Dateien in eine Sitzung hochladen bzw. aus einer Sitzung herunterladen und direkt auf die Daten zugreifen.
  • “CTXMTCH”: Fernübertragung von Gesten an die virtuelle Sitzung per Multitouch. Die App funktioniert je nach unterstützten Gesten.
  • “CTXSCRD”: Smartcardunterstützung.

Analytics und CEIP

Sammelt anonymisierte Daten aus Kundenbereitstellungen der Citrix Workspace-App. Folgende Informationen werden erfasst:

  • Systeminformationen:

    • Version des Betriebssystems
    • installierte Version von Citrix Workspace
    • Sprache
    • Browserversion
  • Nutzungsdaten:
    • Statistiken zu Anwendungsstarts im Verlauf einer Woche
    • Bildschirmauflösungen
    • Grafikmodi
    • Decoder
    • Renderer
  • Qualitätsrelevante Informationen wie Verbindungs- und Startfehler sowie Statistiken zur Sitzungsverbindungszeit.

  • Konfigurationsverlaufsdaten wie Datenpunkte zum Überprüfen, ob ein Feature aktiviert oder deaktiviert ist.

Hinweis:

Zum Deaktivieren von Analytics und CEIP benötigen Sie Administratorrechte.

Um Analytics und CEIP über die Bedienoberfläche zu konfigurieren, gehen Sie zu Device Management > Chrome > User Settings und geben die Zeichenfolgen ein, wie in der Datei policy.txt angezeigt.

Für die Citrix Workspace-App für Chrome bis Version 1907 aktivieren Sie auf der Hilfsprogrammseite das Attribut unter ceip, um CEIP zu konfigurieren. Zum manuellen Konfigurieren wählen Sie in der Google-Verwaltungsrichtlinie für das Attribut unter ceip die Einstellung true, indem Sie Folgendes einschließen:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "ceip":{
                        "enabled":true
                            }
                            }
        }
    }
}

Für die Citrix Workspace-App für Chrome ab Version 1908 aktivieren Sie auf der Hilfsprogrammseite das Attribut unter analytics, um Analytics zu konfigurieren. Zum manuellen Konfigurieren wählen Sie in der Google-Verwaltungsrichtlinie für das Attribut unter analytics die Einstellung true, indem Sie Folgendes einschließen:

Hinweis:

Der Schlüssel “analytics” ist abwärtskompatibel mit dem Schlüssel “CEIP”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "analytics":{
                        "enabled":true
                            }
                            }
        }
    }
}

Sitzungseigene Symbolleiste und Dialogfelder

Die Sitzungssymbolleiste ist unverankert und kann auf dem Bildschirm beliebig verschoben werden. Das Citrix Workspace-App-Symbol ist in die Symbolleiste integriert. Die angepasste Symbolleiste verbessert die Benutzererfahrung. Neue Optionen für häufige Aufgaben sind über die Symbolleiste verfügbar. Dazu gehören:

  • Wechseln zum Vollbildmodus
  • Hochladen oder Herunterladen von Dateien
  • Zugriff auf zusätzliche Optionen

Die Symbolleiste ist standardmäßig aktiviert. Um einzelne Symbolleistenelemente auszublenden oder anzupassen, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                "ui" : {
                    "toolbar" : {
                            "menubar" :true,
                            "usb": true,
                            "fileTransfer":true,
                            "about":true,
                            "lock":true,
                            "disconnect":true,
                            "logoff":true,
                            "fullscreen":true,
                            "multitouch":true,
                            "preferences":true,
                            "gestureGuide":true
                                 }
                     }
                }
        }
    }
}

Liste der Sitzungssymbolleistenoptionen samt Beschreibung:

  • “menubar”: Bei der Einstellung “true” wird die Symbolleiste angezeigt. Bei der Einstellung “false” wird sie ausgeblendet.
  • “usb”: Öffnet das Dialogfeld für USB-Geräte. Es enthält die Liste aller Geräte, die in die Sitzung umgeleitet werden können. Zum Umleiten eines USB-Geräts wählen Sie ein geeignetes Gerät aus und klicken auf Verbinden.
  • “fileTransfer”: Sichere Dateiübertragung zwischen einem Benutzergerät und einer Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung. Sie können Dateien in eine Sitzung hochladen bzw. aus einer Sitzung herunterladen und direkt auf die Daten zugreifen.
  • “about”: Anzeige von Drittanbieterlizenzen und Versionsnummer.
  • “lock”: Übermittlung von “Strg+Alt+Entf” an die Sitzung.
  • “disconnect”: Trennen der Verbindung zur Sitzung.
  • “logoff”: Abmelden von der Sitzung.
  • “fullscreen”: Sitzung wechselt in den Vollbildmodus. Wenn die Sitzung mit mehreren Monitoren verbunden ist, erscheint in der Menüleiste statt des Vollbildsymbols das Multimonitorsymbol. Im Vollbildmodus wird auf der Menüleiste das Symbol Wiederherstellen angezeigt. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Wiederherstellen, um den maximierten Modus wiederherzustellen.
  • “multitouch”: Fernübertragung von Gesten an die virtuelle Sitzung. Die App funktioniert je nach unterstützten Gesten.
  • “preferences”: Optionen zum Anpassen von CEIP und Anzeigeauflösung.
  • “gestureGuide”: Anleitung für Gesten im Touch-Modus.

Fensterzustand beim Sitzungsstart

Um Desktopsitzungen im Vollbildmodus zu öffnen, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Standardmäßig werden Desktopsitzungen in maximierten Fenstern geöffnet, und der Wert “window state” ist auf “maximized” gesetzt.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "engine_settings": {
            "ui": {
                "sessionsize": {
                    "windowstate": "fullscreen"
                    }
                }
            }
        }
    }
}

Sitzungsauflösung

Mit der Einstellung “session size” können Sie die Auflösung für eine Sitzung anpassen. Integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
    "settings": {
      "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "engine_settings": {
            "ui": {
                "sessionsize" : {
                    "minwidth" : 240,
                    "minheigh" : 120,
                    "available" : {
                            "default" : "Fit_To_Window",
                            "values" : [
                                            "Fit_To_Window",
                                            "Use_Device_Pixel_Ratio",
                                            "1280x800",
                                            "1440x900",
                                            "1600x1200"
                                       ]
                        }
                    }
                }
            }
        }
    }
}

Liste der Auflösungsoptionen samt Beschreibung:

  • “minwidth”: 240: Mindestbreite für Sitzungen.
  • “minheight”: 120: Mindesthöhe für Sitzungen.
  • “available”: Optionen zum Festlegen von Auflösungseinstellungen für Sitzungen.
    • “default”: Der von Ihnen festgelegte Wert gilt für die Standardauflösung. Die Standardeinstellung ist “Fit_To_Window”. Sie können den Standardwert wie folgt ändern:

      • “values”: Weitere Auflösungswerte sind:
        • “Fit_To_Window”: Die verfügbare Standardauflösung. Sie passt sich an die Fenstergröße an, um verschiedene Bildschirmauflösungen zu emulieren.
        • “Use_Device_Pixel_Ratio”: Skaliert Sitzungen entsprechend dem DPI-Wert des Geräts.
        • “1280x800”: Die Sitzungsgröße ist 1280 x 800 Pixel.
        • “1440x900”: Die Sitzungsgröße ist 1440 x 900 Pixel.
        • “1600x1200”: Die Sitzungsgröße ist 1600 x 1200 Pixel.

Net Promoter Score

Die Citrix Workspace-App für Chrome fordert Sie regelmäßig auf, Net Promoter Score-Feedback (NPS) zu geben. Dabei werden Sie gebeten, Ihre Erfahrungen mit der Citrix Workspace-App für Chrome zu bewerten. Wir verwenden NPS-Feedback, um die Kundenzufriedenheit zu messen und die App weiter zu verbessern.

Sie können Ihre Erfahrung auf einer Skala von 1 bis 5 bewerten, wobei 5 bedeutet, dass Sie zufrieden sind.

Um NPS zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Wenn die Option auf “true” gesetzt ist, kann der Benutzer eine Bewertung angeben.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "ui": {
                        "netPromoters": true
                          }
                }
        }
    }
}

App Switcher

Zeigt die Apps an, die in einer Sitzung gestartet wurden.

Hinweis:

Diese Option gilt nur für den Kioskmodus.

