Spiegeln von Benutzern

Mit dem Feature “Benutzer spiegeln” können Sie die virtuelle Maschine oder Sitzung eines Benutzers direkt anzeigen und darauf arbeiten. Sie können Windows- und Linux-VDAs spiegeln. Der Benutzer muss mit der zu spiegelnden Maschine verbunden sein. Wenn der Benutzer verbunden ist, wird der Name der verbundenen Maschine in der Titelleiste des Benutzers angezeigt.

Die Spiegelung wird in einer neuen Registerkarte gestartet. Aktualisieren Sie Ihre Browsereinstellungen dahingehend, dass Popups von der Citrix Cloud-URL zugelassen sind.

Das Feature “Spiegeln” über die Ansicht Benutzerdetails aufgerufen. Sie wählen die Benutzersitzung und klicken dann auf Spiegeln in der Aktivitätsmanageransicht oder im Bereich “Sitzungsdetails”.

Spiegeln von Linux-VDAs

Spiegeln ist bei Linux-VDAs ab Version 7.16 möglich, auf denen die Linux-Distribution RHEL7.3 oder Ubuntu Version 16.04 ausgeführt wird.

Hinweis:

  • Der Überwachungsdienst verwendet den FQDN zum Herstellen einer Verbindung mit dem Linux-VDA. Vergewissern Sie sich, dass der Überwachungsclient den FQDN des Linux-VDAs auflösen kann.
  • Auf dem VDA müssen die Pakete “python-websockify” und “x11vnc” installiert sein.
  • Die noVNC-Verbindung zum VDA verwendet das WebSocket-Protokoll. Standardmäßig wird das WebSocket-Protokoll (ws://) verwendet. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt Citrix, das wss://-Protokoll zu verwenden. Installieren Sie SSL-Zertifikate auf jedem Überwachungsclient und Linux-VDA.

Folgen Sie den Anweisungen unter Sitzungsspiegelung, um den VDA für die Spiegelung zu konfigurieren.

  1. Nachdem Sie auf Spiegeln geklickt haben, wird die Spiegelungsverbindung initialisiert und auf dem Benutzergerät eine Bestätigungsaufforderung angezeigt.
  2. Weisen Sie die Benutzer an, auf Ja zu klicken, um die Maschinen- oder die Sitzungsfreigabe zu starten.
  3. Der Administrator kann nur die gespiegelte Sitzung anzeigen.

Spiegeln von Windows-VDAs

Windows-VDA-Sitzungen werden mithilfe der Windows-Remoteunterstützung gespiegelt. Aktivieren Sie die Windows-Remoteunterstützung bei der VDA-Installation. Weitere Informationen finden Sie im Artikel zur VDA-Installation unter Aktivieren oder Deaktivieren von Features.

  1. Wenn Sie auf Spiegeln klicken, wird die Verbindung initialisiert und es erscheint ein Dialogfeld mit der Aufforderung, die MSRC-Incidentdatei zu öffnen oder zu speichern.
  2. Öffnen Sie die Vorfalldatei mit dem Remoteunterstützung-Viewer, wenn er nicht standardmäßig ausgewählt ist. Auf dem Benutzergerät wird eine Bestätigungsaufforderung angezeigt.
  3. Weisen Sie die Benutzer an, auf Ja zu klicken, um die Maschinen- oder die Sitzungsfreigabe zu starten.
  4. Fordern Sie den Benutzer auf, die Tastatur- und Maussteuerung freizugeben, damit Sie die Steuerung übernehmen können.

Anpassen des Microsoft Internet Explorer-Browsers für das Spiegeln

Richten Sie den Microsoft Internet Explorer-Browser so ein, dass die heruntergeladene Datei zur Microsoft-Remoteunterstützung (.msra) automatisch mit dem Remoteunterstützungsclient geöffnet wird.

Hierzu müssen Sie die Einstellung Automatische Eingabeaufforderung für Dateidownloads im Gruppenrichtlinien-Editor aktivieren:

Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Internet Explorer > Internetsystemsteuerung > Sicherheitsseite > Internetzone > Automatische Eingabeaufforderung für Dateidownloads.