Product Documentation

Known issues

Jun 20, 2017

Der folgende Warnhinweis gilt für alle Workarounds, bei denen ein Registrierungseintrag geändert werden muss:

Warnung

Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie auf jeden Fall eine Sicherungskopie der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

XenApp und XenDesktop

Bei Release 7.13 von XenApp und XenDesktop gibt es folgende Probleme:

Installation und Upgrade

  • Die Installation oder das Upgrade eines Controllers unter Windows Server 2012 R2 oder eines VDAs unter Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2 stoppt, wenn Windows KB2919355 nicht installiert ist. Installieren Sie das Update vor der Controller- oder VDA-Installation. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX220411.

    [#DNA-29861]
  • Wenn Sie Studio allein auf einer Maschine mit Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 installieren, schlägt die Installation fehl. Installieren Sie .NET 4.5.2 (oder ein neueres, unterstütztes .NET-Release) vor der Installation von Studio. (.NET 4.5.2 steht im Ordner "Support" auf dem Installationsmedium zur Verfügung.)

    [#DNA-34355]
  • Auf Windows 7-Maschinen erstellt das VDA-Installationsprogramm VDAWorkstationCoreSetup Systemwiederherstellungspunkte für alle ICAWS-Treiber. Dadurch kann die VDA-Installation bis zu 15 Minuten länger dauern. Deaktivieren Sie als Workaround die Windows-Systemwiederherstellung (Systemsteuerung > System > Computerschutz > Konfigurieren > Einstellungen wiederherstellen > Computerschutz deaktivieren).

    [#HDX-5012]
  • Bei der Installation eines VDAs wird auf der Seite "Zusammenfassung" möglicherweise ein Fehler bei der Verbindung mit einem Controller gemeldet, selbst wenn der Verbindungstest erfolgreich war. Das Ergebnis des Verbindungstests auf der Seite "Delivery Controller" ist richtig.

    [#DNA-17822]

  • Der VDA wird nach dem Upgrade von XenApp und XenDesktop 7.1 auf 7.12 nicht registriert. Führen Sie als Workaround ein Upgrade auf 7.6 LTSR oder das aktuelle Release (7.13) aus.

    [#DNA-25044]

AppDisk

  • Nach einem Imageupdate können einige Anwendungen möglicherweise nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden, da zuvor installierte Lizenzen nicht überprüft werden können. Beispielsweise kann nach einem Imageupgrade beim Starten von Microsoft Office folgende Fehlermeldung (ungefährer Wortlaut) angezeigt werden:

    Microsoft Office Professional Plus 2010 kann die Lizenz für diese Anwendung nicht überprüfen. Fehler bei einem Reparaturversuch oder Abbruch durch den Benutzer. Die Anwendung wird jetzt heruntergefahren.

    Um dieses Problem zu lösen, deinstallieren Sie Microsoft Office und installieren Sie die neue Version auf dem Basisimage.

    [#401558]
  • Das Herunterladen von Metro-Apps aus dem Windows Store auf eine veröffentlichte virtuelle Maschine kann lange dauern und dann fehlschlagen.

    [#656703]

App-V

  • Wenn Sie das Kontrollkästchen "Citrix Personalization for App-V - VDA" aktivieren, werden die Komponenten "Citrix AppDisk / Persönliche vDisk" automatisch ausgewählt. Dies ist ein bekanntes Problem in diesem Release. Sie können dies verhindern, indem Sie den VDA über die Befehlszeile mit der Option "/Exclude 'Personal vDisk'" installieren.

    [#DNA-29658]
  • Wenn eine App-V-Anwendung in einer Isolationsgruppe nicht richtig geschlossen wird, können künftige Starts, die von anderen einer Isolationsgruppe mit dieser Anwendung zugewiesenen Anwendungen abhängen, fehlschlagen. Beenden Sie als Workaround den verbleibenden Prozess des ursprünglichen Anwendungsstarts auf dem VDA. Entfernen Sie dann die App-V-Isolationsgruppe und fügen Sie sie erneut hinzu.

