Google Cloud Platform-Virtualisierungsumgebungen

Der Citrix Virtual Apps and Desktops-Service unterstützt den manuellen Neustart von Citrix Virtual Apps and Desktop-VMs auf der Google Cloud Platform (GCP). Das Feature ermöglicht folgende Aktionen:

  • Import manuell erstellter GCP Windows Server-VMs in einen Citrix Virtual Apps and Desktops-Maschinenkatalog
  • Entfernen manuell erstellter GCP Windows Server-VMs aus einem Citrix Virtual Apps and Desktops-Katalog
  • Energieverwaltung von GCP Windows Server-VMs über die vorhandenen Energieverwaltungsfunktionen von Citrix Virtual Apps and Desktops (z. B. Einrichten eines Neustartplans)

Hierfür ist es nicht erforderlich, vorhandene Bereitstellungsworkflows für Citrix Virtual Apps and Desktops zu ändern oder vorhandene Features zu entfernen.

Sie können nur zuvor erstellte persistente VMs auf der Google Cloud Platform verwalten. Citrix empfiehlt, dass Sie VMs manuell bereitstellen, bevor Sie eine Verbindung in Studio erstellen.

Anforderungen

  • Citrix Cloud-Konto. Das in diesem Artikel beschriebene Feature ist nur in Citrix Cloud verfügbar.
  • Citrix Virtual Apps and Desktops-Serviceabonnement. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte.
  • Ein GCP-Projekt. Das Projekt umfasst alle Rechenressourcen, die dem Maschinenkatalog zugeordnet sind, und kann ein bestehendes oder ein neues Projekt sein.
  • GCP-Dienstkonto. Dieses Konto dient zur Authentifizierung bei Google Cloud, um Zugriff auf das Projekt zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Konfigurieren des Google Cloud-Kontos.
  • Zwei in Ihrem Google Cloud-Projekt aktivierte APIs. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Aktivieren von Google Cloud-APIs.

Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, können Sie eine Verbindung zu GCP erstellen und dann einen Katalog mit GCP-VMs erstellen.

Konfigurieren des Google Cloud-Dienstkontos

Mit einem Google-Konto können Sie Ressourcen in GCP-Projekten erstellen und verwalten. Ein Google Cloud-Dienstkonto ist erforderlich, um die in diesem Artikel beschriebene Energieverwaltungsfunktion zu aktivieren.

Hinweis: Das Google Cloud-Konto nutzt zur Authentifizierung einen von Google Cloud erstellten privaten Schlüssel. Jedes Konto (ob persönliches oder Dienstkonto) enthält verschiedene Rollen, mit denen die Projektverwaltung definiert wird. Für die in diesem Artikel beschriebene Funktionalität sind die Rolle Cloud Resource Manager Browser und folgende Compute- Berechtigungen erforderlich:

  • compute.instances.get
  • compute.instances.list
  • compute.instances.reset
  • compute.instances.start
  • compute.instances.stop
  • compute.regions.list
  • compute.zoneOperations.get
  • compute.zoneOperations.list
  • compute.zones.list

Diese Berechtigungen werden durch Erstellen einer benutzerdefinierten Rolle gewährt. Aus Komfortgründen kann anstelle der benutzerdefinierten Rolle auch die Compute-Rolle Instance Admin (v1) verwendet werden, sie bietet jedoch mehr Zugriffsrechte als unbedingt erforderlich.

Einzelheiten finden Sie auf der Google-Seite zu GCP-Rollen.

Wenn Sie ein Dienstkonto erstellen, können Sie einen privaten Schlüssel für das Konto generieren. Verwenden Sie diesen privaten Schlüssel beim Erstellen einer Verbindung in Studio. Der Zugriff auf den privaten Schlüssel erfolgt in Form einer Anmeldeinformationsdatei, die Sie beim Erstellen herunterladen. Achten Sie beim Erstellen einer Anmeldeinformationsdatei darauf, dass der Schlüsseldateityp auf JSON gesetzt ist. Dies ist der in Studio erwartete Dateityp.

