Product Documentation

Verwalten von Anwendungen

Feb 29, 2016

Hinzufügen von Anwendungen

Gut zu wissen:

  • Sie können Remote-PC-Zugriff-Bereitstellungsgruppen keine Anwendungen hinzufügen.
  • Standardmäßig werden neu hinzugefügte Anwendungen in einem Ordner mit dem Namen "Applications" abgelegt. Sie können einen anderen Ordner festlegen (siehe Verwalten von Anwendungsordnern unten).
  • Wenn Sie eine Anwendung hinzufügen und es bereits eine Anwendung mit dem gleichen Namen im gleichen Ordner gibt, werden Sie aufgefordert, die neue Anwendung umzubenennen. Wenn Sie dies ablehnen, wird die Anwendung mit einem Suffix hinzugefügt, sodass ihr Name innerhalb des Ordners eindeutig ist.
  • Sie können keine Anwendungen mit dem Assistenten zum Hinzufügen von Anwendungen aus Bereitstellungsgruppen entfernen, denn dies ist ein eigener Vorgang.
  • Wenn Sie zwei Anwendungen mit dem gleichen Namen den gleichen Benutzern bereitstellen, ändern Sie in Studio die Eigenschaft "Anwendungsname (Benutzer)", sonst wird den Benutzern der Name in Citrix Receiver doppelt angezeigt.

Hinzufügen von Anwendungen

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen aus.
  2. Wählen Sie eine Gruppe aus.
  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Anwendungen hinzufügen. Es wird eine Liste der Anwendungen angezeigt. Wählen Sie eine oder mehrere Anwendungen aus.

Wurde der ausgewählte Maschinenkatalog mit einem Masterimage mit Anwendungen erstellt, enthält die Liste auch die Anwendungen, die auf einer von diesem Image erstellten Maschine erkannt wurden.

Wenn Sie App-V-Serverinformationen konfiguriert haben und für den App-V-Server Pakete verfügbar sind, enthält die Liste die betreffenden Anwendungen.

Sie können Anwendungen außerdem mit Anwendungen manuell hinzufügen manuell hinzufügen. Geben Sie in dem damit geöffneten Dialogfeld den Pfad zur ausführbaren Datei, das Arbeitsverzeichnis, optionale Befehlszeilenargumente und die Anzeigenamen für Administratoren und Benutzer an.

Sie können die Eigenschaften einer Anwendung und den Ordner, in dem die Anwendung in Studio angezeigt wird, ändern. Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten unten.

Duplizieren, Aktivieren/Deaktivieren, Umbenennen und Löschen von Anwendungen

Sie können Anwendungen duplizieren, um eine Anwendungsversion mit anderen Parametern oder Eigenschaften zu erstellen. Wenn Sie eine Anwendung duplizieren, wird diese automatisch mit einem eindeutigen Suffix umbenannt und neben die ursprüngliche Anwendung platziert.

Wenn das Umbenennen einer Anwendung dazu führen würde, dass ihr Name mit dem einer anderen Anwendung im selben Ordner identisch wäre, werden Sie aufgefordert, einen anderen Namen einzugeben.

Wenn Sie eine Anwendung löschen, wird diese aus der Bereitstellungsgruppe, jedoch nicht aus dem im Maschinenkatalog verwendeten Masterimage entfernt.

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen aus.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Anwendungen im mittleren Bereich und dann die Anwendung aus.
  3. Wählen Sie die relevante Aufgabe im Aktionsbereich.

Entfernen von Anwendungen aus einer Bereitstellungsgruppe

Eine Anwendung muss mindestens einer Bereitstellungsgruppe zugewiesen sein. Wenn Sie versuchen, eine Anwendung aus einer Bereitstellungsgruppe zu entfernen und dies würde bedeuten, dass die Anwendung keiner Bereitstellungsgruppe mehr zugewiesen wäre, erhalten Sie stattdessen die Option zum Löschen der Anwendung. Wenn Sie sich gegen das Löschen der Anwendung entscheiden, können Sie sie einer anderen Bereitstellungsgruppe zuweisen und dann aus der ursprünglichen Bereitstellungsgruppe entfernen.

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen aus.
  2. Wählen Sie eine Bereitstellungsgruppe aus. Wählen Sie im mittleren Bereich unten die Registerkarte Anwendungen und dann die Anwendung, die Sie entfernen möchten.
  3. Wählen Sie im Aktionsbereich Anwendung entfernen.

Ändern der Anwendungseigenschaften

Ändern der Eigenschaften einer Anwendung

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen aus.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Anwendungen im mittleren Bereich und dann die Anwendung aus.
  3. Wählen Sie im Aktionsbereich Eigenschaften.
  4. Wählen Sie die Seite mit der Eigenschaft, die Sie ändern möchten. Nach Durchführung der Änderung klicken Sie auf OK oder Anwenden.