    [#DNA-24270]
  • Wenn Sie mehrere App-V-Pakete mit derselben Paket-ID und unterschiedlichen Versions-IDs haben und eine Anwendung aus einem dieser Pakete einer Bereitstellungsgruppe hinzufügen, werden auch Anwendungen aus den anderen Paketen im Knoten "Studio App-V-Veröffentlichung" als der Bereitstellungsgruppe zugewiesen angezeigt. Die Anwendungen aus den anderen Paketen werden der Bereitstellungsgruppe jedoch nicht wirklich hinzugefügt.

    [#DNA-23490]
  • Wenn Sie App-V-Serveradressen in Studio ändern, werden möglicherweise Eigenschaften der angegebenen Serververbindungen auf die Standardwerte zurückgesetzt. Diese Eigenschaften werden auf den VDAs für die Verbindung mit App-V-Veröffentlichungsservern verwendet.

    Konfigurieren Sie die fälschlicherweise zurückgesetzten Eigenschaften auf den Servern erneut.

    Zur Problemvermeidung legen Sie App-V-Serveradressen für Server, die keine Standardwerte verwenden, über PowerShell fest.

    [#DNA-23487]

Director

  • Die Tabellendaten auf der Seite Trends > Sitzungen sind möglicherweise unvollständig, es fehlen Daten für einige Sitzungen.

    [DNA-28604]
  • Die Tabellendaten auf der Seite Filter > Anwendungsinstanzen sind möglicherweise unvollständig, wenn Sie Filter anwenden, es können Daten zu Anwendungsinstanzen fehlen.

    [DNA-28603]

General

  • Wenn die visuelle Qualität auf "Zu verlustfrei verbessern" eingestellt ist, ist die Desktopanzeige möglicherweise verschwommen, auch wenn der Indikator anzeigt, dass die Anzeige scharf ist.

    Workaround: Konfigurieren Sie folgende Registrierungseinstellung:

    HKLM\Software\Citrix\Graphics\
    Name: PreviousFrameMatching
    Typ: REG_DWORD
    Wert: 0 =

    [#HDX-8074]
  • Die Citrix Kerberos-Authentifizierung (CtxAuth) funktioniert nicht bei VDAs auf Windows Server 2016-Maschinen, auf denen das Update Microsoft KB3213986 installiert ist.

    [#HDX-7402]
  • Die An- oder Abmeldung unter Windows 10 oder Windows Server 2016 kann anhalten und reagiert dann nicht mehr. Klicken Sie in das Sitzungsfenster, um den Vorgang fortzusetzen.

    [#DNA-22958]
  • Wenn der lokale Hostcache aktiviert ist, können Benutzer mit Desktopverbindungen bei einem Ausfall möglicherweise keine erneute Verbindung mit dem Desktop herstellen. Starten Sie in diesem Fall den Citrix Dienst für hohe Verfügbarkeit neu.

    [#DNA-22957]
  • Veröffentlichte Inhalte werden nicht erfolgreich gestartet, wenn sie vom Citrix Receiver aus initiiert wurden. Über den StoreFront-Webclient (oder das Webinterface) gestarteter Inhalt wird wie erwartet gestartet.

    [#LC6316]
  • Wenn Sie Windows Media Player mit aktivierten Remote-Audio und Video Erweiterungen (RAVE) in einer Sitzung verwenden, mit der rechten Maustaste auf den Videoinhalt klicken und "Aktuelle Wiedergabe" immer oben anzeigen wählen, wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt.

    [#HDX-4853]
  • Wenn veraltete DNS-Einträge für den virtuellen NetScaler Gateway-Server, auf einem Clientgerät vorliegen, erfolgt für den adaptiven Transport und Framehawk möglicherweise ein Fallback auf TCP anstelle von UDP.

    Leeren Sie als Workaround den DNS-Cache auf dem Client und stellen Sie wieder eine Verbindung her, um die Sitzung mit UDP zu starten.

    [#HDX-7441]
  • Wenn Sie die MCS-I/O-Optimierung für einen Katalog verwenden, der 32-Bit-Windows-Maschinen enthält, und für den RAM-Cache mehr als die standardmäßigen 256 MB konfigurieren, kann das Betriebssystem einfrieren. Um dies zu verhindern, konfigurieren Sie weniger RAM-Cache.

