Citrix Virtual Apps and Desktops Service

Quick Deploy

Einführung

Die Schnittstelle Verwalten > Quick Deploy in Citrix Virtual Apps and Desktops ermöglicht das schnelle Bereitstellen von Apps und Desktops, wenn Sie Microsoft Azure als Host für Desktops und Apps verwenden. Diese Schnittstelle ermöglicht eine Grundkonfiguration ohne erweiterte Features.

Verwenden Sie Quick Deploy für Folgendes:

  • Provisioning virtueller Maschinen und Kataloge, um in Microsoft Azure gehostete Desktops und Apps bereitzustellen
  • Erstellen von Remote-PC-Zugriffskatalogen für vorhandene Maschinen

Mit Quick Deploy können Sie ein Citrix Managed Azure-Abonnement oder Ihr eigenes Azure-Abonnement verwenden.

Die alternative Schnittstelle Vollständige Konfiguration bietet erweiterte Konfigurationsfeatures. Informationen zu den Optionen der Registerkarte Verwalten im Service finden Sie unter Managementschnittstellen.

Unterschiede zwischen den Managementschnittstellen

In der folgenden Tabelle werden die Schnittstellen “Vollständige Konfiguration” und “Quick Deploy” verglichen.

Feature Quick Deploy Vollständige Konfiguration
Bereitstellen mit Azure Ja Ja *
Bereitstellen mit anderen Clouddiensten Nein Ja
Bereitstellen mit On-Premises-Hypervisors Nein Ja
Von Citrix erstellte Images verfügbar Ja Nein
Vereinfachte Benutzererfahrung Ja Nein

*Bei Verwendung eines Citrix Managed Azure-Abonnements müssen Sie Images und Kataloge mit Quick Deploy erstellen.

Wenn Sie mit dem Erstellen und Verwalten von Katalogen über die vollständige Konfiguration vertraut sind, sollten Sie folgende Unterschiede bei Quick Deploy berücksichtigen.

  • Unterschiedliche Terminologie.
    • In Quick Deploy erstellen Sie einen Katalog.
    • In der vollständigen Konfiguration erstellen Sie einen Maschinenkatalog. In der Praxis wird meist der Begriff “Katalog” verwendet.
  • Ressourcenstandort und Cloud Connectors.
    • Wenn Sie in Quick Deploy den ersten Katalog erstellen, wird automatisch ein Ressourcenstandort mit zwei Cloud Connectors angelegt.
    • In der vollständigen Konfiguration sind das Erstellen eines Ressourcenstandorts und das Hinzufügen von Cloud Connectors separate Schritte, die Sie vor dem Erstellen eines Katalogs in Citrix Cloud ausführen müssen.
  • Images zum Erstellen von Katalogen.
    • Quick Deploy bietet mehrere von Citrix erstellte Images für Windows- und Linux-Maschinen. Sie können diese Images verwenden, um Kataloge zu erstellen.

      Sie können auf der Basis dieser Images auch neue Images erstellen und diese an die individuellen Anforderungen Ihrer Bereitstellung anpassen. Das Feature heißt “Image Builder”. Sie können Images auch aus Ihrem Azure-Abonnement importieren.

    • In der vollständigen Konfiguration passen Sie Images von dem verwendeten unterstützten Host an. Von Citrix erstellte Images nicht verfügbar

  • Kataloganzeigen:
    • In Quick Deploy erstellte Kataloge werden in Quick Deploy und in der vollständigen Konfiguration angezeigt.
    • Kataloge, die in der vollständigen Konfiguration erstellt werden, sind in Quick Deploy nicht zu sehen.
  • Bereitstellungsgruppen und Anwendungsgruppen.
    • In Quick Deploy erstellen Sie keine Bereitstellungsgruppen. In Quick Deploy geben Sie die Maschinen, Anwendungen, Desktops und Benutzer (Abonnenten) im Katalog an.

      Citrix erstellt automatisch für jeden Katalog von Quick Deploy eine gleichnamige Bereitstellungsgruppe. Diese Aktion findet im Hintergrund statt. Sie müssen nichts unternehmen, um die Bereitstellungsgruppe zu erstellen. Die Bereitstellungsgruppe wird nur in der vollständigen Konfiguration, nicht aber in Quick Deploy angezeigt.

    • In der vollständigen Konfiguration erstellen Sie eine Bereitstellungsgruppe und geben an, welche Maschinen sie enthält. Optional können Sie auch Anwendungen, Desktops und Benutzer angeben. (Alternativ können Sie Benutzer und Anwendungen in der Citrix Cloud-Bibliothek angeben.) Sie können auch Anwendungsgruppen erstellen.

