Einstellung der Unterstützung von Features und Plattformen

Die Ankündigungen in diesem Artikel bieten Ihnen die für zeitnahe Geschäftsentscheidungen erforderlichen Informationen über Plattformen, Citrix Produkte und Features, die ausgemustert werden. Citrix überwacht die Nutzung von Features und Feedback, um den geeigneten Zeitpunkt für eine Außerbetriebnahme zu wählen. Diese Informationen unterliegen Änderungen in nachfolgenden Releases und enthalten ggf. nicht jedes veraltete Element. Informationen zum Produktlebenszyklus-Support finden Sie im Artikel Supportrichtlinie für Produktlebenszyklen.

Veraltete und entfernte Produkte und Features

Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Plattformen, Citrix Produkte und Features sind veraltet oder wurden entfernt: Veraltete Elemente werden nicht sofort entfernt. Der Support von Citrix wird in dieser Version fortgesetzt. In einer zukünftigen Version werden sie entfernt werden. Entfernte Elemente wurden entfernt oder werden in Citrix Virtual Apps and Desktops (zuvor “XenApp und XenDesktop”) nicht mehr unterstützt.

Objekt Einstellung der Unterstützung angekündigt in Entfernt in Alternative
Unterstützung für Citrix Smart Scale in allen Versionen von Citrix Virtual Apps and Desktops (und XenApp und XenDesktop) Diese Funktionalität erreicht am 31. Dezember 2018 das Ende des Lebenszyklus. 1808 Verwenden Sie die Energieverwaltungsfunktion von Studio.
Unterstützung für die Browserinhaltsumleitung in Internet Explorer 11. 1808   Verwenden Sie Google Chrome.
Unterstützung für Microsoft .NET Framework-Versionen 4.5.1, 4.5.2, 4.6, 4.6.1, 4.6.2 und 4.7 durch Citrix StoreFront, Citrix VDAs, Citrix Studio, Citrix Director und Citrix Delivery Controller. 7.18 1808 Upgrade auf .NET Framework Version 4.7.1 oder höher (Das Installationsprogramm installiert .NET Framework 4.7.1 automatisch, wenn es nicht bereits installiert ist.)
Unterstützung für Linux VDAs unter Red Hat Enterprise Linux 7.3. 7.18 1808 Installation von Linux VDAs unter einer späteren Version von Red Hat Enterprise Linux
StoreFront-Unterstützung für TLS 1.0- und TLS 1.1-Protokolle zwischen Citrix Virtual Apps and Desktops (zuvor “XenApp und XenDesktop”) sowie Citrix Receiver und Workspace Hub. 7.17   Upgrade von Citrix Receiver auf eine Version, die das Protokoll TLS 1.2 unterstützt Weitere Informationen zur TLS-Unterstützung mit Citrix Receiver finden Sie unter CTX23226.
VDA-Unterstützung für die Richtlinieneinstellung “Automatische Installation von mitgelieferten Druckertreibern” 7.16 7.16 Kein Wert. Richtlinieneinstellung, die nur von VDAs unter früheren Betriebssystemen (Windows 7, Windows Server 2012 R2 und früher) unterstützt wird.
Unterstützung für den Linux VDA unter SUSE Linux Enterprise Server 11 Service Pack 4. 7.16 7.16 Installation von Linux VDAs unter einer unterstützten SUSE-Version
Unterstützung für Citrix WDDM-Treiber auf VDAs 7.16 7.16 Der Citrix WDDM-Treiber wird nicht mehr mit VDAs installiert.
Mobility SDK/Mobile SDK (aus dem älteren Citrix Labs) 7.16   Ersetzt durch Einstellungen der Richtlinie “Mobilerfahrung” und native Benutzeroberflächen für gehostete Desktops / Apps.
VDAs unter Windows 10 Version 1511 (Schwellenwert 2) und früheren Windows Desktopbetriebssystemreleases, einschließlich Windows 8.x oder Windows 7 (siehe https://www.citrix.com/blogs/2018/01/08/the-citrix-strategy-for-windows-7-virtual-desktop-users/). 7.15 LTSR (und 7.12) 7.16 Installieren Sie Desktopbetriebssystem-VDAs unter der Mindestversion von Windows 10 (1607, Redstone 1) oder neueren Semi-Annual Channels. Bei der Verwendung von 1607 LTSB empfehlen wir einen VDA der Version 7.15. Siehe CTX224843.
VDAs unter Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 (einschließlich Service Packs) 7.15 LTSR (und 7.12) 7.16 Installation von VDAs unter einem unterstützten Betriebssystem.
DirectX Command Remoting (DCR) 7.15 LTSR 7.16 Verwenden Sie Thinwire.
Citrix Receiver für Web, klassisches Design mit “grünen Blasen” 7.15 LTSR (und StoreFront 3.12)   Citrix Receiver für Web, einheitliche Benutzeroberfläche
