Unterstützte Gerätebetriebssysteme

Hinweis:

In diesem Artikel werden die von XenMobile Server 10.11 unterstützten Gerätebetriebssysteme behandelt. Informationen zu Betriebssystemen mit Unterstützung für Endpoint Management finden Sie unter Unterstützte Gerätebetriebssysteme.

XenMobile unterstützt folgende Geräteplattformen und Betriebssysteme für Enterprise Mobility Management einschließlich der Verwaltung von Apps und Geräten. Aufgrund von Plattformeinschränkungen und Sicherheitsfeatures werden von XenMobile nicht alle Funktionen auf allen Plattformen unterstützt:

Die Informationen zu unterstützten Geräteplattformen in diesem Artikel gelten auch für den XenMobile Connector für Exchange ActiveSync und den Citrix Gateway Connector für Exchange ActiveSync.

Hinweis:

Citrix unterstützt mindestens die aktuelle Version und die Vorversion jeder gängigen Betriebssystemplattform. Nicht alle Features der neueren XenMobile-Versionen funktionieren auf älteren Plattformen.

Liste der unterstützten Betriebssysteme

Citrix XenMobile unterstützt folgende Betriebssysteme:

  • Android: 6.x, 7.x, 8.x, 9.x, Android Q

    Hinweis:

    Informationen zu Android Q finden Sie unter Überlegungen zu Android.

  • iOS: 11.x, 12.x, 13.x
  • macOS: 10.11 El Capitan, 10.12 Sierra, 10.13 High Sierra
  • Windows 10-Desktops/Tablets: Windows 10 RS4 und RS5 (nur MDM)
  • Windows Phone: Windows Phone 8.1, Windows Phone 10, Windows 10 RS4 und RS5 (nur MDM)
  • Windows Mobile/CE: (nur MDM). Ab dem zweiten Quartal 2018 ist die Unterstützung von Windows Mobile-/CE-Geräten für neue Kunden nicht mehr verfügbar.
  • Symbian-Geräte: Ab dem zweiten Quartal 2018 ist die Unterstützung von Symbian-Geräten für neue Kunden nicht mehr verfügbar. Die folgende Liste enthält einige Symbian-Modelle, die XenMobile für Kunden unterstützt, die diese Geräte zuvor bereits konfiguriert hatten.
    • Symbian 3
    • Symbian S60 5th Edition
    • Symbian S60 3rd Edition, Feature Pack 2
    • Symbian S60 3rd Edition, Feature Pack 1
    • Symbian S60 3rd Edition
    • Symbian S60 2nd Edition, Feature Pack 3
    • Symbian S60 2nd Edition, Feature Pack 2
  • Samsung SAFE und KNOX: Auf kompatiblen Samsung-Geräten bietet XenMobile Unterstützung und Erweiterung von Samsung for Enterprise- (SAFE) und Samsung Knox-Richtlinien. XenMobile erfordert die Aktivierung der SAFE-APIs, bevor SAFE-Richtlinien und -Einschränkungen bereitgestellt werden können. Stellen Sie hierzu einem Gerät den integrierten ELM-Schlüssel (Enterprise License Management) von Samsung bereit. Aktivieren der Samsung Knox-API:
    1. Erwerben Sie eine Samsung Knox-Lizenz über das Knox License Management System (KLMS).
    2. Stellen Sie den ELM-Schlüssel von Samsung bereit.
  • HTC: Für HTC-spezifische Richtlinien HTC API-Version 0.5.0.
  • Sony: Für Sony-spezifische Richtlinien Sony Enterprise SDK 2.0.

Überlegungen zu Android

Vor dem Upgrade auf die Android Q-Plattform: Informationen dazu, wie sich die Veraltung von Google Device Administration APIs auf Geräte mit Android Q auswirkt: Migration von der Geräteverwaltung zu Android Enterprise.

  • Citrix empfiehlt, dass Sie die Registrierung von Android Q-Geräten im Legacy-Android-Geräteverwaltungsmodus vermeiden. Die Device Administration APIs wird bald von Google als veraltet eingestuft. Dies wirkt sich auf Geräte mit Android Q aus. Für veraltete APIs schlägt die Registrierung von Android Q-Geräten im Legacy-Android-Geräteverwaltungsmodus fehl.
  • Citrix empfiehlt, Android Enterprise für Android Q-Geräte zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Migration von der Geräteverwaltung zu Android Enterprise.
  • The Google API change doesn’t impact devices enrolled in MAM-only mode.

Vor dem Upgrade auf die Android P-Plattform:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Serverinfrastruktur mit Sicherheitszertifikaten kompatibel ist, die über einen übereinstimmenden Hostnamen in der subjectAltName-Erweiterung (SAN) verfügen.
  • Zum Überprüfen eines Hostnamens muss der Server ein Zertifikat mit einem passenden SAN bereitstellen. Citrix vertraut Zertifikaten nur dann, wenn sie ein SAN enthalten, der dem Hostnamen entspricht.
  • Weitere Informationen finden Sie im Artikel zu Verhaltensänderungen unter Android P auf der Android Developer Website.

Hinweise zum Release von Android O (Version 8):

  • SSLv3 wird von Android O nicht unterstützt. Google unterstützt keine SSLv3-Verbindungen mehr. Also können mobile Produktivitätsapps, die auf einem Android O-Gerät ausgeführt werden, keine Verbindung mit internen Servern herstellen, die SSLv3 verwenden. Wenn Sie Server mit SSLv3 verwenden, müssen Sie diese Einschränkung berücksichtigen, bevor Sie Android O bereitstellen, um Verbindungsfehler für Benutzer zu vermeiden.
  • Ende der Unterstützung für Android 4.4x ab Version 10.6.20 des öffentlichen App-Store-Releases der mobile Produktivitätsapps von Citrix.
  • Die mobilen Produktivitätsapps von Citrix und mit MDX umschlossene Apps sind auf Android-Geräten mit ARM-basierten Prozessoren verfügbar. Auf Android-Geräten mit Intel x86 oder x64 werden sie nicht unterstützt.

Überlegungen zu iOS

Hinweise zum Release von iOS 11:

  • Die Unterstützung von XenMobile für iOS 8-Geräte wurde beendet.
  • Die Unterstützung von XenMobile für iOS 9-Geräte mit mobilen Produktivitätsapps von Citrix endete am 31. Oktober 2017.

Unter anderem werden folgende iOS-Geräte unter XenMobile unterstützt:

  • iPhone X
  • iPhone 8, 8 Plus
  • iPhone 7 Plus 10.2.1
  • iPhone 6, 6 Plus, 6S Plus, 6S+, 5s
  • iPhone 5, 5c (nur iOS 9.x)

BlackBerry

Die Verwaltung von BlackBerry-Geräten erfolgt über den XenMobile Connector für Exchange ActiveSync. Einzelheiten finden Sie unter XenMobile Connector für Exchange ActiveSync.