Über App Switcher können Benutzer zwischen mehreren Apps in einer Sitzung wechseln. Die App, die im Fokus ist, wird hervorgehoben. Zum Konfigurieren von App Switcher integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "ui": {
                        "appSwitcher": {
                            "showTaskbar": true,
                            "showIconsOnly": false,
                            "autoHide": false
                                        }
                          }
                   }
        }
    }
}

Liste der appSwitcher-Optionen samt Beschreibung:

  • “showTaskbar”: Bei der Einstellung “true” wird die Taskleiste am unteren Sitzungsrand angezeigt. Bei der Einstellung “false” wird die Taskleiste ausgeblendet.
  • “showIconsOnly”: Bei der Einstellung “true” werden die Taskleistensymbole angezeigt. Standardmäßig ist die Option auf “false” festgelegt.
  • “autoHide”: Bei der Einstellung “true” wird die Taskleiste automatisch ausgeblendet. Standardmäßig ist die Option auf “false” festgelegt.

Hilfscursor

Wenn in einer Desktopsitzung kein Cursor angezeigt wird, können Sie einen Hilfscursor aktivieren. Erfordert einen Neustart der Sitzung.

Hilfscursor

Die Hilfscursorfunktion ist standardmäßig deaktiviert. Zum Aktivieren der Hilfscursorfunktion integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "engine_settings": {
                "ui": {
                    "assistiveCursor": true
                    }
                }
            }
        }
}

Hinweis:

  • Wenn ein Administrator den Hilfscursor wie oben beschrieben aktiviert, ist das entsprechende Kontrollkästchen in der clientseitigen Einstellung standardmäßig aktiviert. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Funktion zu deaktivieren.

  • Wenn ein Administrator den Hilfscursor wie oben beschrieben deaktiviert, werden das Kontrollkästchen und die Funktion deaktiviert.

Begrüßungsbildschirm

Die Citrix Workspace-App zeigt beim ersten Start einen Begrüßungsbildschirm mit dem Text “Mit der Citrix Workspace-App werden die Funktionen von Citrix Receiver erweitert.”. Um die Anzeige des Begrüßungsbildschirms zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie für das Attribut “enabled” unter dem Begrüßungsbildschirm die Einstellung “false”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "engine_settings": {
                "ui": {
                    "splashScreen": true
                    }
                }
            }
        }
}

Liste der Begrüßungsbildschirmoptionen samt Beschreibung:

  • “splash screen”: Bei der Einstellung “true” wird der Begrüßungsbildschirm angezeigt.

Nativer Client

Ermöglicht das sichere Ausführen von systemeigenem Code über einen Webbrowser, der vom Betriebssystem des Benutzers unabhängig ist. Mit dieser Funktion können Web-Apps in nahezu nativer Geschwindigkeit ausgeführt werden. Zum Konfigurieren eines nativen Clients integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Die native Clientoption ist standardmäßig aktiviert. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie für das Attribut “enabled” unter dem nativen Client die Einstellung “false”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "ui": {
                            "Nacl" : {
                                 "supportNacl" : true,
                                 "graphics": {
                                         "enable": true,
                                         "config": {
                                                "acceleration": 2
                                                    }
                                            },
                                 "video":    {
                                            "enable": true
                                             },
                                 "audio":    {
                                            "enable": true
                                             }
                            }
                    }
                }
        }
    }
}

Liste der nativen Clientoptionen samt Beschreibung:

  • “SupportNacl”: Unterstützt nativen Client.
  • “graphics”: Aktiviert Grafikmodul für nativen Client.
  • “config”: Aktiviert H264-Hardware- oder Softwaredecodierung.
    • Software = 0
    • Hardware = 1
    • Hardware mit Fallback = 2
    • Automatische Erkennung = 3
  • “video”: Aktiviert Webcamumleitung.
  • “audio”: Aktiviert Audioeingabe- oder Mikrofonumleitung.

Eindeutige ID und Asset-ID

Eine eindeutige ID wird dem Clientnamen als Präfix hinzugefügt.

Die Citrix Workspace-App verwendet eine Asset-ID, die Administratoren über die Google Admin-Konsole als Clientname für Sitzungen festlegen, die von registrierten Chromebooks gestartet wurden.

Zum Konfigurieren einer Asset-ID über die Benutzeroberfläche gehen Sie zu Geräteverwaltung > Chrome > Gerätekonsole und fügen Sie die Asset-ID für das Gerät hinzu.

