Citrix Virtual Apps and Desktops Service

Problembehandlung in Quick Deploy

Einführung

Ressourcenstandorte enthalten die Maschinen zur Bereitstellung von Desktops und Apps. Die Maschinen werden in Katalogen erstellt, daher gelten Kataloge als Teil des Ressourcenstandorts. Jeder Ressourcenstandort enthält außerdem Cloud Connectors. Cloud Connectors ermöglichen die Kommunikation zwischen Citrix Cloud und dem Ressourcenstandort. Normalerweise installiert und aktualisiert Citrix die Cloud Connectors.

Optional können Sie verschiedene Aktionen an Cloud Connectors und Ressourcenstandorten ausführen. Siehe:

Der Service bietet Tools zur Problembehandlung und Supportability Tools, mit deren Hilfe Sie Konfigurations- und Kommunikationsprobleme an Maschinen zur Bereitstellung von Desktops und Apps (VDAs) beheben können. Das Erstellen eines Katalogs kann beispielsweise fehlschlagen oder Benutzer können ihren Desktop oder ihre Apps nicht starten.

Zur Problembehandlung gehört der Zugriff auf Ihr Citrix Managed Azure-Abonnement über eine Bastionsmaschine oder eine direkte RDP-Verbindung. Nach dem Zugreifen auf das Abonnement können Sie Citrix Supportability Tools verwenden, um Probleme zu finden und zu beheben. Einzelheiten finden Sie in den folgenden Abschnitten:

VDA-Problembehandlung mit einer Bastion oder einer direkten RDP-Verbindung

Die Supportability Tools sind für Personen vorgesehen, die Erfahrung mit der Behebung von Citrix Problemen haben. Hierzu gehören:

  • Citrix Service Provider und andere Personen mit technischer Kompetenz im Bereich Citrix Virtual Apps and Desktops-Produkte.
  • Mitarbeiter des Citrix Supports.

Wenn Sie mit der Problembehandlung von Citrix Komponenten nicht vertraut sind, können Sie Hilfe vom Citrix Support anfordern. Citrix Supportmitarbeiter bitten Sie möglicherweise um die Einrichtung einer der in diesem Abschnitt beschriebenen Zugriffsmethoden. Die eigentliche Problembehandlung mit von Citrix Tools und Technologien führen allerdings die Supportmitarbeiter selbst durch.

Wichtig:

Diese Supportability Tools sind nur für domänengebundene Maschinen vorgesehen. Wenn die Maschinen in Ihren Katalogen nicht zur Domäne gehören, werden Sie zur Anforderung von Hilfe beim Citrix Support geleitet.

Zugriffsmethoden

Diese Zugriffsmethoden gelten nur für das Citrix Managed Azure-Abonnement. Weitere Informationen finden Sie unter Azure-Abonnement.

Es gibt zwei Zugriffsmethoden.

  • Zugreifen über eine Bastionsmaschine im dedizierten Citrix Managed Azure-Abonnement. Die Bastion ist ein einzelner Zugangspunkt zu den Maschinen im Abonnement. Sie stellt eine sichere Verbindung zu diesen Ressourcen bereit, indem sie Remotedatenverkehr von IP-Adressen eines bestimmten Bereichs zulässt.

    Die Schritte dieser Methode sind folgende:

    • Erstellen der Bastionsmaschine
    • Herunterladen eines RDP-Agents
    • Herstellen der RDP-Verbindung zur Bastionsmaschine
    • Herstellen der Verbindung von der Bastionsmaschine mit den anderen Citrix Maschinen im Abonnement

    Die Bastionsmaschine ist für den kurzfristigen Gebrauch vorgesehen. Diese Methode ist für Probleme bei der Erstellung von Katalogen oder Imagemaschinen vorgesehen.

  • Direkter RDP-Zugriff auf die Maschinen im dedizierten Citrix Managed Azure-Abonnement. Um RDP-Datenverkehr zuzulassen, muss Port 3389 in der Netzwerksicherheitsgruppe definiert werden.

    Diese Methode ist für Probleme mit Katalogen vorgesehen, die nicht mit deren Erstellung verbunden sind, z. B. wenn Benutzer ihre Desktops nicht starten können.

Nicht vergessen: Alternativ zu den beiden Zugriffsmethoden können Sie auch Hilfe vom Citrix Support erhalten.

Bastion-Zugang

  1. Erweitern Sie unter Verwalten > Quick Deploy auf der rechten Seite Problembehandlung & Support.
  2. Klicken Sie auf Problembehandlungsoptionen anzeigen.
  3. Wählen Sie auf der Seite Problembehandlung einen der ersten beiden Problemtypen aus und klicken Sie dann auf Verwenden Sie unsere Problembehandlungsmaschine.
  4. Wählen Sie auf der Seite Problembehandlung mit Bastionsmaschine den Katalog aus.

