Citrix Virtual Apps and Desktops Service

Cloud Health Check

Cloud Health Check prüft die Integrität und Verfügbarkeit der Site und ihrer Komponenten. Sie können Integritätsprüfungen an Virtual Delivery Agents (VDAs), StoreFront-Servern und der Profilverwaltung ausführen. Bei VDA-Integritätsprüfungen wird die mögliche Ursache häufiger Probleme bei der VDA-Registrierung, beim Sitzungsstart und bei der Zeitzonenumleitung gesucht.

Werden während der Prüfungen Probleme gefunden, erzeugt Cloud Health Check einen detaillierten Bericht mit Aktionen zur Problembehebung. Jedes Mal, wenn Cloud Health Check gestartet wird, sucht es im Netzwerk für die Inhaltsübermittlung (CDN) nach der neuesten Version der Skripts und lädt neue Skripts automatisch herunter, wenn sie nicht auf der lokalen Maschine vorliegen. Cloud Health Check wählt immer die neueste lokale Version von Skripts zum Durchführen der Prüfungen.

Hinweis:

Cloud Health Check wird nicht bei jeder Ausführung aktualisiert.

Führen Sie in einer Citrix Cloud-Umgebung Cloud Health Check auf einer zu einer Domäne gehörenden Maschine aus, um Prüfungen auf einem oder mehreren VDAs oder StoreFront-Servern durchzuführen.

Hinweis:

Sie können Cloud Health Check nicht auf einem Cloud Connector installieren oder ausführen.

Das Protokoll von Cloud Health Check wird in C:\ProgramData\Citrix\TelemetryService\CloudHealthCheck.log gespeichert. Diese Datei kann zur Problembehandlung verwendet werden.

Installation

Um die Umgebung für die Installation von Cloud Health Check vorzubereiten, benötigen Sie eine Windows-Maschine, die zur Domäne gehört.

Hinweis:

Sie können Cloud Health Check nicht auf einem Cloud Connector installieren oder ausführen.

  1. Laden Sie auf der zur Domäne gehörenden Maschine das Installationsprogramm für die Cloud-Integritätsprüfung herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei CloudHealthCheckInstaller_x64.msi.
  3. Klicken Sie auf das Feld, um die Bedingungen zu akzeptieren.
  4. Klicken Sie auf Installieren.

    Cloud Health Check 1

  5. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf Fertig stellen.

    Cloud Health Check 2

Berechtigungen und Anforderungen

Berechtigungen:

  • Ausführen von Integritätsprüfungen:

    • Sie müssen Mitglied der Gruppe “Domänenbenutzer” sein.
    • Sie müssen Volladministrator sein oder eine benutzerdefinierte Rolle mit Lesezugriff und Berechtigung zum Ausführen von Umgebungstests für die Site haben.
    • Legen Sie die Skriptausführungsrichtlinie mindestens auf RemoteSigned fest, damit die Skripts ausgeführt werden können. Beispiel: Set-ExecutionPolicy RemoteSigned. Hinweis: Andere Skriptausführungsberechtigungen funktionieren ggf. auch.
  • Verwenden Sie Als Administrator ausführen, wenn Sie Cloud Health Check starten.

VDA- oder StoreFront-Maschinen, auf denen Sie Integritätsprüfungen ausführen:

  • Das Betriebssystem muss 64-Bit sein.
  • Cloud Health Check muss mit der Maschine kommunizieren können.
  • Die Datei- und Druckerfreigabe muss aktiviert sein.
  • PSRemoting und WinRM müssen aktiviert sein. Auf der Maschine muss PowerShell 3.0 oder höher ausgeführt werden.
  • WMI-Zugriff (Windows Management Infrastructure) muss auf der Maschine aktiviert sein.

Informationen zu Integritätsprüfungen

Die Daten der Integritätsprüfung werden in Ordnern unter C:\ProgramData\Citrix\TelemetryService\ gespeichert.

