Product Documentation

Systemanforderungen

Oct 19, 2016

Gerät

Betriebssystem

  • Windows 8.1, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition)
  • Windows 7, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition)
  • Windows 7, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen (inkl. Embedded Edition)
  • Windows Vista, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen
  • Windows Thin PC
  • Windows Server 2012 R2, Standard und Datacenter Edition
  • Windows Server 2012, Standard und Datacenter Edition
  • Windows Server 2008 R2, 64-Bit-Edition
  • Windows Server 2008, 32-Bit- und 64-Bit-Edition
  • Windows Server 2008, 32-Bit- und 64-Bit-Edition
  • Unterstützung für Windows XP (Embedded Edition)
Hinweis: Support für Windows XP endete zusammen mit dem erweiterten Support für Windows XP durch Microsoft am 8. April 2014.

Hardware:

  • VGA- oder SVGA-Grafikkarte mit Farbmonitor.
  • Windows-kompatible Soundkarte für die Audiounterstützung (optional).
  • Für Netzwerkverbindungen mit der Serverfarm werden eine Netzwerkkarte und die entsprechende Netzwerkprotokoll-Software benötigt.

Touchfähige Geräte

Receiver für Windows 4.2.x kann auf touchfähigen Laptops, Tablets und Monitoren unter Windows 7 und Windows 8.1 mit XenApp und XenDesktop 7 oder höher und auf Virtual Desktop Agents unter Windows 7, Windows 8 und Windows 2012 verwendet werden.

Citrix Server

  • XenApp (eines der folgenden Produkte):
    • Citrix XenApp 7.6
    • Citrix XenApp 7.5
    • Citrix XenApp 6.5, Feature Pack 2 für Windows Server 2008 R2
    • Citrix XenApp 6.5 Feature Pack 1 für Windows Server 2008 R2
    • Citrix XenApp 6.5 für Windows Server 2008 R2
    • Citrix XenApp 4, Feature Pack 2, für Unix-Betriebssysteme
  • XenDesktop (eines der folgenden Produkte):
    • XenDesktop 7.6
    • XenDesktop 7.5
    • XenDesktop 7.1
    • XenDesktop 7.0
    • XenDesktop 5.6 Feature Pack 1
    • XenDesktop 5.6
    • XenDesktop 5.5
    • XenDesktop 5
  • Citrix VDI-in-a-Box
    • VDI-in-a-Box 5.3
    • VDI-in-a-Box 5.2
  • Sie können den browserbasierten Zugriff auf Receiver für Windows 4.2.x (mit oder ohne NetScaler Gateway-Plug-In) in Kombination mit StoreFront Receiver für Web und dem Webinterface verwenden.
    StoreFront:
    • StoreFront 2.6 (empfohlen), 2.5 und 2.1

      Bietet direkten Zugriff auf StoreFront-Stores.

    • StoreFront konfiguriert mit einer Receiver für Web-Site

      Bietet Zugriff auf StoreFront-Stores über einen Webbrowser. Informationen zu den Beschränkungen dieser Bereitstellung finden Sie im Abschnitt "Wichtige Überlegungen" unter Receiver für Web-Sites.

    Webinterface mit dem NetScaler VPN-Client:
    • Webinterface 5.4 für Windows mit Webinterface-Sites

      Bietet Zugriff auf virtuelle Desktops und Apps über einen Webbrowser.

    • Webinterface 5.4 für Windows mit XenApp Services- oder XenDesktop Services-Sites
  • Methoden der Bereitstellung von Receiver für Benutzer:
    • Download durch die Benutzer von receiver.citrix.com und Konfiguration unter Verwendung einer E-Mail- oder Dienstadresse in Kombination mit StoreFront
    • Angebot der Installation von Citrix Receiver für Web-Site (mit StoreFront konfiguriert)
    • Angebot der Installation von Receiver von Citrix Webinterface 5.4
    • Bereitstellen über Active Directory-Gruppenrichtlinienobjekte
    • Bereitstellen über Microsoft System Center 2012 Configuration Manager

Browser

  • Internet Explorer

    Verbindungen mit Receiver für Web oder dem Webinterface unterstützen den 32-Bit-Modus von Internet Explorer. Weitere Informationen zu den unterstützten Internet Explorer-Versionen finden Sie unter StoreFront-Systemanforderungen und Webinterface-Systemanforderungen.

  • Mozilla Firefox 18.x (unterstützte Mindestversion)
  • Google Chrome 21 oder 20 (erfordert StoreFront)
    Hinweis: Weitere Informationen über Änderungen an der Google Chrome NPAPI-Unterstützung finden Sie im Citrix Blog-Artikel unter Preparing for NPAPI being disabled by Google Chrome .

