Citrix DaaS

App-Pakete (Preview)

In diesem Artikel wird die Bereitstellung von App-V-Anwendungspaketen in der Citrix DaaS-Umgebung erläutert.

Info zu Anwendungspaketen

In diesem Abschnitt werden die Komponenten und Konzepte beschrieben, mit denen Sie bei der Bereitstellung von App-V-Anwendungspaketen interagieren. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft-Dokumentation: https://docs.microsoft.com/en-us/windows/application-management/app-v/appv-for-windows.

Komponenten auf App-V-Servern

Die Hauptkomponenten der App-V-Infrastruktur sind folgende:

  • App-V-Server
    • Verwaltungsserver: Bietet eine zentralisierte Konsole zum Verwalten der App-V-Infrastruktur und Bereitstellen virtueller Anwendungen für den App-V-Desktopclient und den Remotedesktopdienste-Client. Der Server verwendet Active Directory und unterstützende Tools zum Verwalten von Benutzern und Anwendungen.
    • Veröffentlichungsserver: Ruft Pakete vom Verwaltungsserver ab und stellt sie auf Maschinen bereit, auf denen der App-V-Client ausgeführt wird.
  • App-V-Desktopclient. Führt virtuelle Anwendungen auf Benutzermaschinen aus, sodass Benutzer mit Symbolen und Dateinamen interagieren können, um virtuelle Anwendungen zu starten.
  • App-V Sequenzer. Konvertiert Anwendungen in virtuelle Pakete für die Bereitstellung auf Benutzermaschinen.

Verwaltungsmethoden für App-V-Pakete

Citrix DaaS verwendet zum Bereitstellen und Verwalten der App-V-Pakete die folgenden Methoden:

  • Duale Verwaltung. Anwendungspakete werden auf App-V-Servern konfiguriert und verwaltet. Citrix DaaS- und App-V-Server arbeiten bei der Bereitstellung und Verwaltung von Paketen zusammen.

    Bei dieser Methode muss Citrix DaaS die Snapshot-Ansicht des Status des App-V-Servers regelmäßig aktualisieren. Dies ist mit Hardware-, Infrastruktur- und Verwaltungsaufwand verbunden. Citrix DaaS- und App-V-Server müssen insbesondere für die Benutzerberechtigungen immer synchronisiert bleiben.

    Duale Verwaltung funktioniert am besten in Bereitstellungen, in denen App-V und Citrix Cloud eng gekoppelt sind:

    • App-V-Verwaltungsserver. Veröffentlicht und verwaltet den Lebenszyklus von App-V-Paketen und dynamischen Konfigurationsdateien.
    • Citrix App-V-Komponenten. Verwalten die Registrierung des entsprechenden App-V-Veröffentlichungsservers, der für Anwendungsstarts erforderlich ist.

    Dadurch wird sichergestellt, dass der App-V-Veröffentlichungsserver zum entsprechenden Zeitpunkt für den Benutzer synchronisiert ist. Der Veröffentlichungsserver verwaltet andere Aspekte des Paketlebenszyklus, z. B. Aktualisieren bei Anmeldung und Verbindungsgruppen.

  • Einzelverwaltung. Anwendungspakete werden in Netzwerkfreigaben gespeichert. Citrix DaaS stellt Pakete unabhängig bereit und verwaltet sie unabhängig.

    Diese Methode reduziert den Mehraufwand, da die App-V-Server und die Datenbankinfrastruktur in der Bereitstellung nicht benötigt werden.

    Bei dieser Methode speichern Sie App-V-Pakete in einer Netzwerkfreigabe und laden deren Metadaten von diesem Speicherort in die Citrix Cloud hoch. Citrix App-V-Komponenten verwalten und stellen Anwendungen dann wie folgt bereit:

    • Verarbeiten die Bereitstellungskonfigurationsdateien und Benutzerkonfigurationsdateien, wenn eine Anwendung gestartet wird.

    • Verwalten alle Aspekte der Lebenszyklen für Pakete auf der Hostmaschine.

Sie können beide Verwaltungsmethoden parallel verwenden. Das heißt, die einer Bereitstellungsgruppe hinzugefügten Anwendungen dürfen aus App-V-Paketen stammen, die auf App-V-Servern oder in Netzwerkfreigaben vorhanden sind.

