Citrix Virtual Apps and Desktops

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2012

Info zu diesem Release

Dieses Release von Citrix Virtual Apps and Desktops enthält neue Versionen der Virtual Delivery Agents (VDAs) für Windows und einiger Kernkomponenten von Citrix Virtual Apps and Desktops. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Installieren oder Aktualisieren einer Site

    Installieren oder aktualisieren Sie Kernkomponenten und VDAs mit der ISO-Datei. Nach der Installation bzw. dem Aktualisieren auf die neueste Version können Sie die neuen Features nutzen.

  • Installieren oder Aktualisieren von VDAs in einer vorhandenen Site

    Wenn Sie bereits eine Bereitstellung haben und noch kein Upgrade der Kernkomponenten durchführen können, können Sie durch eine Installation eines VDAs bzw. ein Upgrade auf den aktuellen VDA die aktuellen HDX-Features verwenden. Ein bloßes Upgrade der VDAs kann beispielsweise nützlich sein, wenn Sie die Erweiterungen in einer Testumgebung testen möchten.

    Nach dem Upgrade der VDAs von Version 7.9 oder höher auf die aktuelle Version ist keine Aktualisierung der Funktionsebene des Maschinenkatalogs erforderlich. Die Standardebene 7.9 (oder später) ist weiterhin die aktuelle Funktionsebene. Weitere Informationen finden Sie unter VDA-Versionen und Funktionsebenen.

Installations- und Upgradeanweisungen:

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2012

Installieren und Upgrade von VDAs: Einschließen eines Workspace Environment Management-Agents

Bei der Installation eines VDA können Sie jetzt einen Workspace Environment Management-Agent einschließen. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von VDAs und Installieren über die Befehlszeile.

Upgrade: Entfernen nicht unterstützter Elemente

Wenn Ihre aktuelle Bereitstellung PvDs oder AppDisks verwendet oder Verbindungen zu nicht mehr unterstützten Hosttypen enthält, können Sie erst dann ein Upgrade auf diese Version durchführen, wenn Sie die Elemente, die diese Technologien verwenden, entfernt haben.

Bei VDAs waren bei der Installation oder früheren Upgrades möglicherweise PvD- und AppDisk-Komponenten enthalten, selbst wenn Sie diese nie verwendet haben.

Einzelheiten finden Sie unter Entfernen von persönlichen vDisks, AppDisks und nicht unterstützten Hosts.

Virtual Delivery Agents (VDAs) 2012

Version 2012 der Windows-VDAs für Einzelsitzungs-OS und Multisitzungs-OS enthält die folgenden Verbesserungen. Diese Elemente verstehen sich als zusätzlich zu den o. a. VDA-Installations- und Upgradeelementen.

Unterstützung für Rendezvousproxy

Der VDA unterstützt jetzt die Verwendung von transparenten und nicht transparenten Proxys mit Rendezvous. Weitere Informationen finden Sie unter Rendezvousproxykonfiguration.

Verbesserungen an der Webcamumleitung auf Microsoft Surface Pro 4

Bei dieser Version wurden Probleme mit der Webcamumleitung auf Microsoft Surface Pro 4-Geräten behoben. Wenn Sie eine Remotesitzung starten und eine Webcam aus einer unterstützten Videokonferenzanwendung auswählen, wählt der Server jetzt den Formattyp für die HD-Wiedergabe.

Drag & Drop von Dateien zwischen Citrix Sitzungen und lokalen Endpunkten

Drag & Drop von Dateien zwischen einer Citrix Sitzung und einem lokalen Endpunkt steht zur Verfügung. Sie können Dateien, Dateigruppen, Verzeichnisse, Verzeichnisgruppen oder eine Kombination von Dateien und Verzeichnissen auf den und vom Client der Sitzung ziehen und ablegen. Dies gilt für Desktopsitzungen und Seamlessanwendungen. Dazu gehören der Desktop, das Explorer-Fenster und einige Anwendungen. Das Feature unterstützt nicht alle Apps. Sie können beispielsweise eine Datei aus einem komprimierten Ordner ziehen, jedoch nicht in einen solchen Ordner.

Wichtig:

Das Feature erfordert mindestens Citrix Workspace App 2002 für Windows.

Diese Funktion ist in der Standardeinstellung aktiviert.

Bekannte Einschränkungen:

  • Sie können Dateien nicht aus einem Clientdesktop auf ein Firefox- oder Internet Explorer-Fenster innerhalb einer Desktopsitzung ziehen.

  • Dateien können nicht auf komprimierte Ordner oder Anwendungsverknüpfungen gezogen werden, Nachrichten können nicht von Seamlessanwendungen auf den Clientdesktop gezogen werden und das Ziehen einer Seamless-Outlook-Nachricht ist nicht möglich, wenn dies schnell vom Client aus geschieht.

Windows-Bilderfassung-Scannerumleitung

Diese Citrix Lösung ermöglicht die Unterstützung von Windows-Bilderfassung (WIA) für Bilderfassungsgeräte, die WIA nutzen. WIA liefert ein Framework für den Zugriff von Scanning-/Bilderstellungsanwendungen auf eine Vielzahl von Features auf dem Scanner selbst. Die WIA-API bietet Zugriff auf verschiedene Funktionen rund um Bilderfassungsgeräte, z. B. die Auflistung der verfügbaren Geräte, Verbindung zu mehreren Geräten, Abfragen verschiedener Geräteeigenschaften, Abruf von Gerätedaten und Benachrichtigungen über Geräteereignisse per Ereignishandler.

Citrix Lizenzierung 11.16.6

Version 11.16.6 der Citrix Lizenzierung enthält neue Features sowie behobene und bekannte Probleme.

Zugehörige Komponenten

Informationen zu zugehörigen Komponenten finden Sie unter:

Weitere Informationen

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 2012