Product Documentation

Lizenzierung

Sep 29, 2015

Neue Funktionen

Citrix Simple License Service – Ermöglicht das Zuteilen und Installieren von Lizenzdateien auf einem Lizenzserver über eine Webseitenoberfläche. Verbinden Sie sich lokal mit Simple License Service über die Verknüpfung im Startmenü oder remote über die URL des Simple License Service.

Citrix Webdienste für die Lizenzierung – Ersetzen den Citrix License Configuration Service. Die erweiterten Citrix Webdienste für die Lizenzierung bieten ähnliche Funktionalität für neuere Produktkonsolen sowie zusätzliche Funktionen.

IPv6 und IPv4: Dieses Release unterstützt reines IPv4, reines IPv6 und duale Stapelbereitstellungen, die überlappende IPv4- und IPv6-Netzwerke verwenden.

Behobene Probleme

  • Dieses Release vom Simple License Service wird nur in Englisch angezeigt. [#0310912]

Bekannte Probleme

Dieser Abschnitt enthält:

  • Installationsprobleme
  • Sonstige bekannte Probleme
  • Simple License Service
  • Lizenzdateien
  • Ereignisprotokollmeldungen
  • Produktspezifische Informationen

Installationsprobleme

  • Wenn die Citrix Lizenzierung in einer Clusterumgebung installiert wird und Windows Firewall aktiviert ist (die Standardkonfiguration für Windows 2008), können Verbindungen fehlschlagen. Remoteverbindungen zur Konsole oder das Auschecken von Lizenzen funktionieren bis es zu einem Failover im Cluster kommt. Ausnahmeregeln für CITRIX.exe und lmadmin.exe werden bei der Installation von Lizenzierung und Simple License Service erstellt, sie funktionieren aber nicht nach einem Clusterfailover. Sie umgehen das Problem, indem Sie Ausnahmen für die Lizenzierungskomponenten in der Windows Firewall erstellen. Erstellen Sie eine Ausnahme für jeden der folgenden Ports: Console Web Server-Port (Standardport ist 8082); License Server Manager-Port (Standardport ist 27000); Simple License Service-Port (Standardport ist 8083) und Vendor Daemon-Port (der Standardwert ist 7279). Dieses Problem tritt unter Windows Server 2008 (32 Bit und 64 Bit), Windows Server 2008 R2 und unter Windows Server 2012 auf. Weitere Informationen finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/2568645. [#232365]
  • Am Ende der Installation wird das Lizenzserverkonfigurationstool angezeigt. Wenn Sie diese Seite abbrechen, wird der Lizenzserver nicht gestartet. Sie müssen das Lizenzserverkonfigurationstool wieder öffnen und die Einstellungen abschließen, bevor der Lizenzserver gestartet werden kann. Sie können das Tool von diesem Ort öffnen: C:\Programme\Citrix\Licensing\LS\resource\LSPostConfigTool.exe. Wenn das Lizenzserverkonfigurationstool aus irgendeinem Grund fehlschlägt, deinstallieren Sie den Lizenzserver und installieren ihn neu.
  • Während der Installation können erweiterte Zeichen im Installationspfad dazu führen, dass die Installation fehlschlägt. Akzeptieren Sie den Standardinstallationspfad oder verwenden Sie nur alphabetische ASCII-Zeichen für das Installationsverzeichnis. [#229456]
  • Verwenden Sie beim Konfigurieren der produktseitigen Einstellungen für den Lizenzservernamen nicht "localhost". Obwohl Sie den Hostnamen, die IP-Adresse oder vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) verwenden können, empfiehlt Citrix den FQDN zu verwenden. [#165986]
  • Wenn Sie Citrix Lizenzserver 11.11.1 installiert haben und dann XenDesktop 5.6 installieren, steht Ihnen nur die Lizenz für die kostenlose 30-Tage-Testversion zur Verfügung. Workaround: Akzeptieren Sie die Testversionslizenz und schließen Sie die Installation ab. Verwenden Sie Desktop Studio, um die Produktedition und die Lizenzierungsmodelleinstellungen nach der Installation zu ändern. [#0388512]
  • Die Benutzerliste für die License Administration Console und die Webseite für den Citrix Simple License Service unterstützt keine Nicht-ASCII-Zeichen in Benutzer-/Gruppennamen. Aufgrund dieser Einschränkung wird auf einem russischen Betriebssystem die Gruppe VORDEFINIERT\Administratoren nicht der Benutzerliste hinzugefügt, weil sie Nicht-ASCII-Zeichen enthält. Dies gilt für Neuinstallationen und Upgrades. Benutzer in der Gruppe VORDEFINIERT\Administratoren in einem früheren Release von XenDesktop und dem Simple License Service haben nach dem Upgrade keinen Zugriff auf die License Administration Console oder den Simple License Service.