VDA-Integritätsprüfungen

Für die Registrierung auf dem VDA überprüft Cloud Health Check Folgendes:

  • Installation der VDA-Software
  • Domänenmitgliedschaft der VDA-Maschine
  • Verfügbarkeit der VDA-Kommunikationsports
  • VDA-Dienststatus
  • Konfiguration der Windows-Firewall
  • Kommunikation mit dem Controller
  • Zeitsynchronisierung mit dem Controller
  • VDA-Registrierungsstatus

Bei Sitzungsstarts auf VDAs überprüft Cloud Health Check Folgendes:

  • Verfügbarkeit der Sitzungsstart-Kommunikationsports
  • Status der Sitzungsstartdienste
  • Windows-Firewallkonfiguration für den Sitzungsstart
  • Clientzugriffslizenzen für VDA-Remotedesktopdienste
  • VDA-Anwendungsstartpfad

Für die Zeitzonenumleitung auf VDAs überprüft Cloud Health Check Folgendes:

  • Windows-Hotfixinstallation
  • Citrix Hotfixinstallation
  • Microsoft-Gruppenrichtlinieneinstellungen
  • Citrix Gruppenrichtlinieneinstellungen

Für die Profilverwaltung auf VDAs überprüft Cloud Health Check Folgendes:

  • Hypervisor-Erkennung
  • Provisioning-Erkennung
  • Citrix Virtual Apps and Desktops
  • Konfiguration persönlicher vDisks
  • Benutzerspeicher
  • Profilverwaltungsdienst-Statuserkennung
  • Winlogon.exe-Hookingtest

Für Prüfungen der Profilverwaltung muss diese auf dem VDA installiert und aktiviert sein. Weitere Informationen zur Prüfung der Konfiguration der Profilverwaltung finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX132805.

StoreFront-Integritätsprüfungen

Bei StoreFront-Integritätsprüfungen wird Folgendes überprüft:

  • Der Citrix Standarddomänendienst wird ausgeführt.
  • Der Citrix Credential Wallet-Dienst wird ausgeführt.
  • Die Verbindung vom StoreFront-Server zu Active Directory verwendet Port 88.
  • Die Verbindung vom StoreFront-Server zu Active Directory verwendet Port 389.
  • Die Verbindung vom StoreFront-Server zu Active Directory verwendet Port 464.
  • Die Basis-URL hat einen gültigen FQDN.
  • Die korrekte IP-Adresse kann aus der Basis-URL abgerufen werden.
  • Der IIS-Anwendungspool verwendet .NET 4.0.
  • Das Zertifikat ist an den SSL-Port für die Host-URL gebunden.
  • Die Zertifikatskette ist vollständig.
  • Die Zertifikate sind abgelaufen.
  • Ein Zertifikat läuft bald (innerhalb von 30 Tagen) ab.

Ausführen von Cloud Health Check

Gehen Sie zum Ausführen von Citrix Cloud Health Check folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Startmenü der Maschine Citrix > Citrix Cloud Health Check oder führen Sie CloudHealthCheck.exe in C:\Program Files\Citrix\CloudHealthCheck aus.

    Cloud Health Check 3

  2. Klicken Sie im Hauptbildschirm von Cloud Health Check auf Maschine hinzufügen.

    Cloud Health Check 4

  3. Geben Sie den FQDN der Maschine ein, die Sie hinzufügen möchten. Hinweis: Die Eingabe eines DNS-Alias anstelle eines FQDNs erscheint möglicherweise zwar als gültig, die Integritätsprüfungen können jedoch fehlschlagen.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang, um nach Bedarf weitere Maschinen hinzuzufügen.

    Cloud Health Check 5

  6. Zum Entfernen einer manuell hinzugefügten Maschine klicken Sie auf das X am rechten Zeilenende und bestätigen Sie die Auswahl. Wiederholen Sie diesen Vorgang nach Bedarf, um weitere manuell hinzugefügte Maschinen zu löschen.

Cloud Health Check behält alle manuell hinzugefügte Maschinen in der Liste, bis Sie sie entfernen. Wenn Sie Cloud Health Check schließen und erneut öffnen, werden die manuell hinzugefügten Maschinen weiterhin oben in der Liste aufgeführt.

Importieren von VDA-Maschinen

Sie können VDA-Maschinen in die Bereitstellung importieren, wenn Sie Integritätsprüfungen ausführen.