Hinweis:

Wenn Sie beide Verwaltungsmethoden gleichzeitig verwenden und das App-V-Paket an beiden Speicherorten eine dynamische Konfigurationsdatei hat, wird die Datei auf dem App-V-Server (duale Verwaltung) verwendet.

Bereitstellen von App-V-Anwendungspaketen

Die folgende Tabelle zeigt die empfohlenen Workflows.

Aufgabe Einzelverwaltung Duale Verwaltung
1. Installieren der Citrix App-V-Komponenten auf VDA-Maschinen X X
2. Generieren und Speichern von Anwendungspaketen X X
3. Hochladen von Anwendungspaketen in Citrix Cloud X X
4. Hinzufügen von App-V-Anwendungen zu Bereitstellungsgruppen X X
5. (Optional) Hinzufügen von App-V-Isolationsgruppen X Nicht zutreffend

Hinweis: X gibt an, dass der Schritt obligatorisch ist.

Schritt 1: Installieren der Citrix App-V-Komponenten auf VDA-Maschinen

Sowohl bei der Einzelverwaltung als auch bei der dualen Verwaltung verwalten die Citrix App-V-Komponenten den Veröffentlichungsprozess für App-V-Pakete. Die Komponenten werden bei der Installation eines VDA nicht standardmäßig installiert.

Sie können die Komponenten während oder nach der VDA-Installation installieren.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Komponenten während der VDA-Installation zu installieren:

  • Wechseln Sie im Installationsassistenten zur Seite Zusätzliche Komponenten, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Citrix Personalisierung für App-V - VDA.
  • Verwenden Sie in der Befehlszeilenschnittstelle die Option /includeadditional “Citrix Personalisierung für App-V - VDA”.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Komponenten nach der VDA-Installation zu installieren:

  1. Wechseln Sie auf der VDA-Maschine zu Systemsteuerung > Programme > Programme und Funktionen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Citrix Virtual Delivery Agent, und wählen Sie dann Ändern aus.
  2. Wechseln Sie im angezeigten Assistenten zur Seite Zusätzliche Komponenten, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Citrix Personalisierung für App-V - VDA.

Hinweis:

Microsoft App-V Desktop Client ist die Komponente, die virtuelle Anwendungen auf Benutzergeräten ausführt. Windows 10 (1607 oder höher), Windows Server 2016 und Windows Server 2019 enthalten diese App-V-Clientsoftware bereits. Sie müssen sie nur auf VDA-Maschinen aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft-Dokumentation: https://docs.microsoft.com/en-us/windows/application-management/app-v/appv-enable-the-app-v-desktop-client

Schritt 2: Generieren und Speichern von App-V-Anwendungspaketen

Nach dem Einrichten der Infrastruktur generieren Sie die Anwendungspakete und speichern sie an einem Netzwerkspeicherort, z. B. in einer UNC- oder SMB-Netzwerkfreigabe oder einer Azure-Dateifreigabe.

Die folgenden Schritte gelten für beide Methoden:

  1. Erstellen Sie Anwendungspakete mit dem entsprechenden Sequenzer. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Microsoft Dokumentation.

  2. Speichern Sie Anwendungspakete an einem Netzwerkspeicherort:

    • Für Einzelverwaltung: Speichern Sie die Pakete und die dazugehörigen dynamischen Konfigurationsdateien (App-V) in einer UNC- oder SMB-Netzwerkfreigabe oder einer Azure-Dateifreigabe.

    • Für duale Verwaltung: Veröffentlichen Sie die Pakete auf dem App-V-Verwaltungsserver über einen UNC-Pfad. (Die Veröffentlichung über HTTP-URLs wird nicht unterstützt.)

  3. Stellen Sie sicher, dass der VDA über Leseberechtigung für den Paketspeicherpfad verfügt:

    • Wenn Sie Pakete in einer UNC- oder SMB-Netzwerkfreigabe in Ihrer AD-Domäne speichern, erteilen Sie der VDA-Maschine die Leseberechtigung für den Speicherpfad. Dazu können Sie dem AD-Konto der Maschine explizit die Leseberechtigung für die Freigabe erteilen oder sie einer AD-Gruppe hinzufügen, die über diese Berechtigung verfügt.

