Product Documentation

Unterstützen der DNS-Namensauflösung

Dec 13, 2016
Wenn Citrix Receiver für Windows den Citrix XML-Dienst verwendet, kann er einen DNS-Namen anstatt der IP-Adresse eines Servers anfordern.
Wichtig: Wenn Ihre DNS-Umgebung nicht speziell für die Verwendung dieser Funktion konfiguriert ist, empfiehlt Citrix, die DNS-Namensauflösung in der Serverfarm nicht zu aktivieren.

Beim Herstellen einer Verbindung zu veröffentlichten Anwendungen über das Webinterface kann Citrix Receiver für Windows ebenfalls den Citrix XML-Dienst verwenden. Damit Citrix Receiver für Windows Verbindungen über das Webinterface herstellen kann, löst der Webserver den DNS-Namen für Citrix Receiver für Windows auf.

Die DNS-Namensauflösung ist in der Serverfarm standardmäßig deaktiviert und in Citrix Receiver für Windows standardmäßig aktiviert. Wenn die DNS-Namensauflösung in der Serverfarm deaktiviert ist, wird bei jeder Citrix Receiver für Windows-Anfrage nach einem DNS-Namen eine IP-Adresse ausgegeben. Die DNS-Namensauflösung muss nicht auf Citrix Receiver für Windows deaktiviert werden.

Deaktivieren der DNS-Namensauflösung für bestimmte Benutzergeräte

Wenn Sie in der Serverbereitstellung die DNS-Namensauflösung verwenden und Probleme mit bestimmten Benutzergeräten haben, können Sie die DNS-Namensauflösung für diese Geräte deaktivieren.

Achtung: Die unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die nur durch eine Neuinstallation des Betriebssystems gelöst werden können. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine falsche Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.
  1. Fügen Sie eine Registrierungsschlüssel-Zeichenfolge xmlAddressResolutionType zu HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wow6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Lockdown Profiles\All Regions\Lockdown\Application Browsing hinzu.
  2. Setzen Sie den Wert auf "IPv4-Port".
  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Benutzer der Benutzergeräte.