  1. Generieren Sie auf dem Connector die Maschinenlistendatei mit dem folgenden PowerShell-Befehl. Auf dem Connector müssen Sie Citrix Anmeldeinformationen eingeben und den Kunden im Dialogfeld auswählen.

Get-BrokerMachine| foreach { $_.DnsName } | out-file C:\machineList.txt

  1. Kopieren Sie die Datei machineList.txt auf die domänengebundene Maschine, auf der Sie Cloud Health Check starten möchten.
  2. Klicken Sie auf der Cloud Health Check-Seite auf Maschine hinzufügen.
  3. Wählen Sie den Maschinentyp Windows-VDA aus.
  4. Klicken Sie auf VDA-Maschinen importieren.
  5. Wählen Sie die Datei machineList.txt aus.
  6. Klicken Sie auf Öffnen.

    Cloud Health Check 6

    Die importierten VDA-Maschinen werden auf der Cloud Health Check-Seite aufgeführt.

  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jeder Maschine, auf der Sie Cloud Health Check ausführen möchten.

    Cloud Health Check überprüft automatisch jede ausgewählte Maschine auf Erfüllung der unter “Tests zur Überprüfung” aufgeführten Kriterien. Wenn eine Maschine die Überprüfung nicht besteht, wird eine Meldung in der Spalte Status angezeigt und das Kontrollkästchen der Maschine deaktiviert. Sie haben dann folgende Optionen:

    • Beheben Sie das Problem und aktivieren Sie das Kontrollkästchen erneut. Dadurch wird eine Wiederholung des Tests ausgelöst.
    • Überspringen Sie die Maschine (Kontrollkästchen deaktiviert lassen). Integritätsprüfungen werden für diese Maschine nicht ausgeführt.
  8. Nach Abschluss der Überprüfung klicken Sie auf Weiter.

    Cloud Health Check 7

  9. Führen Sie die Integritätsprüfungen auf den ausgewählten Maschinen aus. In der Zusammenfassung werden die Maschinen aufgelistet, auf denen die Prüfungen ausgeführt werden (d. h. die Maschinen, die Sie ausgewählt haben und die den Test bestanden haben).

  10. Klicken Sie auf Überprüfung starten.

    Cloud Health Check 8

    Während und nach der Prüfung wird in der Spalte Status der aktuelle Status der Prüfung für die Maschinen angezeigt.

  11. Um alle laufenden Prüfungen zu stoppen, klicken Sie unten rechts auf der Seite auf Überprüfung stoppen. Sie können die Integritätsprüfung nur für alle ausgewählten Maschinen, nicht aber für einzelne Maschinen stoppen.

    Cloud Health Check 9

  12. Wenn die Überprüfung aller ausgewählten Maschinen abgeschlossen ist, ändert sich die Schaltfläche Überprüfung stoppen in der unteren rechten Ecke in Fertig.

    Cloud Health Check 10

    • Schlägt eine Überprüfung fehl, können Sie in der Spalte Aktion auf Wiederholen klicken.
    • Wenn eine Überprüfung abgeschlossen wird und kein Problem gefunden wurde, bleibt die Spalte Aktion leer.
    • Wird bei einer Überprüfung ein Problem festgestellt, klicken Sie auf Details anzeigen, um die Ergebnisse anzuzeigen.

    Cloud Health Check 11

Wenn Sie Internet Explorer zum Anzeigen des Berichts verwenden, müssen Sie auf Geblockte Inhalte zulassen klicken, um den Hyperlink anzuzeigen.

Cloud Health Check 12

Wenn Sie nach Abschluss der Prüfung für alle ausgewählten Maschinen auf Zurück klicken, gehen die Prüfergebnisse verloren.

Wenn die Prüfungen abgeschlossen sind, klicken Sie auf Fertig, um zum Cloud Health Check-Hauptbildschirm zurückzukehren.

