Citrix Virtual Apps and Desktops

Geräte

HDX bietet eine High Definition-Benutzererfahrung auf jedem Gerät an jedem Ort. Im Abschnitt “Geräte” werden folgende Geräte behandelt:

Vergleich: optimierte und generische USB-Geräte

Ein optimiertes USB-Gerät ist eines, für das die Citrix Workspace-App spezifische Unterstützung bietet. Beispiel ist die Möglichkeit der Webcamumleitung über den virtuellen HDX-Multimediakanal. Für generische USB-Geräte bietet die Citrix Workspace-App keine spezifische Unterstützung.

Standardmäßig kann die generische USB-Umleitung USB-Geräte mit optimierter Unterstützung für virtuelle Kanäle nur nach einem Wechsel in den generischen Modus umleiten.

Im Allgemeinen erzielen Sie im optimierten Modus eine bessere Leistung für USB-Geräte als im generischen Modus. In Einzelfällen bieten USB-Geräte im optimierten Modus jedoch nicht den vollen Funktionsumfang. Es kann ein Wechsel in den generischen Modus erforderlich sein, um vollen Zugriff auf alle Funktionen zu erhalten.

Für USB-Massenspeichergeräte können Sie die Clientlaufwerkzuordnung, die generische USB-Umleitung oder beides über Citrix Richtlinien verwenden. Die Hauptunterschiede sind folgende:

Wenn die Richtlinien für die generische USB-Umleitung und die Clientlaufwerkzuordnung aktiviert sind und ein Massenspeichergerät vor oder nach dem Sitzungsstart angeschlossen wird, wird es mit der Clientlaufwerkzuordnung umgeleitet.

Wenn folgende Bedingungen erfüllt sind, wird das Massenspeichergerät mit der generischen USB-Umleitung umgeleitet:

  • Sowohl die Richtlinie für die generische USB-Umleitung als auch diejenige für die Clientlaufwerkzuordnung ist aktiviert.
  • Es ist ein Gerät für die automatische Umleitung konfiguriert.
  • Ein Massenspeichergerät wird entweder vor oder nach dem Start einer Sitzung angeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX123015.

Feature Clientlaufwerkszuordnung Generische USB-Umleitung
Diese Option ist in der Standardeinstellung aktiviert. Ja Nein
Konfigurierbare Leserechte Ja Nein
Verschlüsselter Gerätezugriff Ja, wenn die Verschlüsselung vor dem Zugriff auf das Gerät in der virtuellen Sitzung entsperrt wird Nur Citrix Virtual Desktops

Gemischte DPI-Werte bei mehreren Monitoren

Citrix Virtual Apps and Desktops-Umgebungen unterstützen die Verwendung unterschiedlicher DPI-Werte bei mehreren Monitoren nicht. Sie können den DPI-Wert (Skalierung in %) unter “Windows-Systemsteuerung” > “Anzeige” überprüfen. Wenn Sie ein Windows 8.1- oder Windows 10-Clientgerät verwenden, können Sie unter “Windows-Systemsteuerung > Anzeige” mit der Option Manuell eine Skalierungsstufe für alle Anzeigegeräte auswählen die Monitore entsprechend konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX201696.

Zugeordnete Clientlaufwerke

Wenn sich ein Benutzer bei Citrix Virtual Apps and Desktops anmeldet, ordnet der Server aus Sicherheitsgründen standardmäßig Clientlaufwerke zu, ohne dass der Benutzer Ausführungsberechtigung hat. Sollen die Benutzer ausführbare Dateien auf zugeordneten Clientlaufwerken ausführen können, setzen Sie diese Standardeinstellung in der Registrierung auf dem Server außer Kraft.

Wichtig:

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie auf jeden Fall ein Backup der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

Um den Zugriff zu ermöglichen, bearbeiten Sie den folgenden Registrierungsschlüssel (erstellen Sie CDMSettings, falls nicht vorhanden):

HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\Policies\Citrix\CDMSettings\

Name: ExecuteFromMappedDrive

Typ: DWORD

Wert: 1 zum Zulassen der Berechtigung und 0 zum Verweigern der Berechtigung auf zugeordneten Laufwerken

Die Änderung wird für Sitzungen wirksam, die nach der Registrierungsbearbeitung verbunden werden.

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2006 ist die erste Version mit diesem Registrierungspfad. In früheren Versionen von Citrix Virtual Apps and Desktops wurde ein anderer Registrierungspfad verwendet.