Product Documentation

Aktualisieren einer Bereitstellungsgruppe

Sep 29, 2015

Maschinen in einer Bereitstellungsgruppe einer älteren Site enthalten möglicherweise ältere Virtual Desktop Agent-Versionen oder führen ältere Windows-Betriebssysteme aus. Dazu gehören:

  • VDA-Version: 5.0 Service Pack 1, 5.5, 5.6 oder 5.6 Feature Pack 1
  • VDA-Version 5.6 unter dem Betriebssystem Microsoft Windows 7
  • Maschinen mit den Betriebssystemen Microsoft Windows XP oder Microsoft Windows Vista
    Hinweis: Remote-PC-Zugriff wird unter Microsoft Windows Vista nicht unterstützt.

Führen Sie die folgenden Upgrades auf Maschinen aus, bevor Sie die Bereitstellungsgruppe aktualisieren:

Wenn Sie die Betriebssysteme oder die VDA-Versionen dieser Maschinen aktualisieren, aktualisieren Sie die Bereitstellungsgruppen, um die neuesten Funktionen dieses Releases zu nutzen. Beispielsweise wird durch das Upgrade einer Bereitstellungsgruppe die Möglichkeit aktiviert, StoreFront-Konfigurationen zuzuweisen.

Beachten Sie Folgendes zu Maschinenkatalog- und Bereitstellungsgruppen-Versionen:

  • Maschinen, auf denen Windows XP, Windows Vista oder VDA-Version 5.6 oder frühere VDA-Versionen ausgeführt werden, können der XenDesktop 7.x- bzw. XenApp-Bereitstellungsgruppe nicht hinzugefügt werden. Beim Erstellen von Bereitstellungsgruppen können Sie die Option Einige der Maschinen führen Windows XP oder Windows Vista aus aktivieren, damit diese Maschinen in einer separaten Bereitstellungsgruppe sind.
  • Eine Maschine mit VDA-Version 7.x kann zu jeder Bereitstellungsgruppe bzw. jedem Maschinenkatalog gehören.

Nach dem Upgrade des Betriebssystems der Maschine und der VDA-Version und vor dem Ausführen von Studio zum Upgrade der Bereitstellungsgruppe müssen Sie Folgendes durchführen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie bei Verwenden von Provisioning Services für das Erstellen von Maschinenkatalogen und Bereitstellungsgruppen die VDA-Version über die Provisioning Services-Konsole aktualisieren.
  • Starten Sie die Maschinen und registrieren sie beim Delivery Controller. Sonst kann der Studio-Assistent nicht ermitteln, ob die Maschinen in der Bereitstellungsgruppe aktualisiert werden müssen.

Upgrade von Bereitstellungsgruppen

Stellen Sie sicher, dass die Maschinen, auf die von der Bereitstellungsgruppe verwiesen wird, wie folgt aktualisiert wurden:

  • Microsoft Windows 7 oder Windows 8.x
  • Auf Maschinen mit Windows 7 muss ein Virtual Delivery Agent von XenDesktop 7.x oder XenApp 7.5 ausgeführt werden.
  1. Klicken Sie im Knoten "Maschinen" auf Bereitstellungsgruppe.
  2. Wählen Sie die zu aktualisierende Bereitstellungsgruppe aus. Überprüfen Sie die Registerkarte "Details", auf der das Betriebssystem und die VDA-Version angezeigt wird, und klicken Sie auf Bereitstellungsgruppe aktualisieren. Der Assistent überprüft, ob die Bereitstellungsgruppe für ein Upgrade geeignet ist, und gibt an, dass die Bereitstellungsgruppe aktualisiert werden kann.
    • Wenn der Assistent angibt, dass die Gruppe für das Upgrade geeignet, wird eine Informationsmeldung angezeigt. Klicken Sie auf Aktualisieren und folgen Sie den Anweisungen zum Abschluss des Upgrades.
    • Wenn Maschinen nicht geeignet sind, führt der Assistent die Gründe für die Nichteignung der Maschine auf.
      • Klicken Sie für ausführliche Informationen auf Details anzeigen. Optional können Sie die Informationen in eine Datei exportieren, indem Sie im Dialogfeld Upgradewarnungen auf Details exportieren klicken.
      • Klicken Sie auf Abbrechen und aktualisieren Sie die entsprechenden Maschinen.
    Citrix empfiehlt, dass Sie alle Maschinenprobleme beheben, bevor Sie die Bereitstellungsgruppen aktualisieren, damit alle Maschinen richtig funktionieren.
  3. Konfigurieren Sie den StoreFront-Zugriff für die Bereitstellungsgruppe.
    1. Klicken Sie im Knoten Bereitstellungsgruppe auf eine Bereitstellungsgruppe und klicken Sie dann auf Bereitstellungsgruppe bearbeiten.
    2. Wählen Sie die StoreFront-URLs aus, die mit Push Citrix Receiver bereitgestellt werden, damit Receiver einen Store ohne Benutzereingriff verbinden kann. Sie können einen StoreFront-Server auf der Anzeige auswählen oder eine StoreFront-Serveradresse manuell eingeben.

Rückgängigmachen eines Bereitstellungsgruppenupgrades

Sie können die Maschinen in einer Bereitstellungsgruppe wieder in den vorherigen Zustand zurückversetzen.

  1. Klicken Sie im Knoten "Bereitstellungsgruppe" auf Anzeigen.
  2. Wählen Sie die zurückzusetzende Bereitstellungsgruppe aus. Überprüfen Sie die Registerkarte "Details", auf der das Betriebssystem und VDA-Version angezeigt wird, und klicken Sie auf Rückgängig machen. Folgen Sie den Anweisungen, um den Prozess abzuschließen.