Optionen für die Befehlszeilenschnittstelle

Für eine lokale Installation von XenMobile Server können Sie jederzeit auf die Optionen für die Befehlszeilenschnittstelle (CLI) zugreifen:

  • Mit dem Hypervisor, in dem XenMobile installiert ist: Wählen Sie im Hypervisor die importierte XenMobile-VM, rufen Sie das Eingabeaufforderungsfenster auf und melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto für XenMobile an. Informationen hierzu finden Sie in der Dokumentation zum Hypervisor.
  • Mit SSH, wenn SSH für die Firewall aktiviert ist: Melden Sie sich bei Ihrem Administratorkonto für XenMobile an.

Mit der CLI können Sie verschiedene Aufgaben zur Konfiguration und Problembehandlung durchführen. Nachfolgend sehen Sie das Hauptmenü der CLI.

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

Optionen des Menüs “Configuration”

Nachfolgend werden Beispiele für das Menü Configuration und die Einstellungen der Optionen aufgeführt.

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[1] Network

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[2] Firewall

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[3] Database

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[4] Listener Ports

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

Optionen des Menüs “Clustering”

Nachfolgend werden Beispiele für das Menü Clustering und die Einstellungen der Optionen aufgeführt.

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[1] Show Cluster Status

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[2] Enable/Disable cluster

Wenn Sie das Clustering aktivieren, wird die folgende Meldung angezeigt:

To enable real-time communication between cluster members, please open port 80 using the Firewall menu option in CLI menu. Also configure Access white list under Firewall settings for restricted access.

Wenn Sie das Clustering nicht aktivieren, wird die folgende Meldung angezeigt:

You have chosen to disable clustering. Access to port 80 is not needed. Please disable it.

[3] Cluster member white list

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[4] Enable or disable SSL offload

Wenn Sie Option [4] zum Aktivieren oder Deaktivieren der SSL-Abladung auswählen, wird die folgende Meldung angezeigt:

Enabling SSL offload opens port 80 for everyone. Please configure Access white list under Firewall settings for restricted access.

[5] Display Hazelcast Cluster

Wenn Sie Option [5] zum Anzeigen der Hazelcast-Cluster auswählen, werden die folgenden Optionen angezeigt:

Hazelcast Cluster Members:

[Aufgeführte IP-Adressen]

Hinweis:

Ist der konfigurierte Knoten nicht Teil des Clusters, müssen Sie den Knoten neu starten.

Optionen des Menüs “System”

Über das Menü System können Sie Informationen auf Systemebene anzeigen oder anpassen, den Server neu starten oder herunterfahren und auf Erweiterte Einstellungen zugreifen.

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

Mit “Set NTP Server” können Sie Informationen zum NTP-Server festlegen. Vermeiden Sie Zeitzonenprobleme, die beim Synchronisieren der Uhrzeit auf dem XenMobile-Server mit einem Hypervisor auftreten können, indem Sie XenMobile auf einen NTP-Server verweisen lassen. Starten Sie alle Clusterserver neu, nachdem Sie diese Option geändert haben.

[12] Advanced Settings

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

SSL protocols: standardmäßig alle zulässigen Protokolle. Geben Sie nach der Aufforderung New SSL protocols to enable die Protokolle ein, die Sie aktivieren möchten. Alle Protokolle, die Sie nicht eingeben, werden von XenMobile deaktiviert. Beispiel: Zum Deaktivieren von TLSv1 geben Sie TLSv1.2,TLSv1.1 ein und anschließend y, um XenMobile Server neu zu starten.

Unter Server Tuning können Sie das Serververbindungstimeout, maximale Verbindungen pro Port und maximale Threads pro Port festlegen.

Die Optionen für Switch JDBC driver sind jTDS und Microsoft JDBC. Der Standardtreiber ist jTDS. Weitere Informationen über den Wechsel zum Microsoft JDBC-Treiber finden Sie unter SQL Server-Treiber.

Optionen des Menüs “Troubleshooting”

Nachfolgend werden Beispiele für das Menü Troubleshooting und die Einstellungen der Optionen aufgeführt.

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[1] Network Utilities

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[2] Protokolle

Abbildung der Befehlszeilenoptionen

[3] Support Bundle

Abbildung der Befehlszeilenoptionen