Citrix Virtual Apps and Desktops

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2106

Info zu diesem Release

Dieses Release von Citrix Virtual Apps and Desktops enthält neue Versionen der Virtual Delivery Agents (VDAs) für Windows und einiger Kernkomponenten von Citrix Virtual Apps and Desktops. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Installieren oder Aktualisieren einer Site

    Installieren oder aktualisieren Sie Kernkomponenten und VDAs mit der ISO-Datei. Nach der Installation bzw. dem Aktualisieren auf die neueste Version können Sie die neuen Features nutzen.

  • Installieren oder Aktualisieren von VDAs in einer vorhandenen Site

    Wenn Sie bereits eine Bereitstellung haben und noch kein Upgrade der Kernkomponenten durchführen können, können Sie durch eine Installation eines VDAs bzw. ein Upgrade auf den aktuellen VDA die aktuellen HDX-Features verwenden. Ein bloßes Upgrade der VDAs kann beispielsweise nützlich sein, wenn Sie die Erweiterungen in einer Testumgebung testen möchten.

    Nach dem Upgrade der VDAs von Version 7.9 oder höher auf die aktuelle Version ist keine Aktualisierung der Funktionsebene des Maschinenkatalogs erforderlich. Die Standardebene 7.9 (oder später) ist weiterhin die aktuelle Funktionsebene. Weitere Informationen finden Sie unter VDA-Versionen und Funktionsebenen.

Installations- und Upgradeanweisungen:

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2106

VDA-Installation und -Upgrade: Workspace Environment Management (WEM)

In den VDA-Installationsprogrammen wurde die Seite WEM-Agent aktualisiert. Auf der neuen WEM-Seite geben Sie zunächst an, ob Ihre WEM-Bereitstellung on-premises oder in der Cloud (Service) ist. Geben Sie dann entweder die Adresse des WEM-Infrastrukturservers (für WEM On-Premises) oder des Cloud Connectors (für WEM Service) an. Weitere Informationen finden Sie unter Schritt 7. Workspace Environment Management.

Installation und Upgrade von Einzelsitzungs-VDA: Wiederherstellung bei Installations- oder Upgradefehler

Sie können ein Feature “Wiederherstellung bei Fehler” aktivieren, wenn Sie einen Einzelsitzungs-VDA installieren oder aktualisieren. Wenn dieses Feature aktiviert ist, wird die Maschine auf einen Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt, wenn Installation oder Upgrade des VDA misslingt. Einzelheiten finden Sie unter Wiederherstellung bei Installations- oder Upgradefehler.

VDA-Installation: Nicht unterstützte Option

Bei der Installation eines Windows-VDA wird die Befehlszeilenoption install_mcsio_driver nicht mehr unterstützt. Installieren Sie den MCSIO-Treiber über die Befehlszeilenoption /includeadditional "Citrix MCS IODriver", oder wählen Sie in der grafischen Benutzeroberfläche des VDA-Installationsprogramms auf der Seite Zusätzliche Komponenten den Eintrag “MCSIO”.

Wiederverbinden von Sitzungen nach der Trennung von einer Maschine im Wartungsmodus

Bisher konnten Benutzer mit gepooltem (zufälligem) Einzelsitzungsdesktop (VDI), die von einer Maschine im Wartungsmodus getrennt wurden, sich nicht erneut mit einer Maschine im Pool verbinden. Für Multisitzungs- und statische Einzelsitzungsmaschinen war hingegen die Wiederverbindung von Sitzungen unter diesen Umständen immer möglich.

Jetzt können Sie mit PowerShell auf Bereitstellungsgruppenebene steuern, ob eine Sitzung nach der Trennung von einer Maschine im Wartungsmodus die Verbindung wiederherstellen kann. Dies gilt für alle VDAs in der Gruppe (Einzelsitzung und Multisitzung).

Einzelheiten finden Sie unter Wiederverbinden von Sitzungen nach der Trennung von einer Maschine im Wartungsmodus.

Virtual Delivery Agents (VDAs) 2106

Version 2106 der Windows-VDAs für Einzelsitzungs-OS und Multisitzungs-OS enthält die folgenden Verbesserungen. Diese Elemente verstehen sich als zusätzlich zu allen bereits aufgeführten VDA-Installations- und Upgradeelementen.

Aktivieren oder Deaktivieren der Einstellung “Kennwort immer anfordern” auf dem VDA für Windows-Multisitzungs-OS

Sie können jetzt den Registrierungsschlüssel auf Maschinen mit Windows-Multisitzungs-OS festlegen, um die Microsoft-Richtlinieneinstellung Kennwort immer anfordern zu steuern. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der automatischen Anmeldung am VDA in der Liste der über die Registrierung verwalteten Features.

Unterstützung der integrierten Windows-Authentifizierung für die Browserinhaltsumleitung

Die Browserinhaltsumleitung unterstützt jetzt Single Sign-On von nicht in der Domäne eingebundenen Clients bei Webservern, die mit der integrierten Windows-Authentifizierung (IWA) in derselben Domäne wie der VDA konfiguriert sind. Mit dieser Verbesserung nutzt die Browserinhaltsumleitung Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für die Domäne zur Authentifizierung beim IWA-Webserver. Weitere Informationen finden Sie unter Single Sign-On mit integrierter Windows-Authentifizierung.

Unterstützung der Proxy-Authentifizierung für Rendezvous-Verbindungen

Sie können jetzt die maschinenbasierte Authentifizierung mit Aushandlung und Kerberos- oder NTLM-Netzwerkauthentifizierungsprotokoll verwenden, um Rendezvous-Verbindungen über HTTP-Proxys herzustellen. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen zum Proxy.

Remote-PC-Zugriff – Timer für getrennte Sitzung

Mit Remote-PC-Zugriff können Sie jetzt einen Timer konfigurieren, der Benutzer nach Ablauf ihrer Sitzung abmeldet. Wenn die Benutzersitzung für einen bestimmten Zeitraum getrennt bleibt, meldet der Timer den Benutzer ab, sodass ein anderer Benutzer remote auf denselben physischen PC zugreifen kann. Um den Timer zu aktivieren, müssen Sie die Richtlinieneinstellungen Remote-PC-Zugriff – Timer für getrennte Sitzung und Getrennte Sitzungen - Timerintervall konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Remote-PC-Zugriff – Timer für getrennte Sitzung in der Richtlinie für Sitzungslimits.

Citrix Lizenzierung 11.16.6

Version 11.16.6 der Citrix Lizenzierung enthält neue Features sowie behobene und bekannte Probleme.

Zugehörige Komponenten

Informationen zu zugehörigen Komponenten finden Sie unter:

Weitere Informationen

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2106