Um eine Asset-ID und eine eindeutige ID manuell zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie:


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                        "uniqueID" : {
                                 "prefixKey" : "CR-",
                                 "restrictNameLength" : true,
                                 "useAssetID": false
                                     }
                                  }
        }
    }
}

Liste der Optionen für eindeutige IDs samt Beschreibung:

  • “prefixKey”: Das Präfix vor dem Clientnamen. Der Standardwert ist CR.
  • “restrictNameLength”: Aktiviert oder deaktiviert die Namenlänge von prefixKey.
  • “useAssetID”: Asset-ID, die als Clientname für Sitzungen dient, die von registrierten Chromebooks gestartet werden.

Einschränkungen:

  • Sie müssen über eine Google-Verwaltungsrichtlinie verfügen, die per Push bereitgestellt werden kann. Andernfalls wird weiterhin die aktuelle Methode zum Generieren einer eindeutigen Client-ID für verwaltete Chromebooks verwendet.

  • Der eingegebene Wert darf nicht mehr als 15 Zeichen umfassen. Werte, die mehr als 15 Zeichen umfassen, werden auf 15 Zeichen gekürzt.

Grafiken und H.264

Um eine Grafik- und H.264-Protokollunterstützung zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Die Unterstützung für das H.264-Protokoll ist standardmäßig aktiviert. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie für das Attribut “enabled” die Einstellung “false”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                     "ui": {
                        "features": {
                            "graphics": {
                                "jpegSupport": true,
                                "h264Support" : {
                                     "enabled": true,
                                     "losslessOverlays": true,
                                     "dirtyRegions": true,
                                     "yuv444Support": false
                                }
                            }
                        }
                     }
                }
        }
   }
}

Liste der Grafikoptionen samt Beschreibung:

  • “jpegSupport”: JPEG-Unterstützung in Grafiken (Thinwire).
  • “h264Support”: H.264-Protokollunterstützung.
  • “enabled”: H.264-Unterstützung in Thinwire.
  • “losslessOverlays”: Unterstützung verlustfreier Überlagerungen in Thinwire.
  • “dirtyRegions”: Unterstützung geänderter Bereiche in Thinwire.
  • “yuv444Support”: Yuv444-Unterstützung in Thinwire.

Multimonitoranzeige

Standardmäßig ist das Feature für die Anzeige auf mehreren Monitoren aktiviert.

Hinweis:

  • Wenn Ihre Version der Citrix Workspace-App unter XenApp 6.5 ausgeführt wird, legen Sie die Richtlinieneinstellung für das Spiegeln auf Deaktiviert fest, um das Multimonitorfeature zu verwenden.

  • Wenn das Fenster in einer Desktopsitzung auf “Vollbild” festgelegt ist, ist die Option Anzeigeauflösung in Einstellungen deaktiviert.

  • Dialogfelder und Symbolleisten der Benutzeroberfläche werden nur auf dem primären Monitor angezeigt. Die Dialogfelder für USB- und Smartcardauthentifizierung sind jedoch über die Monitore verteilt.

Deaktivieren der verbesserten Multimonitoranzeige im Kioskmodus

Die verbesserte Multimonitoranzeige im Kioskmodus ist standardmäßig aktiviert.

Um das Feature im Kioskmodus zu deaktivieren, bearbeiten Sie die Datei configuration.js oder die Richtlinie für die Google Admin-Konsole und legen Sie den Wert der Eigenschaft kioskMultimonitor auf false fest.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
            "engine_settings": {
                "features": {
                    "graphics": {
                        "multiMonitor": true,
                        "kioskMultimonitor": true
                  }
              }
           }
       }
    }
 }

Hinweis:

Um eine Sitzung im Kioskmodus zu starten, müssen Sie den Modus Unified Desktop aktivieren.

  1. Starten Sie einen Webbrowser und geben Sie den folgenden Befehl ein: chrome://flags
  2. Suchen Sie in der Liste der Flags nach UnifiedDesktopMode und aktivieren Sie es.

Konfigurieren des Modus “Unified Desktop”

  1. Melden Sie sich an der Google Admin-Konsole an.
  2. Navigieren Sie zu Geräteverwaltung > Chrome Management > Nutzereinstellungen.
  3. Legen Sie die Richtlinie “Unified Desktop” auf Make Unified Desktop mode available to user fest.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

KIOSK-Modus

Die Store-URL ist im Kioskmodus schreibgeschützt und kann auf dem Bildschirm Kontoeinstellungen nicht bearbeitet werden. Sie können diese Einstellung entweder durch Neuverpacken der App mit der CR-Datei oder über die Google-Richtlinienverwaltung in der Google Admin-Konsole ändern.