Konnektivität

Citrix Receiver für Windows unterstützt HTTPS- und ICA-über-TLS-Verbindungen über folgende Konfigurationen:

  • LAN-Verbindungen:
    • StoreFront mit StoreFront Services- oder Receiver für Web-Sites.
    • Webinterface 5.4 für Windows mit Webinterface oder XenApp Services-Sites.

    Weitere Informationen zu in Domänen eingebundenen und nicht in Domänen eingebundenen Geräten finden Sie in der XenDesktop 7-Dokumentation .

  • Für sichere Remote- oder lokale Verbindungen:
    • Citrix NetScaler Gateway 10.5
    • Citrix NetScaler Gateway 10.1
    • Citrix Access Gateway Enterprise Edition 10
    • Citrix Access Gateway Enterprise Edition 9.x
    • Citrix Access Gateway VPX

    Verwaltete Windows-Geräte, die zu einer Domäne gehören (lokal und remote, mit oder ohne VPN), und Geräte, die nicht zu einer Domäne gehören (mit oder ohne VPN) werden unterstützt.

    Weitere Informationen zu den von StoreFront unterstützten NetScaler Gateway- und Access Gateway-Versionen finden Sie unter StoreFront-Systemanforderungen .

Hinweis: Verweise auf NetScaler Gateway in diesem Abschnitt gelten auch für Access Gateway, soweit nicht anders angegeben.

Info zu sicheren Verbindungen und Zertifikaten

Hinweis: Weitere Informationen zu Sicherheitszertifikaten finden Sie in den Abschnitten unter Sichere Verbindungen und Sichere Kommunikation.

Private (selbstsignierte) Zertifikate

Wenn ein privates Zertifikat auf dem Remotegateway installiert ist, muss das Stammzertifikat der Zertifizierungsstelle des Unternehmens auf dem Benutzergerät installiert sein, um erfolgreich mit Receiver auf Citrix Ressourcen zuzugreifen.

Hinweis: Wenn das Zertifikat des Remote-Gateways beim Herstellen der Verbindung nicht verifiziert werden kann (da das Stammzertifikat nicht im lokalen Schlüsselspeicher vorhanden ist), wird eine Warnung über ein nicht vertrauenswürdiges Zertifikat angezeigt. Wenn der Benutzer weiterarbeitet, wird eine Liste der Apps angezeigt; die Apps können jedoch nicht gestartet werden.

Installieren von Stammzertifikaten auf Benutzergeräten

Weitere Informationen zur Installation von Stammzertifikaten auf Benutzergeräten und zur Webinterface-Konfiguration für die Verwendung von Zertifikaten finden Sie unter Sichern der Receiver-Kommunikation.

Zertifikate mit Platzhalterzeichen

Zertifikate mit Platzhalterzeichen werden statt einzelner Serverzertifikate für jeden Server in derselben Domäne verwendet. Receiver für Windows unterstützt Zertifikate mit Platzhalterzeichen. Diese sollten jedoch nur gemäß den jeweils gültigen Sicherheitsrichtlinien verwendet werden. In der Praxis kann die Verwendung von Alternativen, z. B. von Zertifikaten mit einer Liste der Servernamen in der Subject Alternative Name-Erweiterung, in Betracht gezogen werden. Solche Zertifikate können von privaten und öffentlichen Zertifizierungsstellen ausgestellt werden.

Zwischenzertifikate und NetScaler Gateway

Wenn die Zertifikatkette ein Zwischenzertifikat enthält, muss das Zwischenzertifikat dem NetScaler Gateway-Serverzertifikat angehängt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Zwischenzertifikaten .

Authentifizierung

Für Verbindungen mit StoreFront unterstützt Receiver die folgenden Authentifizierungsmethoden:
  Receiver für Web mit Browsern StoreFront Services-Site (nativ) StoreFront XenApp Services-Site (nativ) NetScaler bei Receiver für Web (Browser) NetScaler bei StoreFront Services-Site (nativ)
Anonym Ja Ja      
Domäne Ja Ja Ja Ja* Ja*
Domänen-Passthrough Ja Ja Ja    
Sicherheitstoken       Ja* Ja*
Zweistufig (Domäne mit Sicherheitstoken)       Ja* Ja*
SMS       Ja* Ja*
Smartcard Ja Ja Nein    
Benutzerzertifikat       Ja (NetScaler-Plug-In) Ja (NetScaler-Plug-In)

* Mit oder ohne NetScaler-Plug-In auf dem Gerät.