    • Wenn Sie Pakete in einer Azure-Dateifreigabe speichern, erteilen Sie zunächst einem Benutzerkonto die Leseberechtigung für den Speicherpfad in Azure. Konfigurieren Sie als Nächstes die VDA-Maschine so, dass sie dieses Benutzerkonto für den Zugriff auf den Paketspeicherpfad verwendet. Die dafür erforderliche Schrittfolge ist im folgenden Abschnitt beschrieben.

Ändern des Benutzeranmeldekontos

Der VDA ruft ctxAppVService auf, um auf Paketspeicherpfade zuzugreifen. Standardmäßig meldet sich ctxAppVService mit dem lokalen Systemkonto der Maschine bei Paketspeicherpfaden an. Diese Art der Benutzerauthentifizierung funktioniert in AD-Domänen. Sie funktioniert jedoch nicht in Szenarios mit AD- und Azure AD-Integration, die eine auf Benutzerkonten basierende Authentifizierung erfordern.

Wenn Sie Pakete in einer Azure-Dateifreigabe speichern, ändern Sie das Anmeldekonto für ctxAppVService in ein Benutzerkonto, das über Leseberechtigung für den Paketspeicherpfad verfügt. Hier ist eine detaillierte Schrittfolge:

  1. Starten Sie Dienste, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ctxAppVService, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Anmelden die Option Dieses Konto aus, geben Sie ein Benutzerkonto mit Leseberechtigung für den Paketspeicherpfad ein, und geben Sie dann das Kennwort des Benutzers zweimal ein.

  3. Klicken Sie auf OK.

Schritt 3: Hochladen von Anwendungspaketen in Citrix Cloud

Laden Sie die App-V-Anwendungspakete nach dem Speichern an einem Netzwerkspeicherort zur Bereitstellung in Citrix Cloud hoch. Verwenden Sie nach Bedarf eine der folgenden Methoden:

Vorbereitungen

Citrix DaaS verwendet eine VDA-Maschine, um die Verbindung zum Netzwerkspeicherort für die Paketdiscovery einzurichten. Erstellen Sie daher vorher eine Bereitstellungsgruppe und stellen Sie sicher, dass mindestens ein VDA in der Gruppe die folgenden Anforderungen erfüllt:

Erforderliche Rollen

Wenn Sie über die Cloudadministrator- oder Volladministratorrolle verfügen, können Sie standardmäßig Anwendungspakete in Citrix Cloud hochladen. Sie können auch benutzerdefinierte Rollen erstellen, um die Upload-Aktionen auszuführen. In der folgenden Tabelle sind die für die App-Paketaktionen erforderlichen Berechtigungen aufgeführt.

Aktion Erforderliche Berechtigung
Paket hinzufügen (Upload nacheinander) Anwendungsdiscoverysitzungen erstellen
Quelle hinzufügen (Massenupload) Anwendungsdiscoveryprofile erstellen
Nach Paketupdates suchen Anwendungsdiscoverysitzungen erstellen
Quelle entfernen Anwendungsdiscoveryprofile entfernen

Massenupload von Anwendungspaketen

Laden Sie Pakete an einem Netzwerkspeicherort in Citrix Cloud hoch. Stellen Sie vor dem Upload sicher, dass die folgenden Elemente bereit sind:

  • Eine Bereitstellungsgruppe, die die Anforderungen an die Vorbereitung erfüllt
  • Der Netzwerkstandortpfad

Gehen Sie beim Massenupload von Paketen folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie unter Verwalten > Vollständige Konfiguration im linken Bereich App-Pakete aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Quellen auf die Schaltfläche Quelle hinzufügen. Die Seite Quelle hinzufügen wird angezeigt.
  3. Geben Sie im Feld Name einen aussagekräftigen Namen für die Quelle des Pakets ein.
  4. Klicken Sie im Feld Bereitstellungsgruppe auf Bereitstellungsgruppe wählen. Wählen Sie als Nächstes eine Bereitstellungsgruppe aus, die die unter Vorbereitung angegebenen Anforderungen erfüllt, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Wählen Sie im Feld Standorttyp die Option Microsoft App-V-Server oder Netzwerkfreigabe aus, je nachdem, wo Sie die Pakete speichern, und legen Sie dann die entsprechenden Einstellungen fest:
    • Geben Sie bei Auswahl von Microsoft App-V-Server die folgenden Informationen ein:
      • URL des Verwaltungsservers. Beispiel:http://appv-server.example.com
      • Anmeldeinformationen des Verwaltungsserveradministrators.
      • URL und Portnummer des Veröffentlichungsservers. Beispiel:http://appv-server.example.com:3330
    • Wenn Sie Netzwerkfreigabe ausgewählt haben, geben Sie die folgenden Informationen an:
      • Geben Sie den UNC-Pfad der Netzwerkfreigabe ein. Beispiel:\\App-V-Server\apps\
      • Wählen Sie den Typ der Pakete aus, die Sie hochladen möchten. Beispiel: App-V
      • Geben Sie an, ob Unterordner nach Paketen durchsucht werden sollen.
  6. Klicken Sie auf Quelle hinzufügen.