    [#DNA-35054]

  • Durch Aktivieren der verbindlichen Protokollierung in Studio (Protokollierung > Einstellungen >Änderungen der Sitekonfiguration ohne Datenbankzugriff) wird die verbindliche Protokollierung nicht aktiviert.

    Um dieses Problem zu umgehen, verwenden Sie das PowerShell-Cmdlet Set-LogSite:

    set-logsite -State Mandatory

    . Prüfen Sie den aktuellen Zustand mit Get-LogSite.

    [#DNA 36114]

Sonstige Komponenten

Bei separat auf den XenApp- und XenDesktop-Downloadseiten verfügbaren Komponenten sind folgende Probleme bekannt.

Sitzungsaufzeichnung

  • Wenn Sie ein Upgrade der Sitzungsaufzeichnungsverwaltung von Version 7.6 auf 7.13 durchführen und unter "Sitzungsaufzeichnungsverwaltung" zum Hinzufügen der Administratorprotokollierung Ändern wählen, wird der SQL Server-Instanzname auf der Seite "Konfiguration der Administratorprotokollierung" nicht angezeigt. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt, wenn Sie auf Weiter klicken: "Fehler beim Datenbankverbindungstest. Geben Sie den richtigen Datenbankinstanznamen ein."

    Fügen Sie als Workaround dem folgenden Ordner der SmartAuditor Server-Registrierung die Leseberechtigung für localhost-Benutzer hinzu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server.

    [SRT-1334]
  • Beim Aufzeichnen einer Sitzung mit einer Auflösung über 4096 x 4096 ist die Aufzeichnungsanzeige u. U. fragmentiert.

    [#524973]
  • Wenn von Maschinenerstellungsdienste (MCS) oder Provisioning Services (PVS) mehrere VDAs mit dem konfigurierten Masterimage und installiertem Microsoft Message Queuing (MSMQ) erstellt werden, erhalten die VDAs unter bestimmten Bedingungen ggf. die gleiche QMID. Dies kann u. a. zu folgenden Problemen führen:
    • Sitzungen werden nicht aufgezeichnet, selbst wenn eine Aufzeichnungsvereinbarung akzeptiert wurde.
    • Der Sitzungaufzeichnungsserver empfängt möglicherweise keine Sitzungsabmeldungssignale, sodass Sitzungen permanent den Status "Live" beibehalten.

Der Workaround zur Erstellung einer eindeutigen QMID für jeden VDA hängt von der Bereitstellungsmethode ab.

Keine zusätzliche Aktion ist erforderlich, wenn Desktopbetriebssystem-VDAs mit Sitzungsaufzeichnungsagent mit PVS 7.7 oder höher oder mit MCS 7.9 oder höher im statischen Desktopmodus erstellt werden und beispielsweise festgelegt wurde, dass alle Änderungen mit einer separaten Personal vDisk oder einem lokalen Datenträger des VDAs persistent gemacht werden.

Bei Serverbetriebssystem-VDAs, die mit MCS oder PVS erstellt wurden, und Desktopbetriebssystem-VDAs, die so konfiguriert wurden, dass alle Änderungen bei Abmeldung des Benutzers verworfen werden, verwenden Sie das Skript GenRandomQMID.ps1 zum Ändern der QMID beim Systemstart. Ändern Sie die Energieverwaltungsstrategie, um sicherzustellen, dass vor Anmeldeversuchen der Benutzer genug VDAs ausgeführt werden.

Führen Sie zum Verwenden des Skripts GenRandomQMID.ps1 folgende Schritte aus:

1. Stellen Sie sicher, dass die Ausführungsrichtlinie in PowerShell auf RemoteSigned oder Unrestricted festgelegt ist.

Set-ExecutionPolicy RemoteSigned

2. Erstellen Sie einen geplanten Task und legen Sie als Auslöser "Bei Systemstart fest" und für die Ausführung auf dem Computer mit dem PVS- oder MCS-Masterimage das Konto SYSTEM.

