Product Documentation

High Definition-Benutzererfahrung mit HDX

Sep 29, 2015
Citrix HDX enthält eine breite Palette an Technologien für eine High-Definition-Benutzererfahrung.
Auf dem Gerät: HDX nutzt die Computingfähigkeiten der Benutzergeräte und verbessert und optimiert die Benutzererfahrung. Die HDX MediaStream-Technologie liefert eine gleichmäßigen, nahtlosen Multimediainhalt in den virtuellen Desktops oder Anwendungen der Benutzer. Mit Workspace Control können Benutzer virtuelle Desktops und Anwendungen anhalten und auf einem anderen Gerät an derselben Stelle weiterarbeiten.
Im Netzwerk: HDX enthält erweiterte Optimierungs- und Beschleunigungsfunktionen und gewährleistet die beste Leistung in jedem Netzwerk, auch bei Verbindungen mit niedriger Bandbreite und bei WAN-Verbindungen mit hoher Latenz.

HDX-Features passen sich den Änderungen in der Umgebung an und stimmen Lastausgleich und Bandbreite anhand optimaler Technologien für die jeweiligen Benutzerszenarios aufeinander ab, und zwar sowohl bei lokalem Zugriff auf die Desktops oder Anwendungen im Unternehmensnetzwerk als auch bei Remotezugriff von außerhalb des Unternehmens.

Im Datencenter: HDX nutzt die Verarbeitungsleistung und die Skalierbarkeit von Servern für eine erweitere Grafikleistung, unabhängig von den Funktionen des Clientgeräts. Komprimierte Multimediainformationen werden direkt im ursprünglichen Format an das Benutzergerät gesendet.

Die in Citrix Director bereitgestellte HDX-Kanalüberwachung zeigt den Status der verbundenen HDX-Kanäle auf Benutzergeräten an.

HDX Insight, die Integration von EdgeSight-Netzwerkinspektion und EdgeSight-Leistungsverwaltung mit Director, erfasst Daten zum ICA-Datenverkehr und bietet eine Dashboardansicht von Echtzeit- und historischen Informationen, wie die clientseitige und serverseitige ICA-Sitzungslatenz, die Bandbreitennutzung der ICA-Kanäle und die ICA-Roundtrip-Zeit für jede Sitzung.

Informationen zum Support und zu Systemanforderungen finden Sie unter HDX-Systemanforderungen.

Die standardmäßig aktivierten Citrix Richtlinieneinstellungen liefern die beste Sofortlösung für die Mehrheit der Fälle. In den nachfolgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie die Benutzererfahrung weiter optimieren, die Skalierbarkeit verbessern oder die Bandbreitenanforderungen reduzieren können. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Citrix Richtlinien finden Sie unter Verwalten von Citrix Richtlinien.

Hinweis: Sofern nicht anders in diesem Abschnitt angegeben stehen die HDX-Features für Windows-Serverbetriebssysteme, Windows-Desktopbetriebssysteme und Remote-PC-Zugriff-Desktops zur Verfügung.

Testen der HDX-Funktionen

  1. Melden Sie sich an einem virtuellen Desktop an.
  2. Um zu sehen, wie HDX hochwertige Videoinhalte auf virtuellen Desktops bereitstellt, rufen Sie eine Website mit HD-Videos auf, z. B. http://www.microsoft.com/silverlight/iis-smooth-streaming/demo/, und schauen Sie sich ein Video an.
  3. Testen der Flash-Umleitung:
    1. Navigieren Sie zu http://get.adobe.com/flashplayer/, laden Sie Adobe Flash Player auf den virtuellen Desktop und das Benutzergerät herunter und installieren Sie die Anwendung.
    2. Klicken Sie auf der Desktop Viewer-Symbolleiste auf Einstellungen. Klicken Sie im Dialogfeld Desktop Viewer-Einstellungen auf die Registerkarte Flash und wählen Sie Inhalt optimieren.
    3. Um zu sehen, wie die Flash-Umleitung die Bereitstellung von Flash-Multimediainhalten auf virtuellen Desktops beschleunigt, gehen Sie zu einer Website mit Flash-Videos, z. B. http://www.youtube.com/, und sehen Sie sich ein Video auf dem Desktop an. Die Flash-Umleitung wird nahtlos integriert, sodass Benutzer nicht wissen, wann die Software ausgeführt wird. Sie können jedoch überprüfen, ob die Flash-Umleitung ausgeführt wird, indem Sie nach einem Farbblock Ausschau halten, der vorübergehend vor dem Start von Flash Player angezeigt wird.
  4. Testen der HDX-Bereitstellung von High Definition-Audio für virtuelle Desktops:
    1. Konfigurieren Sie den Citrix Client für maximale Audioqualität. Weitere Informationen finden Sie in der Receiver-Dokumentation.
    2. Installieren Sie einen digitalen Audioplayer (z. B. iTunes über http://www.apple.com/itunes/download/) auf dem Desktop und spielen Sie einige Musikdateien ab.