Ergebnisse der Integritätsprüfung

Berichte von Integritätsprüfungen enthalten die folgenden Elemente:

  • Uhrzeit und Datum der Erstellung des Ergebnisberichts
  • FQDN der Maschinen, die überprüft wurden
  • Auf den Zielmaschinen geprüfte Bedingungen

Ausführen von Cloud Health Check an der Befehlszeile

Cloud Health Check kann über die Befehlszeile ausgeführt werden, um Kunden bei der Durchführung von Integritätsprüfungen zu unterstützen. Um Cloud Health Check an der Befehlszeile zu verwenden, müssen Sie Administratorrechte auf der Maschine haben, auf der Cloud Health Check ausgeführt wird.

Hinweis:

Wenn Sie Cloud Health Check an der Befehlszeile verwenden, kann jeweils nur eine Maschine überprüft werden. Es kann jeweils nur eine Instanz von CloudHealthCheck.exe auf der Zielmaschine ausgeführt werden. Wenn Sie mehrere Maschinen überprüfen möchten, müssen die Maschinen nacheinander überprüft werden, indem Sie die Cmdlets in einer Schleife in cmdlet/PowerShell-Skripten umschließen. Geöffnete UI-Instanzen von Cloud Health Check müssen ebenfalls geschlossen werden.

Cmdlets

Folgende Cmdlets werden an der Befehlszeile unterstützt:

  • MachineFQDN: Dieses Cmdlet ist obligatorisch. Dies ist der vollqualifizierte Domänenname der Zielmaschine.
  • MachineType: Dieses Cmdlet ist optional. Der Cmdlet-Wert kann der Windows-VDA (Standardwert) oder StoreFront sein.
  • ReportName: Dieses Cmdlet ist optional. Der Cmdlet-Wert muss ein gültiger Dateiname unter Windows sein. Der Standardwert ist HealthCheckReport.

Beispiele:

CloudHealthCheck.exe -MachineFQDN machine.domain.local

CloudHealthCheck.exe -MachineFQDN machine.domain.local -ReportName checkreport

Hinweis:

Bei den Parameternamen wird die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt.

Die Konsolenausgabe wird standardmäßig nicht im Befehlszeilen-Konsolenfenster angezeigt. Sie können die Ausgabe manuell anzeigen, indem Sie |more an das Cmdlet anhängen.

Beispiel:CloudHealthCheck.exe -MachineFQDN machine.domain.local|more

Integritätsprüfung mehrerer Maschinen

Verwenden Sie das folgende Beispiel, um Cloud Health Check an der Befehlszeile für mehrere Maschinen auszuführen:

@echo off
for %%n in (machine1.domain.local,machine2.domain.local,machine3.domain.local) do (
start /wait CloudHealthCheck.exe -FQDN %%n
echo %errorlevel%)

Exitcodes

Exitcodes erklären das Ergebnis von Cloud Health Check-Prüfungen innerhalb der Befehlszeile. Um den Exitcode abzurufen, müssen Sie start /wait vor dem Cmdlet hinzufügen.

Beispiel:start /wait CloudHealthCheck.exe -MachineFQDN machine.domain.local

Die Exitcodes sind:

  • 0 - Normal: Prüfung erfolgreich abgeschlossen.
  • 1 - Leichter Fehler: Prüfung abgeschlossen. Probleme vorhanden.
  • 2 - Schwerer Fehler: Prüfung nicht abgeschlossen. Fehler vorhanden.

Mit dem Cmdlet echo %errorlevel% können Sie den Exitcode für den zuletzt ausgeführten Befehl abrufen.

Berichte

Cloud Health Check erstellt Ordner mit dem Namen der Maschine in HealthCheckDataFolder für die Zielmaschine. Eine HTML-Datei und eine JSON-Datei werden auf der Maschine erstellt, auf der Cloud Health Check installiert ist. Integritätsprüfungsberichte befinden sich in HealthCheckDataFolder unter %ProgramData%\Citrix\TelemetryService\HealthCheck\Data.

Berichte werden nur erstellt, wenn auf der Zielmaschine Probleme aufgetreten sind.

Hinweis:

Wenn der angegebene Berichtsname bereits existiert, werden die Berichtsdateien überschrieben.

Warnungen und allgemeine Informationen sind im JSON-Bericht gespeichert.