  • Layout und Benutzeroberfläche.
    • Die Benutzeroberfläche von Quick Deploy unterscheidet sich in Layout und Stil von der Oberfläche der vollständigen Konfiguration. Quick Deploy enthält mehr Bildschirmanweisungen.

Die Oberflächen schließen sich jedoch gegenseitig nicht aus. Sie können einige Kataloge mit Quick Deploy und andere Kataloge mit der vollständigen Konfiguration erstellen.

Wichtig:

Sie können einen in Quick Deploy erstellten Katalog in der vollständigen Konfiguration bearbeiten. Wenn Sie einen Katalog oder die zugehörige Bereitstellungsgruppe jedoch mit der vollständigen Konfiguration ändern, können Sie ihn nicht mehr in der Benutzeroberfläche von Quick Deploy bearbeiten.

Wenn Sie einen Katalog in der vollständigen Konfiguration erstellen, können Sie diesen in Quick Deploy nicht bearbeiten. Der Katalog wird in Quick Deploy nicht angezeigt.

Nachdem ein in Quick Deploy erstellter Katalog in der vollständigen Konfiguration bearbeitet wurde, wird er zwar weiterhin in Quick Deploy angezeigt, kann jedoch in dieser Schnittstelle nicht verwaltet oder gelöscht werden. Sie müssen die vollständige Konfiguration verwenden, um weitere Änderungen an diesem Katalog vorzunehmen.

Die Benutzeroberfläche von Quick Deploy ist einfach zu bedienen, insbesondere wenn Sie die erweiterten Features der vollständigen Konfiguration nicht benötigen.

Quick Deploy ist nicht dasselbe wie die Schnellerstellung von Katalogen.

Ausmusterung der früheren Azure Quick Deploy-Benutzeroberfläche

Quick Deploy ersetzt das früher verwendete Azure Quick Deploy. Die Quick Deploy-Anzeige enthält alle Kataloge, die Sie mit Azure Quick Deploy erstellt haben.

Wenn Sie das Erstellen eines Katalogs in Azure Quick Deploy begonnen und nicht abgeschlossen haben, wird er in der Quick Deploy-Katalogliste angezeigt. Die einzige verfügbare Aktion in Quick Deploy besteht jedoch darin, ihn zu löschen.

Anforderungen

  • Quick Deploy unterstützt nur Azure-Workloads. Für andere Cloud-Hosttypen, Dienste oder Hypervisors ist das Feature nicht verfügbar.
  • Quick Deploy ist nur im Citrix Virtual Apps and Desktops Service in der Standard für Azure-, Premium-, Advanced-Edition und in Workspace Premium Plus verfügbar.
  • Sie benötigen ein Citrix Cloud-Konto und ein Abonnement von Citrix Virtual Apps and Desktops Service.
  • Wenn Sie den Citrix Managed Azure Consumption Fund bestellt haben, können Sie beim Erstellen von Katalogen und Images ein Citrix Managed Azure-Abonnement verwenden.

    Wenn Sie den Consumption Fund nicht bestellt haben (oder lieber Ihr eigenes Azure-Abonnement verwenden), benötigen Sie ein Azure-Abonnement.

  • Sie müssen über die entsprechende Berechtigung im Virtual Apps and Desktops Service verfügen, um die Registerkarte Verwalten anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Delegierte Administration.

Wichtig:

Damit Sie wichtige Informationen über Citrix Cloud und die von Ihnen abonnierten Citrix Services erhalten, stellen Sie sicher, dass Sie alle E-Mail-Benachrichtigungen erhalten. Citrix sendet beispielsweise monatlich detaillierte Informationen über Ihren Azure-Verbrauch.

Erweitern Sie in der oberen rechten Ecke der Citrix Cloud-Konsole das Menü rechts neben den Feldern “Kundenname” und “Organisations-ID”. Wählen Sie Kontoeinstellungen. Wählen Sie auf der Registerkarte Mein Profil alle Einträge im Abschnitt E-Mail-Benachrichtigungen aus.

Hinweis zu Citrix Gateway

Wenn Sie Ihr eigenes Citrix Gateway verwenden, muss es Zugriff auf das im Assistenten für die Katalogerstellung angegebene VNet haben. Ein VPN kann diesen Zugriff bereitstellen.

Der Citrix Gateway Service funktioniert automatisch mit Quick Deploy-Katalogen.

Nächste Schritte

Folgen Sie den Anweisungen zum Einrichten mit Quick Deploy unter Erste Schritte.

Wenn Sie Ihre Bereitstellung mit Quick Deploy eingerichtet haben, können Sie diese Schnittstelle für die folgenden Verwaltungsaufgaben weiterverwenden.

Quick Deploy