    Als Workaround fügen Sie nach der Installation die russischen Benutzer-/Gruppennamen in einer ASCII-Zeichen-Version über die License Administration Console hinzu. Alternativ installieren Sie den Lizenzserver auf einem der anderen unterstützten Betriebssysteme. [#0395305]

Sonstige bekannte Probleme

  • Wenn Sie einen umgekehrten Schrägstrich in einem lokal verwalteten Benutzernamen verwenden (z. B. test\), können Sie den Benutzer nicht löschen. [#0270349]
  • Ändern des Lizenzports nachdem bereits Lizenzen installiert sind, führt möglicherweise dazu, dass im Dashboard die Meldung Produkt oder Vendor nicht vorhanden: CITRIX statt der installierten Lizenzen angezeigt wird. [#0269423]
  • Wenn es keinen lokal verwalteten Benutzer mit der Administratorrolle gibt, kann ein Domänenadministrator nur Domänenbenutzer oder -gruppen als Administratoren des Lizenzservers hinzufügen. Um in der License Administration Console auf der Seite "Benutzer" Domänenadministratoren oder -gruppen zu bearbeiten oder zu löschen, muss es einen lokal verwalteten Benutzer mit der Administratorrolle geben. [#0263016 und #0269719]
  • In der License Administration Console werden erweiterte Zeichen in Benutzernamen möglicherweise nicht wie erwartet angezeigt. Sie vermeiden das Problem, indem Sie für Benutzernamen und Kennwörter in der License Administration Console alphabetische US-ASCII-Zeichen verwenden. [#0272738, #0273089, #0156833, #0156839, #0156969, #223870, #242767]
  • Beim Start der License Administration Console oder des Simple License Service wird möglicherweise eine leere Seite angezeigt, wenn in Internet Explorer die verstärkte Sicherheitskonfiguration aktiviert ist und die License Administration Console bzw. Simple License Service nicht zu den vertrauenswürdigen Sites gehören. Workaround: Deaktivieren Sie die verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer [#382429]
  • Ältere Desktop Studio-Releases (vor XenDesktop 7 Studio), die diese Version des Lizenzservers verwenden, zeigen die Lizenzverwendungsinformationen nicht an und verwalten die Lizenzen nicht über den Lizenzierungsknoten. Diese Version des Lizenzservers ist vollständig kompatibel mit XenDesktop und kann Lizenzen für jede Citrix Produktinstallation bereitstellen. Wenn Sie weiter das ältere Desktop Studio einsetzen, verwenden Sie die License Administration Console, die mit dem Lizenzserver ausgeliefert wird, um die Lizenzverwendung anzuzeigen, die Lizenzserverbenutzer zu verwalten und Lizenzen hochzuladen. Wenn Sie eine Version von XenDesktop vor XenDesktop 7 verwenden und ein Upgrade von frühere Versionen des Citrix Lizenzservers für Windows auf Version 11.11.1 durchführen, wird möglicherweise die folgende Warnung angezeigt:

    Warnung: Installieren dieses Updates entfernt den Dienst "Licensing Configuration Service". Aus diesem Grund werden dann in allen Versionen vor diesem Studio-Release nur eingeschränkt Lizenzierungsinformationen angezeigt.