3. Fügen Sie den Befehl als Starttask hinzu.

powershell .exe -file C:\GenRandomQMID.ps1

Zusammenfassung des Skripts GenRandomQMID.ps1:

  1. Entfernen Sie die aktuelle QMID aus der Registrierung.
  2. Fügen Sie SysPrep = 1 dem Schlüssel HKLM\Software\Microsoft\MSMQ\Parameters hinzu.
  3. Anhalten zugehöriger Dienste, einschließlich CitrixSmAudAgent und MSMQ
  4. Zum Generieren einer zufälligen QMID starten Sie die zuvor angehaltenen Dienste.
GENRANDOMQMID.PS1-MUSTER: Kopieren

# Remove old QMId from registry and set SysPrep flag for MSMQ

Remove-Itemproperty -Path HKLM:Software\Microsoft\MSMQ\Parameters\MachineCache -Name QMId -Force

Set-ItemProperty -Path HKLM:Software\Microsoft\MSMQ\Parameters -Name "SysPrep" -Type DWord -Value 1

# Get dependent services

$depServices = Get-Service -name MSMQ -dependentservices | Select -Property Name

# Restart MSMQ to get a new QMId

Restart-Service -force MSMQ

# Start dependent services

if ($depServices -ne $null) {

    foreach ($depService in $depServices) {

        $startMode = Get-WmiObject win32_service -filter "NAME = '$($depService.Name)'" | Select -Property StartMode

        if ($startMode.StartMode -eq "Auto") {

            Start-Service $depService.Name

        }
}

}

[#528678]

  • Wenn Sie den Lizenztyp für XenApp oder XenDesktop ändern, wird die Änderung nicht sofort für die Sitzungsaufzeichnung wirksam.

    Workaround: Starten Sie die VDA-Maschine neu.

    [#532393]
  • Die Installation der Sitzungsaufzeichnungsserverkomponenten schlägt mit den Fehlercodes 2503 und 2502 fehl.

    Lösung: Überprüfen Sie die Zugriffssteuerungsliste (ACL) im Ordner C:\windows\temp, um sicherzustellen, dass für Lokale Benutzer und Gruppen > Gruppen > Benutzer Schreibberechtigung für diesen Ordner festgelegt ist. Falls nicht, fügen Sie die Schreibberechtigung manuell hinzu.
    [#611487]
  • Da die Sitzungsaufzeichnung den Framehawk-Anzeigemodus nicht unterstützt, können Sitzungen in diesem Anzeigemodus nicht ordnungsgemäß aufgezeichnet und wiedergegeben werden. Im Framehawk-Anzeigemodus aufgezeichnete Sitzungen enthalten ggf. keine Sitzungsaktivitäten.

    [#622085]
  • Die Neuinstallation der Datenbank für die Administratorprotokollierung durch einen Benutzer mit den Berechtigungen dbcreator und securityadmin für SQL Server kann fehlschlagen, wenn die Datenbank zuvor von einem anderen Benutzer installiert wurde, der die gleichen oder höhere Berechtigungen für SQL Server hat.

    Workaround: Installieren Sie die Administratorprotokollierung mit einem Benutzerkonto, das die Berechtigung "sysadmin" für SQL Server hat.

    [#655644]

Citrix Lizenzierung 11.14 Build 19005

  • Wenn Sie versuchen, den Citrix Licensing Manager zu starten und Firefox der Standardbrowser ist, kann nicht auf den Citrix Licensing Manager zugegriffen werden und Firefox zeigt eine generische Fehlermeldung an.

    Workarounds: Erzwingen Sie die Aktualisierung (Crtl + F5).

    [#LIC107]
  • Mit dem Befehl udadmin werden Lizenzen möglicherweise nicht gelöscht, wenn der Gerätename einen Apostroph enthält.

    Workaround: Verwenden Sie einen umgekehrten Schrägstrich als Escapezeichen für den Apostroph. Beispiel: udaadmin.exe –f XDT_PLT_UD –device “jim\’s” –delete

    [#LIC-142]

Eine Liste der bekannten und behobenen Probleme in der Citrix Lizenzierung 11.14 finden Sie in der zugehörigen Dokumentation unter Bekannte und behobene Probleme.