Kernkomponenten unter Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 (einschließlich Service Packs). Umfasst: Delivery Controller, Studio, Director, StoreFront, Lizenzserver und universeller Druckserver. 7.15 LTSR 7.18 Installieren Sie die Komponenten unter einem unterstützten Betriebssystem.
Self-Service-Kennwortzurücksetzung unter Windows Server 2012 und Windows Server 2008 R2 (einschl. Service Packs) 7.15 LTSR 7.18 Installation unter einem unterstützten Betriebssystem.
Studio unter Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 (einschließlich Service Packs) 7.15 LTSR 7.18 Installieren Sie Studio unter einem unterstützten Betriebssystem.
Flash-Umleitung 7.15 LTSR   Erstellen Sie Videos als HTML5-Video. Verwenden Sie die HTML5-Videoumleitung für verwalteten Inhalt und die Browserinhaltsumleitung für öffentliche Websites. Weitere Informationen finden Sie unter Hinweis zum End of Life von Flash-Umleitung.
Citrix Online-Integration (GoTo-Produkt) in StoreFront 7.14 (und StoreFront 3.11) StoreFront 3.12  
Das Benutzerkonto “CtxAppVCOMAdmin”, das bei der VDA-Installation erstellt und der lokalen Administratorgruppe auf der VDA-Maschine hinzugefügt wurde, wird nicht mehr erstellt. Der zu Grunde liegende “COM”-Mechanismus wird ebenfalls entfernt. 7.14 7.14 Der Windows-Dienst “CtxAppVService” hat dieselbe Funktion. Er wird automatisch installiert und konfiguriert und erfordert keinen Benutzereingriff.
Unterstützung des universellen Druckservers (UpsServer) unter Windows Server 2008 (32-Bit) 7.14 7.14 Installation unter einem unterstützten Betriebssystem.
StoreFront und Receiver für Web unter Internet Explorer 8 7.13 7.13  
VDA-Befehlszeilenoption “/no_appv” zum Verhindern der Installation der Citrix App-V-Komponenten 7.13 7.13 Verwenden Sie folgende Befehlszeilenoption zum Verhindern der Komponenteninstallation: /exclude “Citrix Personalization for App-V – VDA”.
Das vollständige Produktinstallationsprogramm installiert das Snap-In Citrix.Common.Commands nicht mehr. Bei vorhandenen Bereitstellungen wird es automatisch entfernt. 7.13 7.13 Einige PowerShell-Befehle des Citrix.Common.Commands-Snap-Ins sind im XenApp 6.5-SDK weiterhin verfügbar. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu XenApp und XenDesktop 7.13 unter “Entfernte Features”.
Teile der Funktionen des *-CtxIcon-Cmdlets zum Bearbeiten von Symboldaten. 7.13 7.13 Jetzt im Broker-Service-Cmdlet *-BrokerIcon enthalten.
Legacy-ThinWire-Modus 7.12 7.16 Verwenden Sie Thinwire. Wenn Sie den Legacy-Thinwire-Modus unter Windows Server 2008 R2 verwenden, migrieren Sie zu Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 und verwenden Sie Thinwire.
Direkte Upgrades aus StoreFront 2.0, 2.1, 2.5 und 2.5.2 7.13 7.16 Führen Sie ein Upgrade einer dieser Versionen auf eine unterstützte neuere Version und dann auf XenApp und XenDesktop 7.13 durch.
Direkte Upgrades von XenDesktop 5.6 oder 5.6 FP1 7.12 7.16 Migrieren Sie Ihre XenDesktop 5.6- oder 5.6 FP1-Bereitstellung in die aktuelle XenDesktop-Version. Führen Sie hierfür zunächst ein Upgrade auf XenDesktop 7.6 LTSR (mit dem aktuellen CU) und dann auf die aktuelle oder die LTSR-Version von Citrix Virtual Apps (zuvor “XenDesktop”) durch.
Installation der Kernkomponenten Delivery Controller, Director, StoreFront und Lizenzserver auf 32-Bit-Maschinen 7.12 7.16 Verwenden Sie 64-Bit-Maschinen.
Verbindungsleasing 7.12 7.16 Verwenden Sie den lokalen Hostcache.
XenDesktop 5.6 unter Windows XP. VDA-Installationen unter Windows XP werden nicht unterstützt. 7.12 7.16 Installation von VDAs unter einem unterstützten Betriebssystem.
CloudPlatform-Verbindungen 7.12   Verwenden Sie einen anderen unterstützten Hypervisor oder Clouddienst.
Verbindungen mit Azure Classic (auch “Azure Service Management”) 7.12   Verwenden Sie Azure-Ressourcen-Manager.
HDX-Desktopgestaltungsumleitung 7.12    
AppDisks-Funktionalität (sowie unterstützende AppDNA-Integration in Studio)* 7.13   Verwenden Sie Citrix App Layering.
Persönliche vDisk-Funktionalität* 7.13    

*Nicht von der LTSR-Wartungsoption abgedeckt.

Einstellung der Unterstützung von Features und Plattformen