    • Wenn die Maschinen in dem Katalog nicht zur Domäne gehören, werden Sie angewiesen, sich an den Citrix Support zu wenden.
    • Wurde bereits eine Bastionsmaschine mit RDP-Zugriff auf die Netzwerkverbindung des ausgewählten Katalogs erstellt wurde, fahren Sie mit Schritt 8 fort.
  5. Der RDP-Zugriffsbereich wird angezeigt. Wenn Sie den RDP-Zugriff auf einen kleineren Bereich einschränken möchten, als die Netzwerkverbindung zulässt, aktivieren Sie das Kontrollkästchen RDP-Zugriff auf Computer im IP-Adressbereich beschränken und geben Sie den gewünschten Bereich ein.
  6. Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein, mit denen Sie sich bei der Bastionsmaschine anmelden werden. Kennwortanforderungen.

    Verwenden Sie keine Unicode-Zeichen im Benutzernamen.

  7. Klicken Sie auf Bastionsmaschine erstellen.

    Wenn die Bastionsmaschine erstellt ist, ändert sich der Seitentitel in Bastion - Verbindung.

    Wenn die Erstellung der Bastionsmaschine fehlschlägt (oder während deren Betriebs Fehler auftreten), klicken Sie unten in der Fehlermeldung auf Löschen. Erstellen Sie dann eine neue Bastionsmaschine.

    Sie können die RDP-Bereichsbeschränkung ändern, nachdem die Bastionsmaschine erstellt wurde. Klicken Sie auf Edit. Geben Sie den neuen Wert ein und klicken Sie auf das Häkchen, um die Änderung zu speichern. (Klicken Sie auf X, um die Änderung zu verwerfen.)

  8. Klicken Sie auf RDP-Datei herunterladen.
  9. Erstellen Sie eine RDP-Verbindung mit der Bastion unter Verwendung der Anmeldeinformationen, die Sie beim Erstellen der Bastion angegeben haben. (Die Adresse der Bastionsmaschine ist in der heruntergeladenen RDP-Datei eingebettet.)
  10. Stellen Sie die Verbindung von der Bastionsmaschine mit den anderen Citrix Maschinen im Abonnement her. Sie können nun Protokolle sammeln und Diagnosen ausführen.

Bastionsmaschinen werden bei Erstellung eingeschaltet. Um Kosten zu sparen, werden die Maschinen automatisch ausgeschaltet, wenn sie nach dem Start im Leerlauf bleiben. Die Maschinen werden nach einigen Stunden automatisch gelöscht.

Mit den Schaltflächen unten auf der Seite können Sie die Energieverwaltung einer Bastionsmaschine steuern oder die Maschine löschen. Wenn Sie eine Bastionsmaschine löschen möchten, müssen Sie bestätigen, dass alle aktiven Sitzungen auf der Maschine automatisch beendet werden. Außerdem werden alle Daten, die auf der Maschine gespeichert wurden, gelöscht.

Direkter RDP-Zugriff

  1. Erweitern Sie unter Verwalten > Quick Deploy auf der rechten Seite Problembehandlung & Support.
  2. Klicken Sie auf Problembehandlungsoptionen anzeigen.
  3. Wählen Sie auf der Seite Problembehandlung die Option Anderes Katalogproblem.
  4. Wählen Sie auf der Seite Problembehandlung mit RDP-Zugriff den Katalog.

    Wurde RDP bereits für die Netzwerkverbindung des ausgewählten Katalogs aktiviert, fahren Sie mit Schritt 7 fort.

  5. Der RDP-Zugriffsbereich wird angezeigt. Wenn Sie den RDP-Zugriff auf einen kleineren Bereich einschränken möchten, als die Netzwerkverbindung zulässt, aktivieren Sie das Kontrollkästchen RDP-Zugriff auf Computer im IP-Adressbereich beschränken und geben Sie den gewünschten Bereich ein.
  6. Klicken Sie auf RDP-Zugriff aktivieren.

    Wenn der RDP-Zugriff aktiviert wurde, ändert sich der Seitentitel in RDP-Zugriff - Verbindung.

    Kann der RDP-Zugriff nicht aktiviert werden, klicken Sie unten in der Fehlermeldung auf Erneut versuchen .

  7. Stellen Sie unter Verwendung Ihrer Active Directory-Administratoranmeldeinformationen eine Verbindung mit Maschinen her. Sie können nun Protokolle sammeln und Diagnosen ausführen.

Hilfe und Unterstützung

Können Probleme nicht gelöst werden, erstellen Sie ein Supportticket. Folgen Sie hierfür den Anweisungen unter Hilfe und Support.

Problembehandlung in Quick Deploy