Simple License Service

  • Wenn Sie den Simple License Service über die Verknüpfung im Startmenü starten, reagiert der Chrome-Browser möglicherweise nicht mehr. Workaround: Geben Sie die URL für den Simple License Service direkt im Chrome-Browser ein. [#0314254]
  • Wenn die License Administration Console in Ihrer XenDesktop-Installation deaktiviert wurde, können nur Administratoren den Simple License Service verwenden. Um Benutzern Zugriff auf den Simple License Service zu geben, aktivieren Sie die License Administration Console mit Desktop Studio oder dem PowerShell-Cmdlet Set-LicLACEnabledState und konfigurieren Sie dann die Benutzer. [#0311191]
  • Wenn Sie für den Simple License Service einen Port konfigurieren, den Firefox oder Chrome sperrt, müssen Sie den Browsereinstellungen eine Ausnahme hinzufügen. Hinweis: Wenn Sie den Simple License Service über das Startmenü starten und die Ausnahme eingerichtet ist, wird sie von Chrome ignoriert. [#0313924]
  • Die Firewallregel wird nicht entfernt, wenn Sie den Simple License Service deinstallieren nachdem Sie den Lizenzserver 11.6.1 deinstallieren. Workaround: Deinstallieren Sie den Simple License Service bevor Sie den Lizenzserver 11.6.1 deinstallieren. [#0305195]
  • Wenn Sie eine Installation ohne Benutzereingriffe des Simple License Services auf einem 32-Bit- oder 64-Bit-Server unter Windows 2003 oder Windows 2008 mit einem Nicht-Administratorkonto durchführen, schlägt die Installation fehl und es wird möglicherweise kein Fehler in das Ereignisprotokoll geschrieben. [#0305202]

Lizenzdateien

  • Bestimmte Lizenztypen werden nicht durch Subscription Advantage abgedeckt und werden daher in Warnungen im Dashboard der License Administration Console angezeigt, die besagen, dass das Subscription Advantage-Datum abgelaufen ist. Sie können diese Warnungen für alle Lizenzen ignorieren, die nicht Teil von Subscription Advantage sind. Hierzu gehören Evaluierungs-, Not-for-Resale-, Early Release- und Technology Preview-Lizenzen. Diese Lizenztypen benötigen kein Subscription Advantage-Abonnement und Ihre Citrix Produkte funktionieren weiterhin, wenn das Subscription Advantage-Datum abgelaufen ist. Sie können den Status von Lizenzen, für die Sie eine Warnung erhalten, überprüfen, indem Sie im Dashboard auf die Lizenz klicken. Die Lizenzinformationen werden erweitert und zeigen den Lizenztyp (z. B. Technology Preview), das Ablaufdatum der Lizenz und das Subscription Advantage-Datum. [#231847]
  • Lizenzdateien mit mehrzeiligen Verweisen auf HOSTNAME= werden vom Lizenzserver ignoriert. Lizenzen in diesen Dateien können nicht ausgecheckt werden. Das Problem tritt auf, wenn Sie Lizenzen, die verschiedenen Lizenzserverhostnamen zugeordnet werden, in die gleiche Lizenzdatei laden. In der Ereignisanzeige wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
    • Ereignis-ID: 724 Beschreibung: (2196) Ungültiger Lizenzschlüssel.
    • Ereignis-ID: 764 (2196) Falsche Host-ID in der SERVER-Zeile in Lizenzdatei.

    Außerdem wird in der License Administration Console eine Fehlmeldung angezeigt, dass der Host unbekannt ist.

    Um dieses Problem zu lösen, laden Sie neue separate Lizenzdateien für jedes Citrix Produkt herunter, das an unterschiedliche Lizenzservernamen gebunden ist.

  • Nachdem Sie Evaluierungslizenzdateien auf dem Lizenzserver durch neue Lizenzdateien ersetzen, zeigt das Citrix Produkt möglicherweise weiter die folgende Ablaufwarnung an, wenn Benutzer sich anmelden: "Warnung: Dieses Citrix Produkt verwendet eine Evaluierungslizenz. Diese Lizenz läuft ab in…"

    So lösen Sie dieses Problem:

    1. Entfernen Sie die alten Evaluierungslizenzen vom Lizenzserver. (Siehe Löschen von Lizenzdateien in Citrix eDocs.)
    2. Starten Sie auf dem Lizenzserver den Dienst "Citrix Lizenzierung" neu.
    3. Geben Sie auf dem Citrix Produktserver zunächst einen fiktiven Lizenzserver an und dann wieder den richtigen Lizenzserver. (Informationen über das Ändern dieser Einstellungen finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen Produkts.)
    4. Wenn das Problem weiterhin besteht, starten Sie den Produktserver neu.
  • Wenn Sie Benutzer-/Gerätelizenzen nur teilweise zuteilen, gilt das Überziehungsfeature nur für die erste zugeteilte Lizenz. Für zukünftige Zuteilungen gilt die Überziehung nicht. Weitere Informationen finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX133329.