Wenn Sie die Google Admin-Konsole verwenden, bearbeiten Sie die Datei policy.txt, in der die Citrix Workspace-Konfiguration gespeichert ist. Ersetzen Sie den Wert für “url” unter “rf_web” durch eine persistente URL.


    {
    "settings": {
    "Value": {
    "settings_version": "1.0",
    "store_settings": {
    "beacons": {
    "external": [
    {
    "url": "http://www.yourcompany.externalwebsite.com"
    }
    ],
    "internal": [
    {
    "url": "http://yourcompany.internalwebsite.net"
    }
    ]
    },
    "gateways": [
    {
    "is_default": true,
    "url": "https://yourcompany.gateway.com"
    }
    ],
    "name": "mystore",
    "rf_web": {
    "url": " http://your_RfWebURL_or_persistenturl "
    }
    }
    }
    }
    }

DPI-Skalierung

Sie können die Einstellung Hohe DPI-Skalierung nur mit der Google-Verwaltungsrichtlinie konfigurieren. Die DPI-Skalierungsfunktion Sitzung für Monitore mit hohem Gerätepixelverhältnis skalieren ist standardmäßig aktiviert.

Um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren, bearbeiten Sie die Richtlinie in der Google Admin-Konsole und legen den Wert der Eigenschaft scaleToDPI auf “true” oder “false” fest.

Um die Funktion beispielsweise zu deaktivieren, legen Sie die Eigenschaft scaleToDPI auf false fest.


{
    "settings": {
               "Value": {
                        "settings_version": "1.0",
                              "engine_settings": {
                                    "features" : {
                                    "graphics" : {
                                        "dpiSetting": {
                                                "scaleToDPI": false
                                                        }
                    }
                }
            }
        }
    }
}

Dateiübertragung

Um die Dateiübertragung zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Die Dateiübertragung ist standardmäßig aktiviert. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie für das Attribut “enabled” die Einstellung “false”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "ui": {
                         "features": {
                            "filetransfer" : {
                                    "allowupload": true,
                                    "allowdownload": true,
                                    "maxuploadsize": 2147483647,
                                    "maxdownloadsize": 2147483647
                            }
                        }
                    }
                }
        }
    }
}

Liste der Dateiübertragungsoptionen samt Beschreibung:

  • “allowupload”: Erlaubt Dateiuploads vom Gerät auf die Remotesitzung.
  • “allowdownload”: Erlaubt Downloads vom Gerät auf die Remotesitzung.
  • “maxuploadsize”: Die maximale Dateigröße in Bytes, die hochgeladen werden kann. Die Standardeinstellung ist 2.147.483.648 Bytes (2 GB).
  • “maxdownloadsize”: Die maximale Dateigröße in Bytes, die heruntergeladen werden kann. Die Standardeinstellung ist 2.147.483.648 Bytes (2 GB).

Serielle COM-Portumleitung

Um serielle COM-Portumleitung zu konfigurieren, aktivieren Sie das Feature, indem Sie Citrix Virtual Apps and Desktops-Richtlinieneinstellungen für die Portumleitung anwenden. Weitere Informationen zur Portumleitung finden Sie unter Einstellungen der Richtlinie “Portumleitung” in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation.

Hinweis:

Standardmäßig ordnet die Citrix Workspace-App COM5 als bevorzugten seriellen COM-Port für die Umleitung zu.

Nachdem Sie auf dem VDA die Richtlinieneinstellungen für die serielle COM-Portumleitung aktiviert haben, konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App, indem Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie integrieren:


{
      "settings": {
               "Value": {
                "settings_version": "1.0",
                "store_settings": {
                "rf_web": {
                "url": "<http://YourStoreWebURL>"
                 }
                 },
                 "engine_settings":{
                 "features" : {
                 "com" : {
                        "portname" : "<COM5>"
                        }
                          }
                        }
                      }
                   }
}

Liste der Optionen für den seriellen COM-Portnamen samt Beschreibung:

  • “portname”: Portnummer für den virtuellen (seriellen) COM-Kanal. Der Standardwert ist COM5.

