Product Documentation

Info zu Citrix Receiver für Android 3.7.x

Nov 19, 2015

Neue Funktionen in Citrix Receiver für Android 3.7.3

Citrix Receiver für Android 3.7.3 ist die aktuelle Version auf Google Play. Benutzer, die Vorversionen ausführen, sollten auf die aktuelle Version aktualisieren.

Citrix Receiver für Android 3.7.3 unterstützt Android M (6.0).

In 3.7.3 behobene Probleme

In Citrix Receiver für Android 3.7.3 wurden sporadische Abstürze bei der Verwendung von Citrix Receiver mit Nexus 9 Bluetooth behoben.

Neue Funktionen in Citrix Receiver für Android 3.7

Dieses Update umfasst Folgendes:

  • Anpassung an Anzeige: Beim Veröffentlichen einer App mit einer bestimmten Auflösung zeigt Receiver die App nun in einem zentralen Bereich an und skaliert die Anzeige abhängig vom Seitenverhältnis. Die Beziehung zwischen dem Ursprung (App) und dem Ziel (der Anzeige) wird dabei richtig interpretiert.
  • Verbesserte Unterstützung für die Spiegelung der Sitzungsanzeige: Receiver für Android sorgt durch Anpassen der Anzeigecharakteristiken zwischen der Bildschirmanzeige und dem Android-Gerät für mehr Benutzerfreundlichkeit.
  • Unterstützung für Transport Layer Security (TLS): Receiver für Android unterstützt die Protokolle TLS 1.1 und TLS 1.2. Bei Aktivierung gewährleistet TLS die sichere Kommunikation zwischen Server und Client. Diese Funktionalität kann über die Benutzeroberfläche oder mit der Datei receiverconfig konfiguriert werden.
  • Unterstützung für das Ausblenden der sitzungsinternen Menüleiste für Geräte, auf denen kein Touchscreen unterstützt wird.
  • Verbesserte Tastaturhandhabung für das koreanische Hangul-Alphabet.

Bekannte Probleme

Die folgenden Probleme und Einschränkungen sind für dieses Release von Receiver für Android bekannt:

  • Im vorherigen Release wurde eingeschränkte Unterstützung für die Spiegelung der Sitzungsanzeige auf einem zweiten Bildschirm geboten. Es wurden nur Geräte unterstützt, deren Auflösung mit der Auflösung des Android-Geräts übereinstimmte. Für dieses Release von Receiver für Android wurde diese Beschränkung aufgehoben. Anzeigegeräte, deren Auflösung von der des Android-Geräts abweicht, werden unterstützt. Es gibt jedoch folgende Einschränkungen: [#549471]
    • Die Sitzungsgröße wird von der natürlichen Auflösung des angeschlossenen Anzeigegeräts bestimmt. Alle anderen Einstellungen werden ignoriert, da die sekundäre Anzeige das Sitzungsbild nicht skalieren kann. Darüber hinaus werden Anfragen zur dynamischen Anpassung der Sitzungsauflösung an die Auflösung einer angeschlossenen Anzeige werden nur teilweise unterstützt. In solchen Umgebungen ermöglicht das Anschließen und Trennen einer sekundären Anzeige nicht das Anfordern einer Größenänderung entsprechend den normalen Benutzereinstellungen.
    • Beim Trennen einer zweiten Anzeige kann es zu Instabilität und zum Absturz von Receiver kommen. Beim Verwenden einer zweiten Anzeige empfiehlt es sich, die Anzeige vor dem Start einer Sitzung an das Android-Gerät anzuschließen.
    • Die Anzeigeleistung der angeschlossenen Anzeige kann beeinträchtigt werden. Auf der angeschlossenen Anzeige können u. U. Anzeigefehler auftreten, wie die fehlerhafte Anzeige des Mauszeigers und Verzögerungen beim Verschieben von Fenstern.
    • Einige Einschränkungen gelten für die auf der primären Anzeige des Android-Geräts angezeigten Benutzeroberfläche. Beispielsweise funktioniert die Maus entsprechend den Bildschirmabmessungen des Geräts und nicht entsprechend den Abmessungen sekundärer Anzeigen. Darüber hinaus wird auf der Geräteanzeige keine Symbolleiste angezeigt, wenn die Anzeigespiegelung aktiviert ist. [#549471]
  • Wenn eine sekundäre Anzeige angeschlossen wird, ist die Bildschirmauflösung der neu angeschlossenen Anzeige dieselbe wie die des Geräts. Dieses Problem tritt auf, wenn das angeschlossene Gerät nach der Initiierung der Sitzung an eine Dockingstation angeschlossen wird und die Maus nicht an die Dockingstation angeschlossen ist. Sie lösen das Problem, indem Sie die Maus für die zweite Sitzung anschließen und so die richtige Auflösung wieder herstellen. Dieses Problem bezieht sich auf die Samsung Galaxy Note II Multimedia-Dockingstation. [#541028]
  • Beim Entfernen der Maus aus einer Sitzung, die initiiert wurde, während das Gerät an eine Dockingstation angeschlossen war, wird die Anzeige auf dem Gerät um 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht. Die Ausrichtung der Sitzung normalisiert sich nach kurzer Zeit. Dieses Problem bezieht sich auf die Samsung Galaxy Note II Multimedia-Dockingstation. [#541032]
  • Beim Spiegeln der Anzeige auf einen externen Bildschirm mit einem AllCast-Dongle ist bei der Wiedergabe von Mediendateien kein Audio hörbar. Dieses Problem hängt mit der Funktionalität des Anzeigegeräts zusammen. Wenn ein Fernsehgerät mit Lautsprechern verwendet wird, findet die Audioausgabe über das Fernsehgerät statt. Bei einem Bildschirm ohne Lautsprecher sollten die Lautsprecher des Android-Geräts verwendet werden. Dies passiert jedoch nicht.[#544330]
  • Wenn die Lupe an den äußersten Rand der Sitzung verschoben wird, zeigt die Lupe u. U. einen Teil des unvergrößerten Hintergrundbilds an. [#542299]
  • In einigen Fällen kann das Schließen einer Sitzung zu einer Laufzeitausnahme führen. [#523824]
  • Der maximale Vergrößerungsgrad bleibt nach der Drehung des Bildschirms nicht erhalten. Dieses Verhalten kann nach dem Start einer Sitzung auftreten, wenn Sie durch Zusammenführen der Finger die gewünschte Ansicht hergestellt haben und dann das Gerät um 90 Grad drehen. Wenn Sie das Gerät ein zweites Mal drehen, bleibt der zuvor hergestellte Vergrößerungsgrad nicht erhalten. [#538638]
  • Die erweiterte Tastatur wird unter bestimmten Bedingungen fälschlicherweise aktiviert. Dies tritt u. U. auf, wenn das Spiegeln der Anzeige gestoppt und das Gerät gedreht wird oder wenn der Gerätebildschirm bei aktivierter Anzeigespiegelung berührt wird. Der Grund hierfür ist möglicherweise, dass das Android-Gerät nicht erkennen kann, ob die Bildschirmtastatur angezeigt wird. Beim Aktivieren des Spiegelungsmodus durch Anschließen eines weiteren Bildschirms wird die Anzeige der erweiterten Tastatur falsch interpretiert. [#545231]
  • Die Kontoerstellung schlägt auf ASUS Nexus 7-Geräten mit Android-Version 4.1.1 fehl. Aktualisieren Sie das Gerät auf die aktuelle Android-Software, z. B. 4.2.2, um dieses Problem zu vermeiden.
  • Auf einigen Android-Geräten löst das Klicken mit der rechten Maustaste einer Bluetooth-Maus die Aktion "Zurück" aus und das Dialogfeld "Beenden" wird versehentlich angezeigt. Dieses Problem tritt nur auf Geräten mit Firmware auf, die das Klicken mit der rechten Maustaste nicht unterstützen. [#331168]
  • In Receiver für Android 3.5 wird das Feature "Full VPN Tunnel" nicht zusammen mit Smartcardauthentifizierung unterstützt. [#456657]
  • Wenn Sie eine Verbindung mit einem FIPS NetScaler herstellen, während die Richtlinie "denysslreneg" deaktiviert ist oder Frontend Client und "Clientauthentifizierung" auf "Optional" festgelegt sind, kann beim Anmelden an Receiver der folgende Fehler auftreten.
    • Wenn Sie sich bei Receiver anmelden und "Domäne\Benutzername" im Feld "Benutzername" eingeben, erhalten Sie möglicherweise die Meldung, dass Benutzername oder Kennwort falsch waren. Mit dieser Meldung wird "Domäne\Domäne\Benutzername" im Feld "Benutzername" angezeigt. Sie lösen das Problem, indem Sie einen der Domänennamen entfernen und sich mit dem Format "Domäne|Benutzername" anmelden. [#466022]