Ereignisprotokollmeldungen

  • Die folgenden Meldungen erscheinen möglicherweise im Ereignisprotokoll: (1224) Client/Server-Comm-Version stimmt nicht überein. Die Client- und Serverprogramme führen potentiell inkompatible Versionen der FLEXnet Comm-Software aus.

    Dies ist eine Informationsmeldung, die darauf hinweist, dass der Lizenzierungsclient eines Citrix Produkts mit einer anderen Version des Citrix Lizenzservers kommuniziert. Ignorieren Sie diese Meldung.

  • Nach dem Upgrade des Lizenzservers, werden Meldungen wie in dem folgenden Beispiel im Ereignisprotokoll angezeigt (Produkt unterscheidet sich u. U. von dem Beispiel):

    Für einen Provider, MgmtEventProv, wurde im WMI-Namespace Root\Citrix\Management registriert wurde, dass das LocalSystem-Konto verwendet wird. Dieses Konto sei privilegiert und der Provider verursache möglicherweise eine Sicherheitsüberschreitung, wenn die Identität für Benutzeranfragen nicht korrekt angenommen werde.

    Ignorieren Sie diese Meldung. Das Upgrade war erfolgreich. [#207927, #183919]

Produktspezifische Informationen

Access Essentials/XenApp Fundamentals

  • Nach der Installation der Lizenzierung 11.10 wird beim Start des QuickStart-Tools eine .NET Framework-Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass das Dienstobjekt für den Dienst "CitrixLicensing" nicht abgerufen werden konnte, weil er wahrscheinlich nicht installiert ist oder ein Problem mit den Berechtigungen vorliegt. Dieses Problem tritt in Access Essentials 2.0 oder XenApp Fundamentals 3.0 auf. Um das Problem zu lösen, deinstallieren Sie Lizenzierung 11.6.1 Build 10007 und installieren Sie Lizenzierung 11.6.1 Build 9020, verfügbar auf der Lizenzserver-Downloadseite. [#232048]
  • Bevor Sie Lizenzserver Version 11.10 auf Systemen mit Access Essentials 2.0 installieren, müssen Sie die Hotfixes AEG200W2K3001 und AEG200W2K3002 installieren. Sonst sind Access Essentials möglicherweise nicht funktionsfähig.

Citrix Branch Repeater mit Windows Server

  • Wenn Sie dieselbe Lizenz zwei Mal installieren, wird beim zweiten Mal "Send Bandwidth Limit" geändert und auf die lizenzierte Höchstgeschwindigkeit gesetzt. Installieren Sie dieselbe Lizenz nicht zwei Mal, um das Problem zu umgehen. Sollte dies unvermeidlich sein, stellen Sie sicher, dass "Send Bandwidth Limit" richtig eingestellt ist. [#53894]

Citrix MetaFrame Access Suite 3.0

  • Aktualisieren der Lizenzierung von Citrix MetaFrame Access Suite 3.0 auf eine neuere Version der Lizenzierung Beim Upgrade des Lizenzservers werden die Lizenzierungskomponenten als installiert erkannt, Sie werden jedoch aufgefordert, sie zu entfernen. Sie können die Lizenzierung nicht in einem Citrix Produkt aktualisieren, für das Version 1.0.0 der Lizenzierung installiert ist, da diese Version nicht mit der Lizenzierung kompatibel ist, die heute in den Citrix Produkten verwendet wird. Deinstallieren Sie die Lizenzierungskomponenten und installieren Sie die aktuelle Version. [#217704]

Citrix XenApp Management Pack

  • Details über den Citrix Lizenzserver bleiben auf der Überwachenregisterkarte im System Center Operations Manager für Citrix Managed Servers immer leer. Für dieses Problem gibt es keinen Workaround. [#192159]

Systemanforderungen für die Citrix Lizenzierung

Aktualisiert: 2015-04-26

Anforderungen für die Lizenzierung für Windows

Die Citrix Lizenzierung ist kompatibel mit derselben Hardware, die zur Unterstützung der kompatiblen Betriebssysteme erforderlich ist. Keine zusätzliche Hardware ist erforderlich.