Eigenschaft

Seite

Kategorie/Ordner in Citrix Receiver

Bereitstellungsgruppe

Befehlszeilenargumente

Speicherort

Bereitstellungsgruppenzuordnung

Gruppen

Beschreibung

Identifizierung

Dateinamenerweiterungen

Dateitypzuordnung

Dateitypzuordnungen

Dateitypzuordnung

Symbol

Bereitstellungsgruppe

Schlüsselwörter für StoreFront

Identifizierung

Limits (siehe unten)

Bereitstellungsgruppe

Name

Identifizierung

Pfad zur ausführbaren Datei

Speicherort

Verknüpfung auf dem Desktop des Benutzers

Bereitstellungsgruppe

Sichtbarkeit

Sichtbarkeit beschränken

Arbeitsverzeichnis

Speicherort

 

Anwendungsänderungen werden evtl. für aktuelle Anwendungsbenutzer erst wirksam, wenn diese ihre Sitzung abmelden.

Konfigurieren von Anwendungslimits

Durch Konfigurieren von Anwendungslimits können Sie die Anwendungsnutzung verwalten. Sie können z. B. die Zahl der Benutzer, die gleichzeitig auf eine Anwendung zugreifen, beschränken. Analog dazu können Sie über Anwendungslimits die Zahl gleichzeitiger Instanzen ressourcenintensiver Anwendungen limitieren, um die Serverleistung zu gewährleisten und eine Dienstverschlechterung zu vermeiden.

Wichtig: Diese Funktion limitiert die Anzahl der vom Controller vermittelten Anwendungsstarts (z. B. von Citrix Receiver und StoreFront) und nicht die Anzahl ausgeführter Anwendungen, die auf andere Weise gestartet werden konnten. Anwendungslimits helfen daher bei der Verwaltung der gleichzeitigen Nutzung, gestatten jedoch nicht in allen Szenarios eine Erzwingung. Anwendungslimits können beispielsweise nicht angewendet werden, wenn der Controller eine geleaste Verbindung hat.

Standardmäßig besteht kein Limit für die Anzahl gleichzeitig ausgeführter Anwendungsinstanzen. Sie können eines oder auch beide der zwei möglichen Anwendungslimits konfigurieren:

  • Maximale Anzahl gleichzeitiger Instanzen einer Anwendung für alle Benutzer in der Bereitstellungsgruppe
  • Eine Anwendungsinstanz pro Benutzer in der Bereitstellungsgruppe

Wenn ein Limit konfiguriert ist und ein Benutzer versucht, eine Anwendungsinstanz zu starten, durch die das Limit überschritten würde, wird eine Fehlermeldung generiert.

Beispiele für Anwendungslimits:

  • Maximale Anzahl gleichzeitiger Instanzen: Sie konfigurieren für eine Bereitstellungsgruppe die maximal zulässige Anzahl gleichzeitiger Instanzen der Anwendung "Alpha" mit 15. Anschließend werden in der Bereitstellungsgruppe 15 Instanzen dieser Anwendung gleichzeitig ausgeführt. Versucht nun ein Benutzer in der Bereitstellungsgruppe, Alpha zu starten, wird eine Fehlermeldung generiert und Alpha wird nicht gestartet, da hierdurch das konfigurierte Limit von 15 überschritten würde.
  • Limit von einer Instanz pro Benutzer: In einer anderen Bereitstellungsgruppe haben Sie für die Anwendung "Beta" das Limit von einer Instanz pro Benutzer festgelegt. Benutzer Hermann startet die Anwendung Beta. Eine Weile später versucht er eine weitere Instanz von Beta zu starten. Eine Fehlermeldung wird generiert und Beta wird nicht gestartet, da dadurch das Limit überschritten würde.
  • Maximale Anzahl gleichzeitiger Instanzen plus Limit von einer Instanz pro Benutzer: In einer anderen Bereitstellungsgruppe legen Sie die maximal zulässige Anzahl gleichzeitiger Instanzen der Anwendung "Delta" auf 10 fest und aktivieren außerdem das Limit von einer Instanz pro Benutzer. Werden anschließend alle 10 Instanzen von Delta ausgeführt, wird bei jedem weiteren Versuch, die Anwendung in der Bereitstellungsgruppe zu starten, eine Fehlermeldung angezeigt und Delta nicht gestartet. Versucht ein Benutzer, der bereits eine Delta-Instanz gestartet hat, eine zweite Instanz zu starten, wird eine Fehlermeldung angezeigt und die zweite Instanz wird nicht gestartet.

Werden Anwendungsinstanzen auch über andere Methoden als das Controllerbrokering gestartet (z. B. wenn ein Controller eine geleaste Verbindung hat) und die festgelegten Limits werden überschritten, können Benutzer erst dann wieder Instanzen starten, wenn zuvor entsprechend viele Instanzen geschlossen wurden und kein Limit mehr überschritten wird. Die Instanzen, die das Limit überschreiten, werden nicht zwangsweise geschlossen, sondern können weiterlaufen, bis die Benutzer sie schließen.