Hinweis: Receiver für Windows 4.2.x unterstützt Zweifaktorauthentifizierung (Domäne plus Sicherheitstoken) über NetScaler Gateway für den nativen StoreFront-Dienst.
Für Verbindungen mit Webinterface 5.4 unterstützt Receiver die folgenden Authentifizierungsmethoden (bei Webinterface wird die Authentifizierung mit Domäne und Sicherheitstoken als "explizit" bezeichnet):
  Webinterface (Browser) Webinterface XenApp Services-Site NetScaler bei Web Interface (Browser) NetScaler bei Webinterface XenApp Services-Site
Anonym Ja      
Domäne Ja Ja Ja*  
Domänen-Passthrough Ja Ja    
Sicherheitstoken     Ja*  
Zweistufig (Domäne mit Sicherheitstoken)     Ja*  
SMS     Ja*  
Smartcard Ja Nein    
Benutzerzertifikat     Ja (NetScaler-Plug-In)  

* Nur in Bereitstellungen verfügbar, die NetScaler Gateway mit oder ohne installiertem zugeordneten Plug-In auf dem Gerät enthalten.

Weitere Informationen zur Authentifizierung finden Sie unter Configuring Authentication and Authorization in der NetScaler Gateway-Dokumentation und unter Verwaltung in der StoreFront-Dokumentation. Weitere Informationen zu den Authentifizierungsmethoden, die das Webinterface unterstützt, finden Sie unter Konfigurieren der Authentifizierung für das Webinterface.

Upgrades

Mit Receiver für Windows 4.x kann Receiver für Windows 3.x sowie das Citrix Online Plug-In 12.x aktualisiert werden. Weitere Informationen zum Upgrade finden Sie unter Überlegungen zum Upgrade.

Wichtig: Receiver für Windows 4.2.100 ist ein großes Upgrade für Receiver 3.4 Enterprise für Windows. Direkte Upgrades durch Endbenutzer werden nicht unterstützt. Vollständige schrittweise Upgradeanleitungen finden Sie unter Upgrade von Citrix Receiver 3.4 auf Receiver 4.2.100 . Das Dokument enthält Best Practices und zahlreiche Bildschirmaufnahmen, um ein unproblematisches Upgrade zu gewährleisten. Weitere Upgradeinformationen finden Sie unter Installieren von Receiver für Windows .

Andere Version

  • Anforderungen für .NET Framework
    • Für das Self-Service Plug-In ist .NET 3.5 Service Pack 1 erforderlich. Benutzer können damit über das Receiver-Fenster oder über eine Befehlszeile Desktops und Anwendungen abonnieren und starten. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren und Installieren von Receiver für Windows mit Befehlszeilenparametern.
    • NET 2.0 Service Pack 1 und Microsoft Visual C++ 2005 Service Pack 1 Redistributable Package sind erforderlich, um sicherzustellen, dass das Receiver-Symbol richtig angezeigt wird. Microsoft Visual C++ 2005 Service Pack 1 ist Teil von .NET 2.0 Service Pack 1, .NET 3.5 und .NET 3.5 Service Pack 1 und ist auch separat verfügbar.
    • Für XenDesktop-Verbindungen: Für Desktop Viewer wird .NET 2.0 Service Pack 1 oder höher benötigt. Diese Version ist erforderlich, weil die Überprüfung von Zertifikatsperrlisten den Verbindungsstart verlangsamt, wenn kein Internetzugang verfügbar ist. Die Überprüfungen können in dieser Version des Frameworks deaktiviert werden, um die Startzeiten zu verbessern, aber nicht in Version .NET 2.0.
  • Weitere Informationen zur Verwendung von Receiver mit Microsoft Lync Server 2013 und dem Microsoft Lync 2013 VDI Plug-In für Windows finden Sie unter XenDesktop, XenApp and Citrix Receiver Support for Microsoft Lync 2013 VDI Plug-in.
  • Unterstützte Verbindungsmethoden und Netzwerkprotokolle:
    • TCP/IP+HTTP
      Wichtig: Wenn Stores in StoreFront mit einem Transporttyp von HTTP konfiguriert sind, müssen Sie den folgenden Schlüsselwert dem Registrierungsschlüssel HKLM\Software\[Wow6432Node\]Citrix\AuthManager: ConnectionSecurityMode=Any hinzufügen.

      Informationen zu ggf. erforderlichen zusätzlichen Werten finden Sie unter CTX 134341.

      Achtung: Die unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die nur durch eine Neuinstallation des Betriebssystems gelöst werden können. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine falsche Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.
    • TLS+HTTPS