Hinweis: Der Lizenzserver unterstützt keine Mehrvernetzung (zwei Netzwerkkarten, die zu unterschiedlichen Netzwerken Verbindungen herstellen).

Mit der License Administration Console verwalten Sie den Lizenzserver auf dem Computer, auf dem er installiert ist. Sie können damit nicht Lizenzserver remote verwalten. Mit Simple License Service können Lizenzen nur auf dem Server installiert werden, auf dem dieser Dienst installiert ist.

Betriebssysteme

Sie können den Lizenzserver auf Servern mit den folgenden Microsoft-Betriebssystemen installieren: Citrix empfiehlt die Installation der aktuellen Microsoft Service Packs und Updates für das Betriebssystem.

  • Windows Server 2008-Produktfamilie
  • Windows Server 2008 R2-Produktfamilie
  • Windows Server 2012-Produktfamilie
  • Windows Server 2012 R2-Produktfamilie
  • Windows 7, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen
  • Windows 8, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen
  • Windows 8.1, 32-Bit- und 64-Bit-Editionen

Erforderlicher Speicherplatz:

  • 50 MB für die Lizenzierungskomponenten
  • 2 GB für Benutzer/Geräte-Lizenzierung

Microsoft .NET Framework-Anforderungen

Microsoft .NET Framework 3.5 ist erforderlich.

Browser

  • Internet Explorer Version 8 und 9 im Kompatibilitätsmodus
  • Mozilla Firefox Version 14.0 und 15.0
  • Chrome Version 14.0 und 15.0
  • Safari Version 5.1

Verwalten der Lizenzierung

Sie können mit Studio die Lizenzierung verwalten und nachverfolgen, vorausgesetzt, der Lizenzserver ist in derselben Domäne wie Studio oder in einer vertrauenswürdigen Domäne. Weitere Informationen zu anderen Lizenzierungsaufgaben finden Sie unter Lizenzieren des Produkts in den Citrix eDocs.

Sie müssen für die nachfolgend beschriebenen Aufgaben Volladministrator für die Lizenzierung sein, außer um die Lizenzinformationen anzuzeigen. Zum Anzeigen der Lizenzinformationen in Studio muss der XenDesktop- oder XenApp-Administrator mindestens Lesezugriff als delegierter Administrator für die Lizenzierung haben. Folgende integrierte Rollen haben diese Berechtigung:
  • Volladministrator
  • Administrator mit Leserechten

Editionen und unterstützte Lizenzmodelle

Produkte Editionen Lizenzmodelle
XenApp
  • Platinum
  • Enterprise
  • Erweitert
CCU
XenDesktop
  • Platinum
  • Enterprise
  • VDI
  • Benutzer/Gerät
  • CCU

Anzeigen von Lizenzierungsinformationen

  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration aus.
  2. Klicken Sie auf Lizenzierung.

    Eine Zusammenfassung der Lizenzverwendung und Einstellungen für die Site werden gemeinsam mit einer Liste aller XenDesktop- bzw. XenApp-Lizenzen angezeigt, die momentan auf dem angegebenen Lizenzserver installiert sind.

Herunterladen einer Lizenz von Citrix

  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Lizenzen zuteilen.
  3. Geben Sie im Textfeld den Lizenzzugangscode ein, den Sie in einer E-Mail von Citrix erhalten haben.
  4. Wählen Sie ein Produkt aus der angezeigten Liste und klicken Sie auf Lizenzen zuteilen. Alle Lizenzen, die für das Produkt verfügbar sind, sind zugeteilt und heruntergeladen. Hinweis: Wenn Sie alle Lizenzen für einen bestimmten Lizenzzugangscode zuteilen und herunterladen, können Sie den Lizenzzugangscode nicht wieder verwenden. Wenn Sie mit diesem Code weitere Transaktionen durchführen müssen, melden Sie sich an My Account an.

Hinzufügen von Lizenzen von einem Netzwerk

Fügen Sie mit diesen Schritten Lizenzen hinzu, die auf dem lokalen Computer oder im Netzwerk gespeichert sind.
  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Lizenzen hinzufügen.
  3. Navigieren Sie zu einer Lizenzdatei und fügen Sie sie dem Lizenzserver hinzu.