    Die Seite “Quelle hinzufügen” wird geschlossen und die neu hinzugefügte Quelle wird in der Liste der Quellen angezeigt. Citrix DaaS lädt die Pakete mithilfe eines VDA in der Bereitstellungsgruppe in Citrix Cloud hoch. Nach Abschluss des Uploads wird im Statusfeld Import war erfolgreich angezeigt. Die entsprechenden Pakete werden auf der Registerkarte Pakete angezeigt.

    Hinweis:

    Um an einem Quellspeicherort nach Paketupdates zu suchen und diese in Citrix Cloud zu importieren, wählen Sie den Speicherort in der Quellliste aus, und klicken Sie auf Nach Paketupdates suchen.

Upload von Anwendungspaketen nacheinander

Laden Sie ein Anwendungspaket aus einer Netzwerkfreigabe in Citrix Cloud hoch. Stellen Sie vor dem Upload sicher, dass die folgenden Elemente bereit sind:

  • Eine Bereitstellungsgruppe, die die unter Vorbereitung angegebenen Anforderungen erfüllt
  • Der Netzwerkstandortpfad

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Paket in die Citrix Cloud hochzuladen:

  1. Wählen Sie unter Verwalten > Vollständige Konfiguration im linken Bereich App-Pakete aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Pakete auf die Schaltfläche Paket hinzufügen. Die Seite Paket hinzufügen wird angezeigt.
  3. Klicken Sie im Feld Bereitstellungsgruppe auf Bereitstellungsgruppe wählen. Wählen Sie als Nächstes eine Bereitstellungsgruppe aus, die die unter Vorbereitung angegebenen Anforderungen erfüllt, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Geben Sie im Feld Vollständiger Paketpfad einen Pfad nach Bedarf ein:
    • Um ein einzelnes Paket hochzuladen, geben Sie den vollständigen Pfad des Pakets ein. Beispiel: \App-V-Server\apps\office365.appv
    • Um alle in einer Netzwerkfreigabe vorhandenen Pakete hochzuladen, geben Sie den Speicherpfad ein. Beispiel: \App-V-Server\apps\
  5. Klicken Sie auf Paket hinzufügen.

    Das Anwendungspaket wird auf der Registerkarte Pakete angezeigt.

Schritt 4: Hinzufügen von App-V-Anwendungen zu Bereitstellungsgruppen

Fügen Sie die Anwendungen nach dem vollständigen Upload eines Anwendungspakets nach Bedarf einer oder mehreren Bereitstellungsgruppen hinzu. Benutzer, die diesen Bereitstellungsgruppen zugeordnet sind, können dann auf die Anwendungen zugreifen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine oder mehrere Anwendungen in einem Paket mehreren Bereitstellungsgruppen hinzuzufügen:

  1. Wählen Sie unter Verwalten > Vollständige Konfiguration im linken Bereich App-Pakete aus.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Pakete nach Bedarf ein Paket aus.
  3. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Bereitstellungsgruppen hinzufügen. Die Seite “Bereitstellungsgruppen hinzufügen” wird angezeigt.
  4. Wählen Sie nach Bedarf eine oder mehrere Anwendungen im Paket aus, und klicken Sie dann auf Weiter. Bereitstellungsgruppen mit dem Bereitstellungstyp Anwendungen werden angezeigt.
  5. Wählen Sie in der Liste der Bereitstellungsgruppen die Gruppen aus, denen Sie die Anwendungen zuweisen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Sie können einer Bereitstellungsgruppe auch in folgenden Situationen Anwendungspakete hinzufügen:

Schritt 5: (Optional) Hinzufügen von App-V-Isolationsgruppen

Wenn Sie die Methode der Einzelverwaltung verwenden, können Sie Isolationsgruppen erstellen, um die automatische Bereitstellung voneinander abhängiger App-V-Anwendungen zu ermöglichen.