Wenn Sie das Sitzungsroaming deaktivieren, deaktivieren auch das Limit einer Anwendungsinstanz pro Benutzer. Wenn Sie das Limit einer Anwendungsinstanz pro Benutzer aktivieren, konfigurieren Sie keinen der beiden Werte, durch die neue Sitzungen auf neuen Geräten zugelassen werden. Weitere Informationen zum Roaming finden Sie im Artikel Sitzungen.

Konfigurieren von Anwendungslimits

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen und dann eine Anwendung.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Anwendungen im mittleren Bereich und dann die Anwendung aus.
  3. Wählen Sie im Aktionsbereich Eigenschaften.
  4. Wählen Sie auf der Seite Bereitstellung eine der folgenden Optionen aus: Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf OK oder Anwenden.
  • Uneingeschränkte Verwendung der Anwendung zulassen: Es gibt kein Limit für die Anzahl der gleichzeitig ausgeführten Instanzen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • Limit festlegen: Es sind zwei Limits, die Sie einzeln oder beide festlegen können.
    • Anzahl der gleichzeitig ausgeführten Instanzen beschränken auf:
    • Auf eine Instanz pro Benutzer beschränken

Verwalten von Anwendungsordnern

Standardmäßig werden neue Anwendungen, die Sie Bereitstellungsgruppen hinzufügen, in einem Ordner mit dem Namen Applications abgelegt.  Sie können bei der Erstellung der Bereitstellungsgruppe, beim Hinzufügen einer Anwendung oder zu einem anderen Zeitpunkt einen anderen Ordner angeben.

Gut zu wissen:

  • Sie können den Ordner "Applications" nicht umbenennen oder löschen. Sie können aber alle Anwendungen in diesem Ordner in andere von Ihnen erstellte Ordner verschieben.
  • Ein Ordnername darf 1-64 Zeichen enthalten. Leerstellen sind zugelassen.
  • Ordner können bis zu fünffach verschachtelt werden.
  • Ordner müssen keine Anwendungen enthalten, leere Ordner sind zugelassen.
  • Ordner werden in Studio alphabetisch aufgelistet, es sei denn, Sie verschieben sie oder geben beim Erstellen einen anderen Speicherort an.
  • Sie können mehr als einen Ordner mit dem gleichen Namen haben, sofern jeder einen anderen übergeordneten Ordner hat. Sie können mehr als eine Anwendung mit dem gleichen Namen haben, sofern jede in einem anderen Ordner ist.
  • Zum Entfernen, Umbenennen und Löschen eines Ordners, der Anwendungen enthält, benötigen Sie für alle enthaltenen Anwendungen die Berechtigung zum Anzeigen von Anwendungen in Ordnern und die Berechtigung zum Bearbeiten der Anwendungseigenschaften.
  • Die meisten der folgenden Verfahren umfassen Aktionen aus dem Bereich "Aktionen" in Studio. Alternativ können Sie Kontextmenüs oder Drag & Drop verwenden. Wenn Sie beispielsweise einen Ordner am falschen Speicherort erstellen oder ihn dorthin verschieben, können Sie ihn per Drag & Drop an den korrekten Speicherort ziehen.

Verwalten von Anwendungsordnern

  1. Wählen Sie im Studio-Navigationsbereich Bereitstellungsgruppen und dann im mittleren Bereich die Registerkarte Anwendungen.
  2. Zum Anzeigen aller Ordner (unter Ausschluss verschachtelter Ordner) klicken Sie oberhalb der Ordnerliste auf Alle anzeigen.
  3. Zum Erstellen eines (unverschachtelten) Ordners auf der höchsten Ebene wählen Sie den Anwendungsordner aus. Zum Erstellen des Ordners als Unterordner eines vorhandenen Ordners wählen Sie diesen Ordner aus. Wählen Sie dann im Aktionsbereich Ordner erstellen. Geben Sie einen Namen ein.
  4. Zum Verschieben eines Ordners wählen Sie den Ordner und dann im Aktionsbereich Ordner verschieben. Sie können immer nur einen Ordner verschieben, es sei denn, der Ordner enthält Unterordner. Tipp: Die einfachste Möglichkeit zum Verschieben von Ordnern ist das Drag & Drop.
  5. Zum Umbenennen eines Ordners wählen Sie den Ordner und dann im Aktionsbereich Ordner umbenennen. Geben Sie einen Namen ein.
  6. Zum Löschen eines Ordners wählen Sie den Ordner und dann im Aktionsbereich Ordner löschen. Beim Löschen eines Ordners, der Anwendungen und andere Ordner enthält, werden diese Objekte auch gelöscht. Beim Löschen einer Anwendung wird die Anwendungszuweisung aus der Bereitstellungsgruppe aber nicht aus der Maschine entfernt.
  7. Zum Verschieben von Anwendungen in einen Ordner wählen Sie eine oder mehrere Anwendungen. Wählen Sie dann im Aktionsbereich Anwendung verschieben. Wählen Sie den Ordner aus. Zum Verschieben von Anwendungen in einen anderen Ordner über den Assistenten zum Erstellen von Bereitstellungsgruppen wählen Sie auf der Seite Anwendungen des Assistenten Ändern und dann einen Ordner, bzw. erstellen Sie einen neuen Ordner.