Tipp: Erstellen Sie neue Dienstschlüssel auf der Dienstkontoseite in der GCP-Konsole. Citrix empfiehlt, Schlüssel aus Sicherheitsgründen regelmäßig zu wechseln. Neue Schlüssel werden der Citrix Virtual Apps and Desktops-Anwendung durch Bearbeiten einer vorhandenen GCP-Verbindung bereitgestellt.

Aktivieren von Google Cloud-APIs

Um die Google Cloud-Funktionalität mit Citrix Studio zu verwenden, müssen Sie zwei APIs in Ihrem Google Cloud-Projekt aktivieren:

  • Computer Engine-API
  • Cloud Resource Manager-API

Führen Sie im Hauptbildschirm der Google Cloud Platform folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie im Menü links oben “APIs & Services > Dashboard”.

    Bild zu APIs & Services - Dashboard

  2. Stellen Sie im Dashboard-Bildschirm sicher, dass die Compute Engine-API aktiviert ist.
  3. Wählen Sie im linken Bereich “APIs & Services > Library”.

    Bild zu APIs & Services - Library

  4. Geben Sie im Suchfeld “Cloud Rescource Manager” ein.
  5. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf die Cloud Resource Manager-API.

    Google Cloud Resource Manager

Klicken Sie auf dem Bildschirm der Cloud Resource Manager-API auf Enable. Der Status der API wird angezeigt.

Erstellen einer Verbindung

Folgen Sie in Studio den Anweisungen unter Erstellen einer Verbindung und von Ressourcen. Die folgenden Informationen gelten nur für Google Cloud Platform-Verbindungen.

Erstellen einer Verbindung in Studio

  1. Führen Sie auf der Seite “Verbindung” folgende Schritte aus:

    • Wählen Sie Neue Verbindung erstellen.
    • Wählen Sie als Verbindungstyp die Option Google Cloud Platform.
    • Klicken Sie auf Schlüssel importieren, um die Google-Anmeldeinformationsdatei zu laden. Diese Datei enthält Anmeldeinformationen für das angewendete Dienstkonto. Das Feld “Dienstkonto-ID” wird automatisch mit Informationen aus dem importierten Schlüssel ausgefüllt.
    • Geben Sie einen Namen für die Verbindung ein und klicken Sie auf Weiter.
  2. Überprüfen Sie die Informationen auf der Seite Zusammenfassung und klicken Sie auf Fertig stellen.

    Studio listet die von Ihnen erstellte Verbindung auf.

    Verwaltung von Diensten

Erstellen eines Maschinenkatalogs

Folgen Sie in Citrix Studio den Anweisungen zum Erstellen von Maschinenkatalogen. Die folgenden Informationen gelten nur für Google Cloud Platform-Kataloge.

  1. Wählen Sie auf der Seite Betriebssystem die Option Serverbetriebssystem.
  2. Aktivieren Sie auf der Seite Maschinenverwaltung die folgenden zwei Optionsfelder:

    • Maschinen mit Energieverwaltung…
    • Anderer Dienst oder andere Technologie

    Erstellen des Maschinenkatalogs

  3. Wählen Sie auf der Seite Virtuelle Maschinen die Option VMs hinzufügen. Navigieren Sie zur Google Cloud-Region, die die Maschinen enthält. Wählen Sie die Maschinen aus und klicken Sie auf OK.

    Auswählen von VMs

  4. Stellen Sie die vorhandenen Active Directory-Computerkonten für die ausgewählten Maschinen bereit und klicken Sie auf OK.

    Verknüpfen von VMs mit AD-Konten

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die eingegebenen Informationen, geben Sie einen Namen für die Verbindung ein und klicken Sie auf Fertig stellen.

Behebung von Verbindungsstörungen

Wenn nach Abschluss des Assistenten für die Verbindungserstellung der Verbindungsstatus “Nicht verfügbar” angezeigt wird, sind die Google Cloud Platform-Elemente möglicherweise nicht im Citrix Cloud Connector vorhanden:

  • Stellen Sie sicher, dass die Cloud Connectors ausgeführt werden.
  • Stellen Sie sicher, dass die Cloud Connectors auf die neueste Version aktualisiert wurden.
  • Wenn die Cloud Connectors nicht auf Citrix Cloud reagieren, überprüfen Sie, ob der Active Directory-Domänencontrollerserver ausgeführt wird.