Transport

Adaptiver Transport bietet eine hohe Serverskalierbarkeit und eine effiziente Bandbreitennutzung. Bei Verwendung des adaptiven Transports reagieren virtuelle ICA-Kanäle automatisch auf veränderliche Netzwerkbedingungen. Sie wechseln automatisch zwischen dem Citrix Protokoll Enlightened Data Transport (EDT) und TCP, um die beste Leistung zu erzielen.

Die Transportoption ist standardmäßig deaktiviert. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie für das Attribut “enabled” unter “transport” die Einstellung “false”.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "transport" : {
                        "cgpEnabled" : true
                                 }
                              }
               }
    }
}

Liste der Transportoptionen samt Beschreibung:

  • “cgpEnabled”: das Common Gateway Protocol (CGP).

Sonstiges

Um H.264 zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie. Die Option ist standardmäßig im Abschnitt other deaktiviert. Um sie zu aktivieren, wählen Sie für das Attribut “h264nonworker” die Einstellung “true”.

{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "other": {
                        "h264nonworker" : false
                        }
                }
        }
    }
}

Liste der Optionen samt Beschreibung:

  • “h264nonworker”: Aktivieren Sie die Option zum Decodieren des H.264-Frame im Hauptthread.

CustomVC

Mit dem Virtual Channel SDK für Chrome können Chrome-Apps von Drittanbietern benutzerdefinierte virtuelle Kanäle erstellen. Diese Kanäle werden mit den App- und Desktopsitzungen initialisiert, die mit der Citrix Workspace-App oder mit dem HDX SDK für Chrome gestartet wurden.

Außerdem können mit Virtual Channel SDK Daten von der Chrome-App eines Drittanbieters, der App und dem Desktop geschrieben und empfangen werden.

Um benutzerdefinierte virtuelle Kanäle zu konfigurieren, integrieren Sie Folgendes in die Google-Verwaltungsrichtlinie.


{
    "settings": {
        "Value": {
            "settings_version": "1.0",
                "engine_settings": {
                    "customVC": [
                        {
                    "appId": "xyz",
                    "streamName": "abc"
                        }
                    ]
                }
        }
    }
}

Liste der CustomVC-Optionen samt Beschreibung:

  • “appId”: ID der Chrome-App, die benutzerdefinierte virtuelle Kanäle implementiert.
  • “streamName”: Name des virtuellen Kanals.

Taskleistensymbole

Anwendungen und Desktops, die mit Citrix Virtual Apps and Desktops in einer aktiven Sitzung konfiguriert wurden, werden als individuelle Apps in der Taskleiste (Ablage) auf einem Chrome-Gerät angezeigt. Dieses Feature gilt für veröffentlichte Anwendungen und Desktops. Funktionalität und Verhalten des Features sind ähnlich wie die Benutzererfahrung der Taskleiste beim Windows-Betriebssystem.

Standardmäßig ist dieses Feature aktiviert.

Konfigurieren von Taskleistensymbolen

  1. Melden Sie sich an der Google Admin-Konsole an.

  2. Navigieren Sie zu Geräteverwaltung > Chrome Management > Nutzereinstellungen.

  3. Fügen Sie die folgenden Zeichenfolgen zur Datei policy.txt hinzu.

    Abbildung von showInShelf

  4. Klicken Sie auf Speichern und schließen Sie die Datei.

Überprüfen der Konfiguration von Richtlinien

Prüfen Sie, ob Richtlinien korrekt per Push bereitgestellt werden:

  1. Navigieren Sie zu chrome://policy/.

  2. Klicken Sie auf Reload policies.

  3. Suchen Sie nach der Chrome Web Store-ID der Citrix Workspace-App. Sie ist haiffjcadagjlijoggckpgfnoeiflnem.

    • Wenn Richtlinien erfolgreich von der Google Admin-Konsole per Push bereitgestellt werden, werden sie unter folgender Web Store-ID angezeigt: haiffjcadagjlijoggckpgfnoeiflnem. Ist dies nicht der Fall, stellen Sie sicher, dass die Richtlinien korrekt konfiguriert sind. Verwenden Sie zum Erstellen oder Bearbeiten der Richtlinie das Configuration Utility Tool.

    • Wenn die Richtlinien unter der Web Store-ID angezeigt werden, aber in der Sitzung nicht wirksam sind, wenden Sie sich an den technischen Support von Citrix.