Product Documentation

Aktualisieren eines Masterimages

Sep 29, 2015

Aktualisieren Sie das Masterimage, um Änderungen (z. B. Implementierung von Softwareupdates) auf alle Desktops und Anwendungen eines Maschinenkatalogs anzuwenden. Die Verwaltung allgemeiner Aspekte von Benutzerdesktops über ein einzelnes Masterimage ermöglicht es Ihnen, auf einer Vielzahl von Desktops schnell systemweite Änderungen vorzunehmen, z. B. Installieren von Windows-Updates oder Ändern der Konfiguration. Dadurch haben Benutzer ununterbrochen Zugriff auf ihre Desktops und können auch dann arbeiten, während die bei der Aktualisierung aufgetretenen Probleme behoben werden.

Bei Cloudbereitstellungen werden Vorlagen statt Masterimages verwendet. Beachten Sie bei der Vorbereitung von Vorlagen folgende Informationen:

Wenn das Masterimage die aktuelle Version von VDA enthält, werden die neuen VDA-Features aktiviert.

Nachdem Sie ein neues oder aktualisiertes Masterimage vorbereitet und getestet haben, ändern Sie den Maschinenkatalog, um das neue Masterimage zu verwenden. Wenn sich die Benutzer das nächste Mal abmelden, werden die Desktops mit dem neuen Masterimage aktualisiert.

Hinweis: Nach dem Aktualisieren des Masterimages müssen Sie die Computer über Studio neu starten, damit die Änderungen wirksam werden und den Benutzern zur Verfügung stehen. Dies kann automatisch passieren, z. B. wenn ein Benutzer sich von einem beliebigen Desktopbetriebssystemcomputer abmeldet oder als Teil eines konfigurierten Neustartzeitplans. Sie können auch eine Maschine neu starten, indem Sie sie über den Suchknoten in Studio suchen und auswählen.

Aktualisieren des Masterimages

Bevor Sie das Masterimage aktualisieren, erstellen Sie einen Snapshot. Auf diese Weise können Sie einen Katalog schnell wieder auf die Verwendung der vorherigen Version des Masterimages zurücksetzen, wenn Benutzer Probleme mit einem Update feststellen.

Obwohl Studio einen Snapshot erstellen kann, empfiehlt Citrix, dass Sie einen Snapshot mit der Hypervisor-Verwaltungskonsole erstellen und dann den Snapshot in Studio auswählen. Mit dieser Methode können Sie einen aussagekräftigen Namen und eine Beschreibung zuweisen statt eines automatisch erstellten Namens.

Beachten Sie Folgendes:

  • Bei GPU-Masterimages können Sie das Masterimage nur über die XenCenter-Konsole von XenServer ändern. Weitere Informationen zu GPU-Masterimages finden Sie unter Vorbereiten eines Masterimages.
  • Für Provisioning Services-Maschinenkataloge müssen Sie eine neue vDisk veröffentlichen, um Änderungen an den Provisioning Services-Maschinenkatalogen anzuwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von vDisks und Versioniertes vDisk-Upgrade.
  1. Wählen Sie in Studio den Knoten Maschinenkataloge, wählen Sie Ihren Maschinenkatalog im Ergebnisbereich aus und klicken Sie auf Maschinen aktualisieren.
  2. Wählen Sie auf der Seite Masterimage den Host und das neue oder aktualisierte Masterimage aus, das Sie verwenden möchten.
    • Bei XenDesktop 7.x-Maschinenkatalogen werden Sie in einer Meldung dazu aufgefordert, einen Snapshot oder eine virtuelle Maschine auszuwählen, die mit einem 7.x-VDA erstellt wurde.
    • Bei Maschinenkatalogen, die unter Windows XP oder Windows Vista ausgeführt werden, ist eine frühere VDA-Version auf Windows XP- oder Windows Vista-Maschinen installiert.
  3. Geben Sie auf der Seite für die Rolloutstrategie an, wie das neue oder aktualisierte Masterimage auf Benutzerdesktops angewendet wird, und klicken Sie auf Weiter.

    Bereitstellungsszenario:

    Auswahl:

    Update ist nicht dringend, möglichst wenig Unterbrechung für die Benutzer gewünscht

    Beim nächsten Neustart (nicht sofort): Das Update wird angewendet, wenn sich die Benutzer das nächste Mal abmelden.

    Update ist nicht dringend, Benutzer sollen informiert werden

    Benutzer von Update benachrichtigen und geben Sie eine Nachricht ein. Den Benutzern wird diese Nachricht angezeigt und das Update wird erst angewendet, wenn sich die Benutzer das nächste Mal abmelden.

    Wichtiges Update und es soll auf allen Benutzerdesktops dringend angewendet werden

    Sofort (Maschine jetzt neu starten): Die Benutzer werden automatisch abgemeldet und die Desktops werden neu gestartet.

    Wählen Sie die Verteilungszeit, während der Sie alle Maschinen gleichzeitig neu starten können, oder führen Sie die Neustarts über festgelegte Zeitintervalle aus, wie 30 Minuten, eine Stunde oder zwei Stunden.

    Wichtiges Update, es soll auf allen Benutzerdesktops dringend angewendet werden und die Benutzer sollen benachrichtigt werden

    Benutzer von Update benachrichtigen und legen Sie den Zeitraum fest, um den sich die Installation des Updates verzögert. Der Timer startet nur, wenn Studio eine vorübergehende Kopie des neuen bzw. aktualisierten Masterimages an einem geeigneten Speicherort erstellt hat.

    Geben Sie eine Nachricht ein, die den Benutzern angezeigt wird, wenn sie sich das nächste Mal anmelden, oder die Benutzer werden automatisch abgemeldet und ihre Desktops neu gestartet, wenn das angegebene Zeitlimit erreicht ist.

  4. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die Details und klicken Sie auf Fertig stellen.

Zurücksetzen des Masterimages auf die vorherige Version

Ein Verlaufsdatensatz der Masterimages jedes Maschinenkatalogs wird in der Datenbank gespeichert. Auf diese Weise können Sie einen Katalog zurücksetzen und die vorherige Version des Masterimages verwenden, wenn die Benutzer Probleme mit von Ihnen vorgenommenen Updates haben. Desktops werden auf das vorherige Masterimage zurückgesetzt, wenn sich die Benutzer das nächste Mal abmelden.

Wenn Sie vorherige Masterimages löschen, verschieben oder umbenennen, einschließlich aller Snapshots in den zum Masterimage führenden Chains, kann der Maschinenkatalog nicht wiederhergestellt werden, um die Masterimages zu verwenden. Wenn Studio das vorherige Masterimage nicht finden kann, können Sie ein alternatives Masterimage suchen und die Desktops damit aktualisieren.

  1. Wählen Sie in Studio den Knoten Maschinenkataloge, wählen Sie Ihren Maschinenkatalog im Ergebnisbereich aus und klicken Sie auf Rollback für Maschinenupdate.
  2. Geben Sie auf der Seite für die Rollbackstrategie an, wie das zurückgesetzte Masterimage auf die Desktops von Benutzern angewendet wird. Informationen dazu finden Sie unter Aktualisieren des Masterimages.

    Diese Rollbackstrategie wird nur auf Desktops angewendet, die zurückgesetzt werden müssen. Benutzer von Desktops, die nicht mit dem problematischen Masterimage aktualisiert wurden, durch das das Rollback erforderlich wurde (z. B. weil sich der Benutzer nicht abgemeldet hat), erhalten keine Nachricht und die Abmeldung wird nicht erzwungen.

  3. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die Details und klicken Sie auf Fertig stellen.