Product Documentation

Zurücksetzen eines Benutzerprofils

Jun 20, 2017
Achtung: Wenn ein Profil zurückgesetzt wird, werden die Ordner und Dateien des Benutzers zwar gespeichert und in das neue Profil kopiert, aber die meisten Benutzerdaten werden gelöscht (z. B. wird die Registrierung zurückgesetzt und die Anwendungseinstellungen werden möglicherweise gelöscht).
  1. Suchen Sie in Director den Benutzer, dessen Profil Sie zurücksetzen möchten, und wählen Sie seine Benutzersitzung aus. 
  2. Klicken Sie auf Profil zurücksetzen.
  3. Fordern Sie den Benutzer auf, sich von allen Sitzungen abzumelden.
  4. Fordern Sie den Benutzer auf, sich erneut anzumelden. Der Ordner und Dateien, die aus dem Profil des Benutzers gespeichert wurden, werden in das neue Profil kopiert.
    Wichtig: Wenn der Benutzer Profile auf mehreren Plattformen (z. B. Windows 8 und Windows 7) hat, fordern Sie den Benutzer auf, sich zuerst bei dem gleichen Desktop oder bei der gleichen App anzumelden, bei dem bzw. der dieser Benutzer Probleme hatte. Dies stellt sicher, dass das richtige Profil zurückgesetzt wird.
    Wenn das Profil ein Citrix Benutzerprofil ist, ist es zum Zeitpunkt der Benutzerdesktopanzeige bereits zurückgesetzt. Bei Microsoft-Roamingprofilen dauert die Ordnerwiederherstellung möglicherweise noch kurze Zeit an. Der Benutzer muss angemeldet bleiben, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.
Hinweis: Bei den zuvor erläuterten Schritten wird davon ausgegangen, dass Sie XenDesktop (Desktop-VDA) verwenden. Wenn Sie XenApp (Server-VDA) verwenden, müssen Sie angemeldet sein, um das Profil zurückzusetzen. Der Benutzer muss sich dann abmelden und neu anmelden, um das Zurücksetzen des Profils abzuschließen.
Wenn das Profil nicht erfolgreich zurückgesetzt wird (z. B. der Benutzer kann sich nicht wieder anmelden oder einige der Dateien fehlen), müssen Sie das ursprüngliche Profil manuell wiederherstellen.

Die Ordner (und die Dateien) des Benutzerprofils werden gespeichert und in das neue Profil kopiert. Dabei gilt folgende Kopierreihenfolge:

  • Desktop
  • Cookies
  • Favoriten
  • Dokumente
  • Bilder
  • Musik
  • Videos
Hinweis: In Windows 8 und höheren Versionen werden Cookies beim Zurücksetzen des Profils nicht kopiert.

Verarbeiten von zurückgesetzten Profilen

Alle Citrix Benutzerprofile oder Microsoft Roamingprofile können zurückgesetzt werden. Wenn der Benutzer sich abmeldet und Sie den Befehl zum Zurücksetzen wählen (entweder in Director oder mit dem PowerShell SDK), identifiziert Director zunächst das verwendete Benutzerprofil und gibt dann den entsprechenden Befehl zum Zurücksetzen. Director erhält die Informationen über die Profilverwaltung, einschließlich Informationen zur Profilgröße, zum Typ und den Anmeldezeiten.

Dieses Diagramm zeigt den Prozess, der auf die Benutzeranmeldung folgt.

In diesem Ablaufdiagramm wird die Verarbeitung dargestellt, die beim Zurücksetzen eines Benutzerprofils ausgeführt wird.
  1. Der Befehl zum Zurücksetzen von Director gibt den Profiltyp an. Der Profilverwaltungsdienst versucht dann, ein Profil dieses Typs zurückzusetzen und sucht die entsprechende Netzwerkfreigabe (Benutzerspeicher). Wenn der Benutzer von der Profilverwaltung verarbeitet wird, aber einen Roamingprofilbefehl erhält, wird er abgelehnt (oder umgekehrt).
  2. Wenn ein lokales Profil vorhanden ist, wird es gelöscht.
  3. Das Netzwerkprofil wird umbenannt.
  4. Die nächste Aktion hängt davon ab, ob es sich bei dem Profil, das zurückgesetzt wird, um ein Citrix Benutzerprofil oder ein Microsoft Roamingprofil handelt.
    • Für Citrix Benutzerprofile wird das neue Profil mit den Importregeln der Profilverwaltung erstellt, die Ordner werden in das Netzwerkprofil zurückkopiert und der Benutzer kann sich wie gewohnt anmelden. Wenn ein Roamingprofil für das Zurücksetzen verwendet wird, bleiben alle Registrierungseinstellungen im Roamingprofil im zurückgesetzten Profil gespeichert.
      Hinweis: Sie können in der Profilverwaltung konfigurieren, dass das Roamingprofil ggf. von einem Vorlagenprofil überschrieben wird.
    • Für Microsoft Roamingprofile wird ein neues Profil von Windows erstellt, und die Ordner werden bei Anmeldung des Benutzers auf das Benutzergerät zurückkopiert. Bei der nächsten Benutzerabmeldung wird das neue Profil in den Netzwerkspeicher kopiert.

Manuelles Wiederherstellen eines Profils nach einer fehlgeschlagenen Zurücksetzung

  1. Fordern Sie den Benutzer auf, sich von allen Sitzungen abzumelden.
  2. Löschen Sie das lokale Profil, falls vorhanden.
  3. Suchen Sie den archivierten Ordner auf der Netzwerkfreigabe, bei dem das Datum und die Uhrzeit dem Ordnernamen angehängt wurden, also den Ordner mit der Erweiterung .upm_datestamp.
  4. Löschen Sie den aktuellen Profilnamen, d. h. die Datei ohne die Erweiterung upm_datestamp.
  5. Benennen Sie den archivierten Ordner in den ursprünglichen Profilnamen um (entfernen Sie den Datumsstempel). Sie haben das Profil auf den ursprünglichen Zustand zurückgesetzt.