Screenshot des JSON-Berichts

Die Berichtscodes sind:

  • IssueKey: Beschreibung des Problems als Textdatei.
  • issueUuid: Eindeutige Zeichenfolge zur Identifizierung des Problems.
  • fixRecommendation: Empfohlener Fix für das Problem.
  • severity: Hinweis, ob das Problem behoben werden muss. Ein Fehler kann anzeigen, dass die Komponente (VDA oder StoreFront) nicht fehlerfrei funktioniert. Eine Warnung kann anzeigen, dass die Komponente zwar funktioniert, aber möglicherweise Probleme vorliegen.
  • issueName: Name des Problems.
  • issueDescription: Detaillierte Beschreibung des Problems.

Aktualisieren von Cloud Health Check

Wenn eine neue Version von Cloud Health Check verfügbar ist, wird oben rechts im Cloud Health Check-Fenster der Link “Update verfügbar” angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um zu Citrix Downloads zu gelangen und die neue Version zu erhalten.

Cloud Health Check aktualisieren

Tests zur Überprüfung

Vor Ausführung einer Integritätsprüfung wird automatisch jede ausgewählte Maschine überprüft. Diese Prüfung gewährleistet, dass die Anforderungen zum Ausführen der Prüfung erfüllt sind. Besteht eine Maschine den Test nicht, wird in Cloud Health Check eine Meldung mit einem Maßnahmenvorschlag angezeigt.

  • Cloud Health Check kann diese Maschine nicht erreichen: Stellen Sie Folgendes sicher:
    • Die Maschine ist eingeschaltet.
    • Die Verbindung mit dem Netzwerk funktioniert ordnungsgemäß. (Dazu gehört u. U. eine Überprüfung der ordnungsgemäßen Konfiguration der Firewall.)
    • Datei- und Druckerfreigabe ist aktiviert. Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft Dokumentation.
  • Aktivieren von PSRemoting und WinRM: Sie können PowerShell-Remoting und WinRM aktivieren, indem Sie PowerShell als Administrator ausführen und dann das Cmdlet Enable-PSRemoting ausführen. Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft-Hilfe zu dem Cmdlet.
  • Cloud Health Check erfordert PowerShell 3.0 oder später: Installieren Sie PowerShell 3.0 auf der Maschine und aktivieren Sie dann PowerShell Remoting.
  • WMI wird nicht auf der Maschine ausgeführt: Stellen Sie sicher, dass der Windows Management Instrumentation-Zugriff aktiviert ist.
  • WMI-Verbindungen blockiert: Aktivieren Sie WMI im Windows-Firewalldienst.

Erfassung von Nutzungsdaten

Wenn Sie Cloud Health Check verwenden, erfasst Citrix mit Google Analytics anonyme Nutzungsdaten, die für zukünftige Produktfeatures und Verbesserungen verwendet werden. Die Datenerfassung ist standardmäßig aktiviert.

Um die Erfassung und den Upload von Nutzungsdaten zu ändern, klicken Sie auf das Einstellungen-Zahnradsymbol in der Cloud Health Check-Benutzeroberfläche. Wählen Sie dann durch Klicken auf Ja oder Nein aus, ob die Informationen gesendet werden sollen, und klicken Sie auf Speichern.

Cloud Health Check 13

Problembehandlung

Wenn Cloud Health Check nicht ausgeführt werden kann oder eine Ausnahme auftritt, überprüfen Sie das Cloud Health Check-Protokoll in C:\ProgramData\Citrix\TelemetryService\CloudHealthCheck.log.

Das Cloud Health Check-Protokoll für jede Zielmaschine ist in C:\ProgramData\Citrix\TelemetryService\HealthCheck\Data\$TargetMachineFQDN\log.txt.

Gehen Sie zum Aktivieren des Debugprotokolls folgendermaßen vor:

Bearbeiten Sie C:\Program Files\Citrix\CloudHealthCheck\CloudHealthCheck.exe.config, aktualisieren Sie <add name="TraceLevelSwitch" value="3" /> to <add name="TraceLevelSwitch" value="4" />, speichern Sie die Datei und öffnen Sie Cloud Health Check erneut.

Feedback

Um Feedback zur Cloud-Integritätsprüfung zu hinterlassen, beantworten Sie die Fragen der Citrix Umfrage.