Ändern des Lizenzservers

  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Lizenzserver ändern.
  3. Geben Sie die Adresse des zu verwendenden Lizenzservers ein und klicken Sie dann auf OK. Sie müssen die Adresse als name:port angeben, wobei name ein DNS-Name, ein NetBIOS-Name oder eine IP-Adresse sein kann. Wenn Sie keine Portnummer angeben, wird der Standardport (27000) verwendet.

Auswählen des zu verwendenden Lizenztyps

Beim Konfigurieren der Site werden Sie nach Angabe des Lizenzservers aufgefordert, den zu verwendenden Lizenztyp auszuwählen. Stehen auf dem Server keine Lizenzen zur Verfügung, wird automatisch die Option zur Verwendung des Produkts während einer 30-tägigen Testphase ohne Lizenz ausgewählt.

Stehen auf dem Server Lizenzen zur Verfügung, werden die entsprechenden Informationen angezeigt. Der Benutzer kann dann die gewünschte Lizenz auswählen. Alternativ können Sie dem Server eine Lizenzdatei hinzufügen und diese dann auswählen.

Ändern der Produktedition und des Lizenzierungsmodells

  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Produktedition bearbeiten.
  3. Aktualisieren Sie die entsprechenden Optionen und klicken Sie dann auf OK.

Zugreifen auf die License Administration Console

  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf License Administration Console.

    Entweder wird die Konsole sofort angezeigt oder – wenn das Dashboard mit Kennwortschutz konfiguriert wurde – Sie werden aufgefordert, die Anmeldeinformationen für die License Administration Console einzugeben.

Hinzufügen eines Lizenzadministrators

XenDesktop- und XenApp-Administratoren, die auch Lizenzierungsadministratoren sind, können auf die Registerkarte Administratoren unter dem Knoten Lizenzierung zugreifen.
  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im mittleren Bereich auf die Registerkarte Administratoren.
  3. Wählen Sie im Aktionsbereich Lizenzadministrator hinzufügen aus.
  4. Navigieren Sie zu dem Benutzer, den Sie als Administrator hinzufügen möchten, und wählen Sie die Berechtigungen.

Bearbeiten oder Löschen eines Lizenzadministrators

XenDesktop- bzw. XenApp-Administratoren, die auch Lizenzierungsadministratoren sind, können auf die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren unter dem Knoten Lizenzierung zugreifen.
  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Wählen Sie im mittleren Bereich die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren und dann den Administrator, den Sie löschen oder bearbeiten möchten.

    Wenn Sie einen Administrator auswählen, werden die Optionen Lizenzadministrator bearbeiten (zum Ändern der Administratorberechtigungen für den Administrator) und Lizenzadministrator löschen im Aktionsbereich angezeigt.

Hinzufügen einer Lizenzadministratorgruppe

Beim Hinzufügen einer Active Directory-Gruppe werden den Benutzern dieser Gruppe Lizenzierungsadministratorberechtigungen erteilt. XenDesktop- und XenApp-Administratoren, die auch Lizenzierungsadministratoren sind, können auf die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren unter dem Knoten Lizenzierung zugreifen.
  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Klicken Sie im mittleren Bereich auf die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren.
  3. Wählen Sie im Aktionsbereich Lizenzadministratorgruppe hinzufügen aus.
  4. Navigieren Sie zu der Gruppe, deren Mitglieder Sie als Administratoren hinzufügen möchten und wählen Sie die Berechtigungen.

Bearbeiten oder Löschen einer Lizenzadministratorgruppe

XenDesktop- und XenApp-Administratoren, die auch Lizenzierungsadministratoren sind, können auf die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren unter dem Knoten Lizenzierung zugreifen.
  1. Wählen Sie in Studio im linken Bereich den Knoten Konfiguration und dann Lizenzierung aus.
  2. Wählen Sie im mittleren Bereich die Registerkarte Lizenzierungsadministratoren und dann die Administratorgruppe, die Sie löschen oder bearbeiten möchten.

    Wenn Sie eine Lizenzadministratorgruppe auswählen, werden die Optionen Lizenzadministratorgruppe bearbeiten (zum Ändern der Administratorberechtigungen für diese Gruppe) und Lizenzadministratorgruppe löschen im Aktionsbereich angezeigt.