Hinweis:

Wenn Sie die Methode der dualen Verwaltung verwenden, können Sie dasselbe Ziel erreichen, indem Sie Verbindungsgruppen in der Microsoft App-V-Infrastruktur erstellen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel der Microsoft-Dokumentation: https://docs.microsoft.com/en-us/windows/application-management/app-v/appv-connection-group-file.

Info zu Isolationsgruppen

Eine Isolationsgruppe ist eine Sammlung voneinander abhängiger Anwendungspakete, die in derselben Windows Sandbox ausgeführt werden müssen, damit eine virtuelle Umgebung erstellt werden kann. Citrix App-V-Isolationsgruppen ähneln App-V-Verbindungsgruppen, sind jedoch nicht mit ihnen identisch. Eine Isolationsgruppe umfasst zwei Typen von Paketen:

  • Explizite Anwendungspakete. Anwendungen mit spezifischen Lizenzanforderungen. Sie können diese Anwendungen auf einen bestimmten Kreis von Benutzern beschränken, indem Sie sie Bereitstellungsgruppen hinzufügen.
  • Automatische Anwendungspakete. Anwendungen, die immer für alle Benutzer verfügbar sind, unabhängig davon, ob sie Bereitstellungsgruppen hinzugefügt wurden.

Beispiel: Anwendung app-a erfordert zur Ausführung JRE 1.7. Sie können eine Isolationsgruppe erstellen, die app-a (als Explizit gekennzeichnet) und JRE 1.7 (als Automatisch gekennzeichnet) enthält. Fügen Sie als Nächstes das App-V-Paket für app-a einer oder mehreren Bereitstellungsgruppen hinzu. Wenn ein Benutzer app-a startet, wird auch JRE 1.7 automatisch bereitgestellt.

Wenn ein Benutzer eine App-V-Anwendung startet, die in einer Isolationsgruppe als Explizit gekennzeichnet ist, überprüft Citrix DaaS die Zugriffsberechtigung des Benutzers auf die Anwendung in Bereitstellungsgruppen. Wenn der Benutzer über die Berechtigung zum Zugriff auf die Anwendung verfügt, werden dem Benutzer alle als Automatisch gekennzeichneten Anwendungspakete in derselben Isolationsgruppe zur Verfügung gestellt.

Die als Automatisch gekennzeichneten Pakete müssen Sie keiner Bereitstellungsgruppe hinzufügen. Wenn die Isolationsgruppe ein anderes explizites Anwendungspaket enthält, wird dieses Paket dem Benutzer nur dann zur Verfügung gestellt, wenn es sich in derselben Bereitstellungsgruppe befindet.

Erstellen von App-V-Isolationsgruppen

Erstellen Sie eine Isolationsgruppe und fügen Sie ihr voneinander abhängige Anwendungspakete hinzu. Hier ist eine detaillierte Schrittfolge:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Isolationsgruppen auf Isolationsgruppe hinzufügen.
  2. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Isolationsgruppe ein. Alle Anwendungspakete in Citrix Cloud werden in der Liste Verfügbare Pakete angezeigt.
  3. Wählen Sie in der Liste Verfügbare Pakete nach Bedarf eine Anwendung aus, und klicken Sie dann auf den Pfeil nach rechts. Die ausgewählte Anwendung wird in der Liste Pakete in Isolationsgruppe angezeigt.
  4. Wählen Sie im Feld Bereitstellung die Option Explizit oder Automatisch für die Anwendung aus.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 2—3, um weitere Pakete hinzuzufügen.
  6. Um die Reihenfolge der Pakete in der Liste anzupassen, klicken Sie auf den Pfeil nach oben oder den Pfeil nach unten.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis:

Isolationsgruppenkonfigurationen führen zur Erstellung einer App-V-Verbindungsgruppe auf dem VDA. Bereitstellungsszenarien können komplex sein, und der App-V-Client unterstützt Pakete, die sich jeweils nur in einer aktiven Verbindungsgruppe befinden. Es wird empfohlen, dasselbe Paket nicht zwei verschiedenen Isolationsgruppen hinzuzufügen, die derselben Bereitstellungsgruppe hinzugefügt werden.

App-Pakete (Preview)